Was würdet Ihr machen? Thema Krank sein

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von TVSCH, 28.10.2010.

  1. TVSCH

    TVSCH Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.03.2003
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Süddeutschland
    Hallo,

    ich wollte aus aktuellen Anlass mal fragen was Ihr an meiner Stelle machen würdet.
    Nachdem ich nicht wirklich im Kollegenkreis jemanden hab wo ich mich drüber unterhalten kann.

    Ich bin nun innerhalb der letzten 2 1/2 Wochen erneut heftigst erkältet und hab Morgen wieder Dienst ( Chir. IMC Station).

    Also ich hab nach einer Nachtschicht in der ich starken Husten hatte mich am Folgetag zu meinem HA begeben und wurde vom 14.10.-19.10 krank geschrieben (hätte vom 14-18.10 Dienst gehabt) mit spastische Bronchitis. Mir ging es eigendtlich am Montag wieder ganz OK bis auf ein wenig Schnupfen so das ich auf Station anrief das ich ab Mittwoch wieder komm .
    Nur bekam ich am Dienstag 19.10 Kreislaufprobleme, Schüttelfrost und Fieber, so das ich von meinem HA erneut Krank geschrieben wurde und nun auch Cortison inhalieren sollte sowie Antibiotika bekam.
    Meine Krankmeldung ging nun bis letzten Sonntag, hab bis Sonntag auch ein AB genommen. Nun ist es so das ich nun schon wieder seit gestern ziemliche Halsschmerzen hab, die gestern wieder mit 39,5 Temp. Ihren Höhepunkt erreichten.

    Heute Früh hab ich kaum was reden können und hatte immer noch Temp. so das ich zu meinem HA ging.
    Ergebniss: Erneute Bronchitis mit Angina, als er den gelben Schein ausstellen wollte, sagte ich Stop, ich kann doch nicht schon wieder ausfallen! ( Wie es so geht nach ner 3/4 Stunde im Wartezimmer geht es einem nicht mehr ganz so schlecht:|).
    Er meinte nur wenn ich weiter fiebern sollte muss ich mich nochmal bei Ihm melden und dann komm ich um die Krankmeldung nicht herum:x

    Nun ist es natürlich so, das es bei uns auf Station massive Krankheitsausfälle gibt und gab in den letzten Wochen, so das ich eigentlich nicht zum wiederholten male dazu zählen will.

    Vor allem hab ich erst jetzt im Oktober von 50 auf 75 % Arbeitszeit erhöht. Und von daher schon irgendwie ein schlechtes Gewissen zur Zeit gleich so lange aus zufallen.

    Was wäre (falls ich wirklich heute oder Morgen Früh nochmal Fieber bekommen sollte) den Kollegialer?
    Gleich anrufen und mich Krankmelden fürs das WOE ( hätte Fr.-Mo Tagdienst) damit mann Ersatz suchen kann, oder bis Morgen warten?

    Was würdet Ihr tun?


    LG Tanja
     
  2. catweazle

    catweazle Poweruser

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
    Krank ist krank. Punkt.
    Gelber Schein schützt vor Fehlinterpretationen.
    Niemandem ist damit gedient, wenn Du Deine Krankheit weiter verschleppst und Personal wie PatientInnen infizierst und eventuell zusammenklappst.
     
  3. GreenJay

    GreenJay Gast

    deine einstellung in allen ehren, aber werd schnell gesund und hol dir nen schein!

    gute besserung!
     
  4. catweazle

    catweazle Poweruser

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
    Ein Kollege hat sich mit dieser Einstellung eine Pneumonie gezüchtet und war gut acht Wochen (!) weg vom Fenster.
     
  5. Auskurieren ist ganz wichtig.
    Ich bin auch während meines Praktikums 2 Wochen ausgefallen, das ist auch total unangenehm. Aber was soll man machen? Wer krank ist, ist krank!
    Es hilft dir und den anderen nichts, wenn du es verschleppst.

    Gute Besserung!
     
  6. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Ich bin immer wieder über die Opferbereitschaft der Kollegen erschüttert!
    Du hast Fieber, Schüttelfrost, 'ne Bronchitis und hast nix anderes im Kopf als schaffen zu gehen? Was erwartest Du? Den golden Verdienstorden des Krankenhaus??
    Du gehörtst ins Bett und Deine Erkrankung richtig auskuriert, Dir dankt nämlich NIEMAND wenn Du krank zum Dienst gehst und net 100% einsatzfähig bist. Machst Du vieleicht noch einen Fehler stehst Du dafür genauso gerade wie wenn Du fit bist. Da heißt es nicht, 'och die Gute war ja krank'.
    Also ab zum HA und den gelben Schein holen.
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Entweder du bist krank, dann bleibst du daheim oder du bist gesund und gehst arbeiten.

