Waschlappen bzw. Handtücher evtl. falsch aufgehängt - Kündigungsgrund?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von pfleger-j, 04.11.2014.

  1. pfleger-j

    pfleger-j Gast

    Hallo,

    Habe heute morgen nach dem Waschen einer Patientin im Bett die Waschschüssel und Waschlappen und Handtücher bei einem Kunden im ambulanten Dienst aufgeräumt.

    Ich war mir nicht mehr hundertprozentig sicher, ob ich die Waschlappen und die Handtücher auch wieder richtig hingehängt habe, so dass sie am jeweiligen Haken für oben , unten hängen.

    Zu 85 % denke ich, dass ich die Waschlappen bzw Handtücher richtig aufgehängt habe, aber bin mir eben nicht mehr ganz sicher. könnte auch sein, dass ich es vertauscht habe.

    Ich hoffe der Angehörige der Patientin bzw die nächste Schwester würde nicht merken, wenn die Waschlappen oder Handtücher vertauscht wären.

    Muss dazu sagen, Waschlappen und Handtücher sind fast frisch, wurden Montag neue genommen.
    und auch der Waschlappen für unten ist noch sauber, noch nicht mit Stuhlgang in Berührung gekommen.


    angenommen ich habe die Waschlappen oder ein Handtuch falsch aufgehangen und der Kunde bzw die nächste Schwester merkt was, kann sowas Konsequenzen in der Probezeit haben?

    Bin in der Mitte der 6 monatigen Probezeit im ambulanten Dienst.

    ich hoffe, dass man wegen diesem Schusselfehler, falls er mir passiert ist nicht gekündigt wird.
     
  2. Nordlicht

    Nordlicht Poweruser

    Registriert seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kollmar
    Hi,
    ich habe Schwierigkeiten, dein Posting zu verstehen... Du hast wirklich Angst?

    aber: wenn die Utensilien nicht klar zuzuordnen sind, kann daran etwas verbessert werden? Normalerweise in der ambulanten Pflege die schöneren oder helleren Sachen für oben, das dunklere für unten. Oder zurückhängen gleich nach Gebrauch, markieren mit farblichen Wäscheklammern etc.

    Wenn Du tatsächlich Bammel hast, frag doch mal die anderen, wie sie Verwechslungen ausschließen.

    Und: nein, das ist zwar blöd, aber kein Kündigungsgrund.
     
  3. cinzano

    cinzano Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.10.2014
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ich arbeite im KKH und da frag ich mich auch manchmal welcher Waschlappen/Handtuch für welche Körperregion ist. Bei uns gibt es auch meist kein System '^^. Daher frag ich immer die Patienten und die die mir nicht mehr Antworten können aus verschiedensten Gründen nehm ich ein Einmalwaschlappen oder einfach neue. Ist natürlich in der Ambulanten etwas Komplizierter und ich glaub auch nicht das sowas jmd auffällt. Und Konsequenzen musst du wahrscheinlich auch nicht fürchten, du hast dem Klient ja nicht geschadet so wirklich. Ist zwar blöd aber dafür merkt man sich sowas das nächste mal!
     
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Bis kurz vorm Schluss habe ich das noch für einen Witz gehalten... Zum Ende war ich mir nicht mehr sicher?!

    So oder so bin ich amüsiert. Wenn das dein Ernst war selbstverständlich nur ganz leicht ;)
     
  5. hypurg

    hypurg Poweruser

    Registriert seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Funktion:
    PDL
    In der Probezeit braucht es keinen Grund.
    Wenn der Arbeitgeber jetzt eine Kündigung ausspricht, wird es aber nicht am Waschlappen liegen.

    Im Rahmen von Qualitätsmanagement wäre es doch jetzt eine Idee, das Problem von unzuordenbaren Waschlappen in einer Teamsitzung anzusprechen.
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Das ist doch mal ein Ergebnis einer dreijährigen Ausbildung mit abschließender Waschprüfung. Da kann man als Ausbilder doch bestimmt stolz sein- eine GuK, die tausend Tode stirbt, weil sie die Waschlappen ev. falsch zugeordnet hat.

    @pfleger-j... für sowas kann man keinen rausschmeißen. Mach dich also nicht verrückt. Perfektion nachzuhecheln ist kein guter Ratgeber.

    Elisabeth
     
  7. Pesch

    Pesch Newbie

    Registriert seit:
    18.12.2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Cote d'Azur
    Bin der gleichen Meinung wie Elisabeth, mach dir keinen Kopf!
    Lass dich nicht von deiner Angst beherrschen, ist der schlechteste Ratgeber.
    Das nächste Mal machst du es besser! Denn du hast was dazu gelernt - Ist ja nicht so, daß du einem Diabetiker eine Zuckerinfusion gegeben hättest...:-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Waschlappen Handtücher evtl Forum Datum
Patienten "en bloc" waschen mit einem Waschlappen Fachliches zu Pflegetätigkeiten 06.04.2015
Neu in der ambulanten Pflege: Welche Waschlappen wofür? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 10.03.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.