Was versteht man unter Autoflow?

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von sushicn, 08.09.2013.

  1. sushicn

    sushicn Newbie

    Registriert seit:
    12.09.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre ITS
    Hallo,

    habe jetzt schon meheres gegoogelt aber versteh es einfach nicht ganz was es mit dem Autoflow auf sich hat. Also schon dass sich der Flow selbst reguliert, aber das wars auch schon. Wenn ich eine volumengesteuerte Beatmung ohne Autoflow habe, was ist dann genau der Unterschied. Wer kann es mir bitte in einfachen Worten erklären...
    Danke euch schon mal!
     
  2. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    Der Autoflow verändert bei einer volumengesteuerten Beatmung den Flowverlauf. Bei einer volumengesteuerten Beatmungsform ist der Flow immer konstant. Durch den Autoflow wird in der Inspiration der Flowverlauf sozusagen in einen dezelerierenden umgewandelt. Dies bedeutet, dass z.B. IPPV mit Autoflow (bei Dräger) einer druckregulierten volumenkontrollierten Beatmung entspricht.
    Vorteile: Der Atemwegsdruck wird in der Inspiration reguliert, was bei einer reinen volumengesteuerten Beatmung nicht möglich ist. Der Spitzendruck steigt somit nicht weiter an bis ins Unermessliche. Ein Beispiel: In der Herzchirurgie wünscht man sich eine Volumenkontrolle, um den tamponadenähnlichen Effekt zu vermeiden. Also man möchte die Differentialdiagnose ausschließen (Herzbeuteltamponade). Zusätzlich will man aber auch eine Druckkontrolle bzw.- regulierung haben. Dies ist mit dem Autoflow möglich und zwar in Form einer Druckregulation in der Inspiration mit einem - also dezelerierenden Flowverlauf. Druck : immer dezelerierend und Volumen: immer konstant. Mit dem Autoflow ist nun Beides möglich, was einer lungenprotektiven Beatmung zu Gute kommt, also die Lunge wird geschont, ein bessere Gasaustausch kann stattfinden und ebenso werden die Alveolen leichter offen gehalten und das Wichtigste überhaupt die Scherkräfte durch einen überschießenden Spitzendruck werden damit vermieden. Dies ist in einer volumengesteuerten Beatmungsform mit einem konstanten Flowverlauf nicht möglich, da keinerlei Druckregulierung/- kontrolle stattfindet. Der Freiheitsgrad ist dort immer der Druck.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - versteht unter Autoflow Forum Datum
Deliktogen - Was versteht ihr darunter? Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 22.04.2011
Was genau versteht man unter Melken? Intensiv- und Anästhesiepflege 14.02.2011
Was versteht ihr unter Pflegevisite? Qualitätsmanagement in der Altenpflege 18.08.2009
Soziales Jahr: Was versteht man darunter? Adressen, Vergütung, Sonstiges 02.04.2002
Ausbildungsvertrag erstmal unterschreiben? Adressen, Vergütung, Sonstiges 17.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.