    Wenn du krank in die Arbeit gehst, wird dir das keiner danken.
    Wenn du arbeiten gehst, erwarten deine KollegInnen deine 100%ige Einsatzfähigkeit. Du wirst keinen Dank ernten wenn du krank angeschlappt kommst, schniefend und hustend arbeitest und dabei noch einige weitere KollegInnen ansteckst. Die werden sich aber sicher ganz herzlich bei dir bedanken, wenn durch dich noch weitere krank werden.
     
  8. Blümchen1985

    Blümchen1985 Poweruser

    Registriert seit:
    05.05.2002
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Der Meinung bin ich auch!

    Und wenn bei euch viele krank sind ist das
    1. nicht dein Problem
    2. sollte man sich vielleicht mal anschauen warum es so viele Ausfälle gibt...
     
  9. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Das solltest du mal ganz schnell ablegen....
     
  10. Desperatogirl

    Desperatogirl Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.06.2010
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Heimbeatmung
    Hallo,
    ich hab auch das blöde Glück, irgendwie anziehend zu wirken für blöde Krankheiten. Erstmal Knöchel gebrochen (September), war aber nach zwei wochen wieder fit und jetzt mit Nasennebenhöhlenentzündung und Husten und Schnupfen. Bin deshalb gestern zum Arzt, hatte aber erst einen späten Termin erhalten und konnte so nicht mehr beim AG anrufen, aber die stellvert. PDL wusste bescheid, da ich gestern noch beim Arbeiten war und dann zum Arzt wollte, weil mein Allgemeinzustand nicht mehr feierlich war. Heute morgen ruft mich dann meine Chefin an und macht mich total rund, das ich mich gefälligst zu melden hätte und das sich meine Patienten total vernachlässigt fühlen würden.
    Ich fühl mich jetzt wie ein Depp, weil ich gestern ja nicht umsonst schon zu verstehen gegeben habe, das ich krank bin und zum Arzt gehe.
    Oder was würdet ihr davon halten??

    Liebe Grüsse Despo8O
     
  11. TVSCH

    TVSCH Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.03.2003
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Süddeutschland
    Ich hatte gestern nach meinem Posting wieder Schüttelfrost und Fieber, daher hattmein Mann bei meinem HA angerufen und mir den Krankenschein abgeholt.
    Hab dann gestern auf Station Bescheid gegeben, und heut früh bei meiner Stationsleitung angerufen.

    Die war schon etwas ungehalten, meinte auch das Team und vorallem die PDL fänden das sehr schlecht, da ich ja am Dienstag kurz auf Station war und mich ja Quasi gesund gemeldet hab. Hatte da ja auch nur leichte Halsschmerzen und kein Fieber!:x

    Ich hoffe jetzt mal das das AB jetzt anschlägt und ich am Dienstag wieder zur Nacht kann.
    Auch das ich nicht gleich zum Gespräch zur PDL gebeten werde. Da hab ich nun wirklich keine Lust drauf.

    Irgendwie finde ich den Druck der an ner Uniklinik herrscht bald nicht mehr feierlich.

    So, und nun leg ich mich wieder aufs Sofa, zu meiner Tochter die ich mittlerweile auch angesteckt habe.

    LG Tanja
     
  12. Nurser5

    Nurser5 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.08.2010
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- & Krankenpfleger
    Diesen Druck bekommt man leider auch an anderen Kliniken deutlich zu spüren.
    Habe vor kurzem auch mit leichtem Fieber ("nur" 38,3°) 4 Tage lang gearbeitet da die halbe Station krank war und mein Arbeitgeber mich bereits darauf hingewiesen hat, dass ich in diesem Jahr "schon" 3 Wochen (!!!) krank war. :evil1:
    Man sollte meinen, die Führungen und PDL´s dieses Landes haben auch eine medizinische- bzw. Pflegeausbildung genossen und sollten eigentlich wissen, dass der Druck Stress erzeugt und der Stress widerrum das Imunsystem angreift.

    Somit sind neue Erkrankungen vorprogrammiert!
    :wut:

    Wünsche dir und deiner Familie gute Besserung und viel Kraft!
     
  13. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Warum machst du das? hat dich jemand gezwungen... oder wars der eigene Anspruch, den man da ans sich stellt und mit der Forderung der PDL (die viel "fordern kann") dann begründet wird.

    Jeder ist ersetzbar. Spätestens wenn die eigene Arbeitskraft restlos ruiniert ist, dann erkennt man, der AG dankt einem so eine überbordende Einsatzbereitschaft net. Und auch deine drängenden Kollegen werden dir net nachweinen.

