Was stört euch in der Pflege?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von dimaria, 19.02.2010.

  1. dimaria

    dimaria Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    was stört euch am meisten in der Pflege?
    bin gespannt auf eure antworten =)
     
  2. mentosina

    mentosina Newbie

    Registriert seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardio, Pulmo, Endo, Onkologie, Diabetologie
    hey,
    am meisten der Personalabbau. :streit: Und somit weniger Zeit für die Patienten, die Pat. sind unzufrieden (verständlich), die Qualität leidet.

    was is mit dir?
    bist du noch in der Ausbildung? nervt dich schon was?

    liebe grüße Karin
     
  3. Babsi12

    Babsi12 Stammgast

    Registriert seit:
    15.10.2008
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Mich stört definitiv, dass die Pflege nicht mehr als Dienst am Menschen gesehen wird, sondern Geld die wichtigste Rolle spielt.:down:
     
  4. dimaria

    dimaria Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    mich stört, dass man das, was man in der schule lernt teilweise gar nicht in die realität umsetzen kann.
    wie du schon sagtest.
    man hat keine zeit für den pat., die qualität leidet, der pat. ist unzufrieden.
    was mir auch dermaßen auf die nerven geht ist, dass die schwestern bei uns größtenteils nur über die pat. herziehen.
    da frage ich mich, warum solche leute in der pflege arbeiten. =/
     
  5. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Ganz einfach, dass sich Pflege alles gefallen lässt, nicht für ihre Rechte und ihre Anerkennung kämpft, das Pflege das Wohl des Pat. vor das eigene stellt, dass sich Pflege systematisch ausbeuten lässt, dass sich Pflege nicht berufspolitisch einsetzt, das sich Pflege nicht arbeitsrechtlich bildet, dass sie sich jeden Unsinn von den Vorgesetzen einreden lässt und ihn glaubt.

    Also, dass Pflege durch ihre blinde Loyalität dem AG gegenüber an ihren eigenen Stellen sägt.

    Pflege ist für ihre Situtation selbst verantwortlich und dass stört mich total!
     
  6. mentosina

    mentosina Newbie

    Registriert seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardio, Pulmo, Endo, Onkologie, Diabetologie
    Ja, das kenn ich. Auch meist sehr junge Schwester. Es gibt schon Pat. die reichen dir nach 1 Tag schon, aber eigentlich erst nach 3 Wochen...

    Weißt, wir haben meist nicht mal richtig zeit einen Schüler anzuleiten, bei täglichen Verordnungen...
    Das find ich auch mist, aber wir sind am ändern...
     
  7. Daisy18190

    Daisy18190 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester/ Krankenschwester
    Ort:
    M/V
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Mich stört vor allem der Wust an Papier bzw. der ganze bürokratische Wahnsinn.
    Klar ist Dokumentation wichtig!
    Aber wenn bei der MDK-Prüfung kaum zählt, daß die Patientin gut gepflegt und rundum zufrieden ist, aber die Tatsache, daß in der Akte nicht steht, ob sie nun gern Röcke oder Hosen trägt, zu den größten Diskussionen und schlechterer Bewertung führt, dann platzt mir der Kragen.:motzen:
     
  8. mentosina

    mentosina Newbie

    Registriert seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardio, Pulmo, Endo, Onkologie, Diabetologie
    Bei uns läuft grad die Umstellung auf Laptop....
    Wir bekommens im April...
    Dann is der Papierkram weg...die Doku wird aber noch ausführlicher....
    braucht wieder mehr zeit....

    @Daisy
    wie Hosen oder Röcke? wollen die des bei euch echt wissen???:knockin:

    liebe grüße karin
     
  9. Nasonex2001

    Nasonex2001 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegefachkraft für ausserklinische Intensivpflege, QB
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologische Intensivstation, Stroke Unit
    mich stört eigentlich nichts an der Pflege.
    Nur ein Punkt ärgert mich Tierisch: die verdammt schlechte Bezahlung. Es kann nicht sein das viele ander Berufsgruppen mit weniger Verantwortung mehr verdienen als unsere Branche. Ich finde das Gehalt sollte auf Schweizer Niveau angeglichen werden. Nur so findet eine Leistungsgerechte Vergütung statt.
     
