Was sprechen mit einer stummen Patientin?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von Katja007, 26.06.2014.

  1. Katja007

    Katja007 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.05.2014
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    2
    Ich habe bisschen Problem...und zwar fällt es mir nicht so leicht mit Patienten zu reden, ich habe keine Angst oder sowas...das Problem ist nur ich weiß nicht worüber ich reden soll. Würde gerne oft mit Patienten reden, Smalltalk, aber außer über Wetter oder so weiß ich nichts. Und nun habe ich bald praktische Prüfung (nicht Examen) und werde vermutlich eine Patientin waschen die nicht reden kann. Sie versteht was man sagt, aber kann nichts selber sagen. Bei der Prüfung wird auch immer bewertet wie viel man redet, bzw. die "sozialen" Fähigkeiten. Ich kann und das will ich auch nicht, einfach waschen und nichts sagen außer "Nun wasche ich ihr Gesicht, nun wasche ich ihren Arm, abtrocknen,...". Aber da sie nicht reden kann kommt auch nichts zurück...was kann ich tun um trotzdem "Leben" in diese Situation zu bringen. Freut mich Hilfe, Tips zu bekommen...
     
  2. katja1996

    katja1996 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.07.2006
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Hier
    Akt. Einsatzbereich:
    Häusliche intensiv Kinder
    Du könntest sie fragen was sie anziehenwill und ihr Kleider zur Auswahl zeigen, wenn sie drauf zeigen kann, super.
    oder Ihr vereinbart eine Geste für ja und nein.
    Wenn sie beim waschen mithelfen könnte wäre doch auch gut..Falls nicht , könntest du auch eine führende Waschung machen wenn die Arme beweglich sind.

    Usw.
     
  3. Elfriede

    Elfriede Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    KrSr
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante
    Kommt offenbar doch was von der Patientin zurück - wenn auch nicht verbal.
    Ihre Ressourcen hervorzuheben, darzustellen und zu nutzen bringt in der
    Prüfung fette Pluspunkte.
    Vereinbare Zeichen mit ihr. Meinetwegen auch welche, die die Prüfer nicht zu
    kennen brauchen.
    Gesprächsthemen fischt Du Dir - idealerweise - aus der Biografie und stellst
    es auch dar - in der Planung.
     
  4. Katja007

    Katja007 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.05.2014
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    2
    Generell alles Gute Ideen...leider aber alles nicht möglich. Sie bekommt das Krankenhaus-Nachthemd an, jeden Tag ein frisches. Da sie oft einstuhlt. "Ja und nein" ist auch schwer, sie immer nickt, auch wenn man widersprüchliche Fragen fragt.

    Bei dem waschen sie kann auch nur Gesicht selber machen, da halbseitig sie gelähmt ist. Es ist alles sehr schwer irgendwelche Ressourcen zu finden. Auch wenn ich an Pflegeplanung schreiben denke...
     
  5. Elfriede

    Elfriede Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    KrSr
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante
    Denke bloß an Bobarth/dass auch die Kommunikation immer über die gelähmte Seite hinweg erfolgt.
     
  6. katja1996

    katja1996 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.07.2006
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Hier
    Akt. Einsatzbereich:
    Häusliche intensiv Kinder
    Falls es Angehörige gibt diese evtll fragen ob sie Vorlieben hat, hatte.oder Dinge die sie nicht mag, mochte.

    Bespiel:ich habe eine Patientin die sich vor ihrer erkrankung nie gerne eincremte, sie dreht heute den kopf weg wenn sie fragt ob man das gesicht eincremen darf. Ein klares Nein.

    Auch basale Stimmulation evtl mit einbringen....

    Ach ja die schicken Kleidschen. Wenn sie doch evtl eigene kleidung hat, warum nicht diese.ein Tshirt tuts auch.Einstuhlen ist ja keine "Diagnose" die sagt das man das schicke Kleidschen anziehen muss.was schmutzig ist muss eh gewechselt werden.
     
  7. Katja007

    Katja007 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.05.2014
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    2
    Natürlich richtig, aber sie keine Angehörigen hat, lebt in Heim und deshalb wenn Wäsche schmutzig ist von ihr wäscht es niemand leider.
     
  8. katja1996

    katja1996 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.07.2006
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Hier
    Akt. Einsatzbereich:
    Häusliche intensiv Kinder
    Ja schade.

    Vielleicht kannst du vom Heim noch Infos einholen oder fragen wie die mir Ihr kommunizieren .
     