    Ist also die Frage, wie locker man mit seinen Ressourcen umgehen will.

    Elisabeth
     
  14. Nurser5

    Nurser5 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.08.2010
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- & Krankenpfleger
    Mehr oder weniger. Da ich noch einen befristeten Vertrag habe, und die Geschäftsführung mittlerweile offizielle Gespräche mit den MA, die "zu häufig" krank sind, macht und ich bereits von meiner SSL zu hören bekam, dass mein Vertrag (lt. Aussage PDL) evtl. nicht verlängert wird.
    Warte nun schon seit 3 Wochen auf einen Termin bei der PDL (sollte eig. sicher im Oktober stattfindden :evil1:) um einige Sachen klar zu stellen.

    Das der AG einem das nicht dankt ist mir durchaus bewusst. Aber in meiner "wackeligen" Situation war mir das in diesem Falle lieber.
     
  15. dieter70

    dieter70 Gast

    Ich hätte überhaupt keine Lust, für so einen Arbeitgeber zu arbeiten!
    Ganz schön abartig: Kranke pflegen, selber krank sein und einen Tritt in den Hintern bekommen.
     
  16. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Bei uns gibt es sowas zwar nicht, aber ich kann schon verstehen wenn Arbeitgeber ungehalten reagieren.

    Wir haben dieses Jahr einen Krankenstand von 20,x%!!

    Das kann sich kein Wirtschaftsunternehmen erlauben. Das sprengt alles...

    (Und nein, es liegt nicht an der Arbeitsbedingungen - die sind recht gut...)
     
  17. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Der Krankenstand steigt allgemein in der Bevölkerung: Arbeitnehmer sind häufiger krank | Inland | Reuters

    Oracle OLAP Web Agent

    Ursachen für den Pflegeberuf: Fehlzeiten-Report: Arbeit ... - Google Bücher

    http://vts.uni-ulm.de/docs/2002/1761/vts_1761.pdf

    Was der eine (noch) nicht als Belastung wahrnimmt, kann für den anderen Streß pur bedeuten. Es scheint also net nur an den Arbeitsbedingungen zu liegen. Ich würds aus eigener Erfahrung zu einem nicht geringen Maße dem Rollenkonflikt zuordnen. Die eigenen Berufsideale können, wenn man sie net an die Realität anpassen kann/will, auch krank machen.

    Elisabeth
     
  18. Hera2010

    Hera2010 Newbie

    Registriert seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    psychiatrisch/neurologische Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit
    Auch wenn es für die Kollegen "unangenehm" ist, weil sie mehr Dienste machen müssen, aber krank ist krank, auskurieren und dann wieder ordentlich loslegen ist besser, als wochen-monatelang dahinschleppen und noch etwas schlimmeres riskieren.

    Gute Besserung!
    P.s.was ich allerdings sehr schlimm finde, dass man vorgesetzt bekommt von der pdl, wie lange man schon krank war und wie blöd denn ein erneuter Krankenstand denn ist! Auch dass vermutlich ein Vertrag nicht verlängert wird, eigentlich eine Frechheit, oder?
     
  19. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    Krank ist krank und die schlimmsten Erkrankungen entstehen, weil man sich eben nicht gescheit auskuriert.
    Eine nicht auskurierte Erkältung oder ein Nasen-Racheninfekt kann bis zur Herztransplantation führen.
    Und wie abreitest Du mit Fieber? Kriegst du da alles mit? Was ist, wenn du was übersiehst, weil du krank bist? Wer ist dann der Dumme?:streit:
    Ehrlich, krank ist krank und wenn ein Kollege Fieber hat schicke ich den nach Hause.
    Stress schlägt nicht nur auf den Magen (Gastritis), sondern auch auf´s Immunsystem. Nix für ungut, kuriere dich aus, tue alles, was du tun kannst um gesund zu werden.
     
  20. Nurser5

    Nurser5 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.08.2010
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- & Krankenpfleger
    Willkommen in meiner Welt.

    Eine absolute Frechheit! :angry: Bin aktuell auch am überlegen ob ich dort überhaupt noch weiter arbeiten werde...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - würdet machen Thema Forum Datum
Was würdet Ihr machen? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 21.08.2008
Würdet ihr eure Eltern pflegen? Talk, Talk, Talk 27.04.2016
News Pflegende sind "Aufbauhelfer", "Seelenheiler", "Würdeträger" Pressebereich 12.06.2015
Würdet Ihr weiterarbeiten…. Talk, Talk, Talk 06.09.2014
Für was würdet ihr euch entscheiden? Ausbildungsvoraussetzungen 06.03.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.