  10. blueblue

    blueblue Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    :megaphon: Genau!! Bin erst seit kurzem wieder in meinem "alten " Beruf ...und ...es ist noch schlimmer als früher...regelmäßig ( bei mir 3 Mal in einem Monat) sollte ich drei Stunden vorher angerufen, einen Dienst mitmachen!! Ständig werden wir aus dem Frei geholt....als ob man kein Privatleben haben darf!!!:motzen:
     
  11. mentosina

    mentosina Newbie

    Registriert seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardio, Pulmo, Endo, Onkologie, Diabetologie
    wie viel bekommen die in der Schweiz?
    ich bin mit meinem Vertrag ganz zufrieden...bei uns gibt es auch die Möglichkeit es noch schlechter zu haben durch eine DLG.
     
  12. Nasonex2001

    Nasonex2001 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegefachkraft für ausserklinische Intensivpflege, QB
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologische Intensivstation, Stroke Unit
    soweit ich weiß ab 3000 € aufwärts. für dieses Gehalt muss man in Deutshcland schon ziemlich weit oben sein. wenn ich ehrlich bin kann ich mich momentan über mein Gehalt auch nicht so sehr beschweren aber eben im Vergleich zu anderen Berufen immernoch zu wenig.
     
  13. Wieland

    Wieland Stammgast

    Registriert seit:
    01.03.2005
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpfleger
    Ort:
    Jena
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin (Infektologie / Gastroenterologie)
    Funktion:
    Datenschutzbeauftragter / Sicherheitsbeauftragter
    - niedriges Gehalt
    - sozialunfreundliche Dienstzeiten
    - Überlastung auf Station
    - niedriges Gesellschaftliches Ansehen
    - völlig übertriebene Bürokratie
    - oft unfreundliche Vorgesetzte (Ärzte)
    - unfreundliche Patienten/Besucher
     
  14. Fearn

    Fearn Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester /PA
    Mich stört, daß wir nur noch 1/4 der Besetzung von vor 10 Jahren haben und das war schon recht viel Arbeit.
    Wenn man in einer Fabrik arbeitet und Accord arbeiten muß, dann schaut man auch, ob die Schlagzahl überhaupt geschafft werden kann. Diese elenden Durchschnittswerte die statistisch zugrunde gelegt werden, die sind zum Mäusemelken und haben nicht im Geringsten etwas mit der Arbeit an kranken, alten oder sterbenden Menschen zu tun. Ich bin es leid als alleinge Schwester OHNE irgendwelches Hilfspersonal 80 % der Arbeitzeit herumzulaufen um nur noch Löcher zu flicken. Ganzheitliche Pflege, Bereichspflege und alles was man im Laufe der Jahre an Errungenschaften dazu bekam, die werden wegrationalisiert damit ja viel Geld erwirtschaftet wird für irgendwelche Dividenden der Aktionäre. Wenn ich schon Accord arbeiten muß, dann doch bitte auch für einen Accordlohn in einer Operationsfabrik.
    Vorgesetzte, die sich nicht an gesetzliche Vorgaben halten und die sich ständig im Ton vergreifen und die man in Ägypten eher als Sklaventreiber beim Pyramidenbau eingesetzen könnte, die grundlos hysterisch und enthemmt herumschreien, und nicht einmal die Grundregeln der menschlichen Kommunikation beherrschen. Pflegepersonal ist doch nicht schwerhörig. Aber anstatt fundierte Argumente zu bringen wird das Personal einfach niedergeschrien. Wenn man die anrücken sieht, dann nimmt man schon reißaus, damit man sich mit denen nicht unterhalten muß, egal weshalb die anrücken. Man weiß von vorn herein schon,daß man sich das nicht anhören will.
    Die Besucher sind teilweise wirklich unverschämt. Das Benehmen wird immer schlechter. Da hat meine Vorrednerin recht.
    Liebe Grüße Fearn
     
  15. Daisy18190

    Daisy18190 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester/ Krankenschwester
    Ort:
    M/V
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    JA DAS WOLLEN DIE WISSEN!!!:streit:
    Mit der Umstellung auf elektronische Handhabung wurde schon oft diskutiert, aber das scheitert wohl am Geld. Wir bekommen ja auch Autos ohne Klimaanlage und nur mit Allwetterreifen, aber das ist eine andere Geschichte.