  9. Elfriede

    Elfriede Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    KrSr
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante
    Wie ?
    Patienteneigene Wäsche wird nicht gewaschen und daher nicht verfügbar ?
    Was ?
    Gab es da nicht mal so was wie "gesetzlicher Betreuer" und "Menschenwürde" ?
    Wo ?
    Sind da irgendwelche Defizite ?
     
  10. Katja007

    Katja007 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.05.2014
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    2
    Betreuer kommt nur wenn nötig für Untersuchungsunterschrift oder sowas...
     
  11. katja1996

    katja1996 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.07.2006
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Hier
    Akt. Einsatzbereich:
    Häusliche intensiv Kinder
    Traurig traurig traurig.

    Ich würde trotzdem versuchen den Betreuer oder Pflegekräfte aus dem Heim bitten Dir Infos zu geben.
    Wenn da echt nichts geht, nehme es trozdem in die Pflegeplanung mit auf.Du hast dich damit beschaftigt und versucht eine Lösung zu finden.das ist doch ne gute Einstellung.
    Ansonsten musst du dich dann halt in der BHP und Grundplfege auslassen
     
  12. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Du weißt gar nichts von Deiner Examenspatientin da sie es Dir nicht mitteilen kann, Betreuer kommt sehr selten.
    Das Heim hat aber Hintergrundinfos.
    Es gibt auch keine Pflegeverlegungsbericht vom Heim? Oder nur einen der wenig aussagekräftig ist?
    Ruf im Heim an, lass Dir die Bögen dazu zufaxen. Warum nicht.
    Oder ruf an und lass Dir Infos geben, schreib die für Dich wichtigen Fragen vorher auf. Warum nicht.
    Du hast 1x Examen, gib alles.
    Bring Vorlieben, Abneigungen in Erfahrung.
    Was hat sie früher beruflich gemacht, wie hat sie gelebt, was war ihr wichtig im Heim???
    Hat sie gar nix weiter persönliches am Nachttisch?
    Kein Bild, keine Utensil, sonst irgendwas, auf das man eingehen könnte?
    Sie hat keine Angehörigen, heißt keine eigenen? Auch keine Geschwister, keine Nichten, Neffen, gar nix? Ungewöhnlich.

    Letzte Woche hatte eine Patientin eine hübsche, schon ältere Marienfigur aus Plastik, mit einem Mechanismus ließ sich die öffnen, musst ich natürlich ausprobieren - war aber leer. Ich nehme an die Figur war für einen Rosenkranz. Sie wurde dann verlegt, konnte nicht mehr nachfragen.

    Wieviel Tage hast eigentlich noch?

    Eine Seite ist weniger betroffen, somit könnte sie etwas auswählen, was Du ihr hinhältst?
    Stumm - global aphasisch wäre passend, nach Deiner Beschreibung. Hirninfarkt ist frisch, sie ist deswegen in der Klinik?
    Kann sein, dass sich das noch etwas bessert.
    Du, ihr im Team - versucht alles - was eine halbwegs zuverlässige Reaktion ergeben könnte.
    Schreib es notfalls auf, was evtl. besser funktioniert.
    Falls irgendwelche Cremes benutzt werden, lässt sie daran riechen, Parkinson hat sie nicht? Mimik nutzbar?

    Es geht "nur" um die Körperpflege (therapeutische ?!) oder auch Mobi, orale Zufuhr?

    Habts ihr Logopäden auf der Station/ im Haus, könnte man nochmals testen, inwieweit das Sprachverständnis beeinträchtigt ist?
    Hilfsmaterialien organisieren?

    Ganz arg am Rande frage ich mich, ob die Auswahl die richtige ist.
     
  13. Katja007

    Katja007 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.05.2014
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    2
    Ist doch kein Examen, nur praktische Leistungsnachweis
     
  14. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    O.k., DAS hab ich überlesen. Trotzdem, paar mehr Infos - wären nicht schlecht.
    Hab schon öfters im Heim angerufen, bei Kranken die mir nicht die Infos geben konnten, die ich haben wollte/ sollte/ musste, bzw. der Verlegungsbericht einfach nur sehr dürftig war.
     
