Was muss ich bei der Auswahl einen Pflegedienstes beachten?

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von Fearn, 17.01.2011.

  1. Fearn

    Fearn Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester /PA
    Liebe Kollegen!

    Ich habe seit letzter Woche die Pflege meiner Mutter übernehmen müssen.
    Sie hat die Pflegestufe 2 und wurde bisher von meinem Bruder versorgt, der leider verstorben ist.
    Nun möchte ich einen ambulanten Pflegedienst einsetzen, damit kontinuierlich auch wenn ich arbeiten bin nach ihr geschaut werden kann.
    Morgen habe ich deswegen ein Gespräch mit dem Pflegedienst.
    Da die Situation für mich neu ist, worauf sollte ich besonders achten?

    herzliche Grüße Fearn
     
  2. Schwester 01

    Schwester 01 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.07.2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Pflegeberaterin
    Akt. Einsatzbereich:
    Amb. Pflg.dienst
    Funktion:
    Pflegedienstleiterin
    - ist er pünktlich zum Gespräch- entschuldigt er sich wenn er sich verspätet
    -wie benimmt sich der Gesprächspartner, ist er interessiert oder will er alles nur schnell abhandeln, nimmt er sich Zeit, ist er freundlich zu dir, beantwortet er dir deine Frage ordentlich
    -schaut er sich, mit deinen Einverständnis auch die Gegebenheiten an oder nicht.
    -Berät er dich über die Angebote/Leistungspakete des Pflegedienstes,
    -lässt er dich bei der Entscheidung welche Leistung wann erbracht werden soll mitreden oder nicht
    - erläutert er dir die einzelnen Leistungskomplexe
    - erläutert er dir die möglichen Finanzierungsmöglichkeiten, berät er dich über finanzielle Eigenanteile
    - arbeitet er strukturiert oder erklärt er dir die Dinge durcheinander.
    - wird die Wunschuhrzeit der Versorgung bei Kunden erfragt.
    - wie ist er zum Kunden, redet er mit dem neuen Kunden
    - zeigt er dir möglichkeiten auf was man noch an Hilfsmitteln besorgen könnte (wenn dies zutrifft)
    - läßt er dir Informationsmaterial da und die Telefonnummer?

    Frag ihn ruhig
    - wie viele Mitarbeiter er hat
    - wie groß sein übliches Gebiet ist


    Am Ende:
    wie fühlst du dich?
    fühlst du dich ausreichend informiert oder hast du ein ungutes Gefühl?
    Was sagt die Mutti (wenn sie das noch kann), fühlt sie sich wohl nach dem Kennenlernen.?


    Mehr fällt mir grad nicht ein.
     
  3. Fearn

    Fearn Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester /PA
    Herzlichen Dank,
    ich habe mir dazu Notizen für das Gespräch morgen aufgeschrieben.

    Man ist obwohl man aus dem Pflegebereich kommt doch etwas verunsichert, vor allem, wenn man schon so manche Klagen gehört oder gelesen hat.
    Herzlichst Fearn
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    hilft dir dieser Leitfaden der Stadt München weiter?
    **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt**
     
  5. Fearn

    Fearn Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester /PA
    Ich bin über alle Informationen sehr dankbar.
    Meine Mutter wurde bisher von meinem Bruder versorgt, der sich da auch nicht hineinmischen lassen wollte.
    Letzte Woche ist mein Bruder verstorben, und die Betreuung muß lückenloser gewährleistet sein, als das bisher organisiert war.
    ( Ich bin berufstätig, übernehme sicherlich 2-3 mal die Woche alleine größere Tätigkeiten, aber das muß sich für mich im Schichtdienst auch vereinbahren lassen und Mutter ist leider nicht die einfachste Person.
    Da hilft natürlich jeder Tipp, der sich bei Mutter umsetzen läßt.
    Wenn man sie fragt, dann hat sich keiner um sie gekümmert oder nur unzureichend.
    Es wird deshalb für die Geschwister und Verwandten die sie alle regelmäßig beschäftigt eine Liste geben in der aufgeschrieben steht, was gerade aktuel ist und was schon alles organisiert wird, sonst kümmern sich nachher 10 Leute um dieselbe Sache, und sind nachher dermaßen beleidigt, daß keiner mehr etwas anrühren wird.
    Herzlichen Dank fearn
     
  6. BettinaMobil

    BettinaMobil Stammgast

    Registriert seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester Arzthelferin Wundexpertin ICW e.V
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Dem was Schwester01 aufgeführt hat kann ich nur zustimmen.
    Frage auch nach einer 24 Std. Erreichbarkeit der Pflegekraft (einer hat ja Rufbereitschaft dann).
    Wieviel exam. Kräfte sind da und wie ist die Kündigungsfrist des Vertrages ?
    Ein seriöser PD wird Dir sicher gerne und ausführlich Auskunft geben.
     
  7. Fearn

    Fearn Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester /PA
    Ich gebe mal eine Rückmeldung zu dem Thema:

    Auf den ersten Blick habe ich bei dem Pflegedienst des DRK das beste Gefühl gehabt beraten zu werden. Positiv ist das das fast Kollegen sind, denn ich bin ja DRK Schwester, nur in einer anderen Schwesternschaft, also sozusagen Kollege.

    Wir haben uns auf eine Kombipflege geeinigt, die uns relativ viel Spielraum läßt.
    Dh. morgens, mittags und abends kommt der Pflegedienst und macht das was individuell notwendig ist. Wir haben noch einen Betrag unverplant gelassen und die Verhinderungspflege wird noch abgerufen.
    Damit kann Mama dann haushalten, wenn sie zusätzlich etwas mehr benötigt, oder mal eine Nachtwache, einen Altersbetreuer usw.
    Das hört sich gut an und wir werden sehen, wie sich das dann in der Praxis anfühlt.
    Liebste Grüße Fearn
     
  8. Schwester 01

    Schwester 01 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.07.2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Pflegeberaterin
    Akt. Einsatzbereich:
    Amb. Pflg.dienst
    Funktion:
    Pflegedienstleiterin
    dann ist es ja gut gelaufen.
    Freut mich, wenn deine Mutti in guten Händen ist.

    Viel Erfolg und alles Gute
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - muss Auswahl einen Forum Datum
News Wer gesundpflegen soll, muss gesunderhalten werden! Pressebereich 29.11.2016
News „Pflegeberuf muss für junge Leute attraktiv werden und bleiben“ Pressebereich 18.11.2016
Muss man fürs Studium an einer Fachhochschule immer eine Feststellungsprüfung absolvieren? Studium Pflegemanagement 05.06.2016
News Erwerbsminderung: 18 Prozent müssen krank in Rente gehen Pressebereich 20.05.2016
Muss ich wirklich so lange am Stück arbeiten und an mehreren Wochenenden hintereinander ? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 13.05.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.