    Das Gehalt stört natürlich auch, schließlich bin ich auch im Ostteil Deutschlands tätig. Da muß noch viel passieren. Ich bin jetzt im Mai 5 Jahre beim gleichen Arbeitgeber, das will ich mal als Anlaß nehmen, nach einer Gehaltserhöhung zu fragen:eek1:
     
    #15 Daisy18190, 19.02.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.02.2010
  16. Feli

    Feli Poweruser

    Registriert seit:
    18.08.2009
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    Genau! Und eben diese beschriebenen Leute meckern dann auch noch den ganzen Tag! Da könnte ich wahnsinnig werden! Meckern und selbst nix verändern wollen...:knockin: :wut: :angry:
     
  17. Feli

    Feli Poweruser

    Registriert seit:
    18.08.2009
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    Äähh, natürlich nicht Du, Joerg, sondern die Kollegen, die Du beschreibst...:-)
     
  18. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    Was stört mich?
    -Der Schichtdienst, ist je älter man wird umso schlimmer, jedenfalls der 3 Schichtdienst...
    -Viel mehr Arbeit bei immer weniger Personal und die ganze Bürokratie, für die wir auch noch zuständig sind
    -Die Bezahlung, ich habe zwar noch einen "alten" Vertrag, aber die Mitarbeiter, die ab 2005 angefangen haben arbeiten 40 Stunden und bekommen dafür weniger Gehalt als ich und dazu noch KEIN Urlaubs und Weihnachtsgeld, kein Wunder, dass von unserem Examenskurs nur eine bleibt...
    Das ist eine Liste, die ich vielleicht mal nach und nach ergänzen werde...
     
  19. alesig

    alesig Poweruser

    Registriert seit:
    01.08.2004
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayernland
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    - der Papierkram
    - einen "low Perfomer" als Chefin
    - unorganisierte Ärzte
    - ständiges angerufen werden zu Hause
    - ätzende Besucher
    - doppelte Arbeit mit der Hälfte des Personals
    - immer mehr sehr,sehr übergewichtige Patienten
    - immer mehr uralte Patienten die auf keine Fall sterben dürfen
    - immer mehr stark psychisch Gestörte die auf einer Normalstation nichts
    zu suchen haben
    - immer mehr besoffene die Nachts randalieren, auf den Boden pis...en, schei..en oder/und ****..en und dann am nächsten Tag nach Hause gehen als ob nichts gewesen ist.
    - Kolleginnen die das Alphabet nicht kennen
    - Egal was es ist, wenn es keiner machen will dann soll es halt die Krankenschwester machen und das schlimmste daran die meisten machens tatsächlich wenn auch mit gemurre.
    Wie z.B. - das Labor ist überlastet, die BZ Kontrollen und Urin Stix werden auf Station gemacht.
    - Die Apothekenkiste kann nicht auf Station gebracht werden, die Schwester geht in den Keller und holt sie.
    - Die Putzfrau geht um 14:00 Uhr , danach werden die Patiententoiletten bei Verschmutzung vom Personal geputzt.
    - Die Küche ist unterbesetzt, wir holen und bringen die Essenswägen.
    - Die EKG Tante hat sooo viel zu tunm klar wir schreiben die EKG`s jetzt auf Statione selber.
    - Die Ärzte habe ein Gehirn wie schweizer Käse, dafür haben sie
    uns wir telefonieren ihnen ständig hinterher und erinnern sie an ihre Termine
    Und wer dagegen angeht sich wehrt, weigert, den Leuten/Funktionseinheiten ihre Arbeit wieder zurückgibt, weil jeder für seine Organisation selber verantwortlich ist, dem fallen die eigenen Kollegen/innen auch noch in den Rücken, weil sie schließlich gute Menschen sein wollen die bei allen beliebt sein wollen.
    Da bin ich lieber Xanthippe und werde mit vielen pflegefremden Dingen erst gar nicht mehr belästigt.
    Alesig
    die gerade auf dem Kriegspfad ist.
     
  20. blueblue

    blueblue Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    :wavey: Dem ist nichts hinzuzufügen...ausser:

    -eine Chefin, die ihre Arbeitnehmer ausnutzt und streng hierarchisch und wenig respektvoll beurteilt / verurteilt
    -wenn ich von anderen Kollegen höre, dass sie manchmal Albträume haben, weil sie sich aufgrund ständiger Anrufe zuhause nicht mehr die Ruhe nehmen können, die sie benötigen!!:angryfire:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - stört euch Pflege Forum Datum
Arbeit mit Essgestörten Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 29.05.2011
Gestörtes Verhältnis zum Arbeitgeber Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 05.10.2007
Patient stört!? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 10.08.2005
Job-Angebot Anwendungsberater (m/w) in der Region Treuchtlingen–Rothenburg ob der Tauber–Höchstadt – Erlangen Stellenangebote 26.10.2016
Was ist euch wichtig zum Thema Delirmanagement ?! Intensiv- und Anästhesiepflege 28.07.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.