  15. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Zur Kommunikation- die läuft nur zu ca. 40 Prozent über das gesprochene Wort. Der Rest in nonverbal. Deiner Patientin fehlen also nicht mal die Hälfte ihrer Kommunikationsfähigkeit.
    Nonverbale Kommunikation funzt nun nicht so wie bei "Lie to me". Trotzdem kann man so einiges erkennen.
    https://www.youtube.com/watch?v=eOg4LifM6Ww
    https://www.youtube.com/watch?v=8-3ywrAoMII

    Ich finde es übrigens sehr ungeschickt von den PAs, für einen Leistungsnachweis eine solche Pat. wie die beschriebene zu wählen. Die Pat. reargiert viel feinfühliger auf die körpersprachlichen Signale. Und zeig mir den Azubi, der in einer solchen Situation nicht unsicher ist. Hier kommt noch hinzu, dass die TE selber Anfang Juni hier im Forum schrieb, dass sie sich sehr verunsichert fühlt bei der Pflege.
    Körpersprache kannst nur interpretieren, wenn du nachfragen kannst. Die Pat. kann aber weder sprechen noch versteht sie das gesprochene Wort.
    Wie würdet ihr reagieren, wenn euch jemand verunsichert begegnet? Ihr euch selber nicht sicher fühlt?

    Nicht jeder Pat. ist nun mal als "Versuchskaninchen" geeignet. Auch wenn das so manche PA so handhabt. Mich erschreckt diese Einstellung. Da wird etwas vermittelt, was man so wahrscheinlich gar nicht will- hoffe ich zumindest.

    Nebenbei- eine Halbseitenlähmung bedeutet noch nicht, dass sie sich nur das Gesicht waschen kann.

    Elisabeth
     
  16. Katja007

    Katja007 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.05.2014
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    2
    Verstehen kann die Patientin sehr wohl.

    Und Problem ist, dass ich bin auf Mund- Kieferchirurgie. Es gibt nur Patienten die selbstständig sind, sie ist einzige die man waschen muss...alle anderen brauchen nicht einmal Unterstützung beim waschen. Ich muss aber für Leistungsnachweis jemand waschen, deshalb ist es einzige Möglichkeit.
     
  17. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Sie versteht alles? Nach deiner eigenen Aussage nicht.

    Elisabeth
     
  18. Katja007

    Katja007 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.05.2014
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    2
    Ich habe nicht gesagt ALLES, aber schon sehr vieles.

    Ich finde gut was ihr alles für Tips mir gebt...aber ich brauche eher Tips um mich mit ihr zu unterhalten während der Körperwäsche...Themen...ich weiß auch nicht... :-/
     
  19. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Und wie unterscheidest du, was sie versteht und was nicht?

    Verlass mal deinen Standpunkt, dass es unbedingt der verbale Smalltalk mit "tiefschürfendem"Inhalt sein muss.

    Weitere Links zum Thema...
    http://www.schlaganfallallianz.de/p...wertes-zum-schlaganfall/rehabilitationsphase/


    Es reicht also völlig aus, wenn du erst mal den geplanten Ablauf erklärst und danach über das Wetter o.ä. sprichst. Vielleicht hilft das Reden dir auch, deine Unsicherheit abzulegen.

    Elisabeth

    PS Die Filmchen sind zwar nicht kurz- solltest aber doch mal anschauen. Muss ja nicht gleich sein.
     
    #19 Elisabeth Dinse, 27.06.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.05.2015
  20. katja1996

    katja1996 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.07.2006
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Hier
    Akt. Einsatzbereich:
    Häusliche intensiv Kinder
    Tja da du keine Hintergrundinformationen über die Pat. hast.ist das ja doof.selbst wenn du ein thema hast weist du nicht ob es sie überhaupt interessiert.vielleicht will sie garnichts hören?
    Wenn es nur um die verbale Kommunikation geht, Kommunikation allg.dann erkläre ihr warum du zum Beispiel eine führende Waschung machst, warum es wichtig ist die Hemi Seite miteinbeziehen.
    Mach dein Handeln Transparenz.
    Mach doch karten mit Bildern für ja und nein, gut schön, möchte ich nicht,....usw. evtl kann sie es dir mit der Hand verständlicher zeigen.

    Ich denke meine Vorschreiber haben gut Tipps und Anregungen gegeben.
    Denk mal nach was du gerne hättest oder nicht ,wenn du diese Patientin wärst, wie würdest du das äußern oder zeigen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - sprechen einer stummen Forum Datum
Chaos - Leitstelle und ZNA sprechen sich nicht ab? Interdisziplinäre Notfälle 17.07.2016
Mitarbeiterjahresgespräch: Gibt's was zu besprechen? Pflegestandards und Qualitätsmanagement 23.09.2015
News Experten sprechen sich für Absetzung der Pflegenoten aus Pressebereich 20.05.2015
News bpa: Ausbildungszahlen sprechen gegen Generalisierung Pressebereich 28.04.2015
Deutsch sprechende examinierte Krankenschwester/Pfleger für Bürojob in London gesucht! Stellenangebote 30.04.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.