Was soll ich tun: Fachoberschule oder Ausbildung?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

spokk123

Newbie
Mitglied seit
11.01.2009
Beiträge
27
Ort
Cossengrün bei Greiz
Beruf
Schüler,
Hallo ,
ich hab mich im Herbst als Krankenschwester beworben ,wurde zum Vorstellungsgespräch eingeladen und kam danach auf die Warteliste.

Danach hab ich mich an der 2 Jährigen Fos für Gesundheit und Soziales angemeldet welche mit der Fachhochschulreife abschließt.
Nun gut ich hab mich jetzt schon irgendwie auf die Fos eingestellt und intensiv über ein späteres Studium Gedanken gemacht.

Jetzt bekam ich aber doch noch eine Zusage für die oben genannte Ausbildung.
Nun bin ich total am überlegen was soll ich tun soll.
Ich hab Angst das ich es bereuen können die Fos nicht zu machen weil ich somit auch nicht studieren kann.

Andernseits möchte ich gerne mein eigenes Geld verdienen und endlich selbständig im Leben zustehen.
Ich weiß ich muss die Entscheidung selber treffen ,ich erhoffe mir trotzdem vllt ein kleinen Rat :cry:..

Liebe Grüße Laura
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
12.237
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Ich persönlich würde Dir ja zur Fachhochschulreife raten, weil die Dir einfach für die Zukunft mehr Möglichkeiten eröffnet. Es ist viel einfacher, das jetzt zu machen, als es später nachzuholen. Aber wie Du schon sagtest, ist es Deine Entscheidung. Mach Dir eine Pro- und Kontra-Liste von beiden Möglichkeiten, aber hör auch auf Dein Bauchgefühl.
 

Allaja

Newbie
Mitglied seit
12.06.2009
Beiträge
18
Ort
Hessen
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
interdisziplinäre Ambulanz und Notaufnahme
Hast du erst mal selbst Geld verdient, fällt es noch schwerer darauf wieder zu verzichten.
Andererseits brauchst du die Fachhochschulreife nicht zum erlernen des Berufs.
Wärst du bereit noch viele Jahre zu lernen im Studium und später mehr Geld zu verdienen ?

Du musst dich selbst fragen, welches deine weiteren Ziele im Leben sind.

Es gibt viele Pro und Kontra's.
Eine Auflistung kann dir da wirklich behilflich sein.
 

MoonKid

Stammgast
Mitglied seit
21.02.2009
Beiträge
261
Ort
Guantanamo
Beruf
Pfegewissenschaftler B.Sc. und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
häußliche Intensivpflege
Die Antwort ist einfach:
Du mußt FOS machen, um zu studieren.

Pflege ist ein akademicher Beruf und muß studiert werden! Deutschland ist hier nur zielmich hinten dran. Es gibt in D bereits Pflegestudiengänge (Bachelor of Nursing).

Das Pflege noch an sog. Krankenpflegeschulen ausgebildet wird, ist nicht mehr zeitgemäß, entspricht nicht dem internationelen Standard (schaue die Ausbildung in anderen Ländern an) und behindert die Akademisierung des Pflegestandes.
 

Bluestar

Poweruser
Mitglied seit
11.02.2006
Beiträge
1.984
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Dialyse
Funktion
Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
Ich würde auch die FOS machen. Wenn man erstmal eigenes Geld in der Hand hatte geht man später nicht wieder zurück in die Schule...:mrgreen:
 

Namora

Newbie
Mitglied seit
14.06.2009
Beiträge
12
Ort
Berlin
Beruf
Ab 1.10 Azubi zur Gesundheits- und Krankenpflegerin
Ich werde dieses Jahr mit FOS Sozialwesen fertig :-)
Vor 2 Jahren hätte ich mich wohl noch für die Ausbildung entschieden, aber die Allgemeine Fachhochschulreife bringt einem heut zu Tage wirklich mehr als ein niedrigerer Schulabschluß.
Du musst wissen ob du die schulischen Leistungen für's Studium erbringen kannst, vorallem aber kannst du nur auf Fachhochschulen studieren. Wenn du also einen Studienwunsch hast, den es nur auf Universitäten gibt, solltest du die Ausbildung machen.
Ansonsten wäre ich ganz klar für FOS.
 

spokk123

Newbie
Mitglied seit
11.01.2009
Beiträge
27
Ort
Cossengrün bei Greiz
Beruf
Schüler,
Hallo ihr lieben ,
danke für die zahlreichen Antworten.
Ich habe mich mittlerweile nach langen Gesprächen mit meinen Eltern ,Verwandten und Freunden für die Fos entschieden .
Nachdem ich eure Antworten las ,denke ich auch das es die richtige Entscheidung war .

Liebe Grüße
 

petite

Senior-Mitglied
Mitglied seit
15.11.2006
Beiträge
101
Ort
Niedersachsen
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Unfallchirurgie mit HNO
Hallo!
Ich habe meine Ausbildung zur GKP im Oktober 2008 beendet und fange jetzt im August mit der Fos Gesundheit und Soziales an.
Bisher hab ich diesen Weg nicht bereut. Da ich fast ein Jahr warten musste, um an die FOS zu gehen, weil sie damals beide Schulformen noch zeitlich überschnitten haben, bin ich doch jetzt froh, das ich dieses Jahr hatte. Somit konnte ich schon Berufserfahrung sammeln und bin nicht gleich von einer Schule in die nächste gewechselt. Freu mich schon auf die FOS :-)

@ spokk123: Ich würde die FOS vorziehen. Dann kannst du an FHs studieren. Eine Ausbildung kannst du immernoch machen, wenn du willst!
( Ich hatte aber keine Lust mehr auf Schule und hab dann meine Ausbildung angefangen. Jetzt freu ich mich wieder auf die neue Schule)
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
13.391
Ort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Da sich Spokk entschieden hat, können wir hier zusperren.

Viel Spass auf der FOS
Narde
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!