Was machen nach der Ausbildung ?

Dieses Thema im Forum "Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte" wurde erstellt von Dr.Pupsii, 23.09.2014.

  1. Dr.Pupsii

    Dr.Pupsii Newbie

    Registriert seit:
    01.06.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hi, ich bin Schülerin in der Krankenpflege. Ich mache mir Gedanken was ich später mal
    machen möchte. Mir gefällt die Arbeit in einer Ambulanz z.B.. Möchte aber auch gut ! Geld verdienen. Einfach gut leben. Dass wenn die Waschmaschine mal kaputt geht dass es kein Problem ist sich direkt ne neue zu kaufen, wenn ihr versteht ;) Oder mal in den Urlaub fliegen. Ich denke auch daran wenn ich mal nicht mehr so "fit" bin dass ich dann immer noch in dem Bereich arbeiten kann ( Büroarbeit, Gutachter ? ... )

    Reicht es Weiterbildungen/ Fortbildungen zu machen? Sowas wie Wundmanager? Oder muss man studieren um von seinem Gehalt gut leben zu können?

    Was macht ihr und wieviel verdient ihr ca ?
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Um gut(!), also viel Geld zu verdienen musst du den Job wechseln ;)
    In der Krankenpflege auf nen zu kommen ist schwierig und erfordert einen Einzug ins Top Management eines Uniklinikums...

    Ansonsten kann man halt "OK" verdienen, aber für alles über 45.000 ca., sind die Stellen gering und mir fällt auch nix ohne Studium ein.
    Das dürfte aber eher überall so sein...

    Und nur für Büroarbeit und Gutachtertätigkeiten bekommst noch deutlich weniger Geld, logisch.
     
  3. JessesGirl

    JessesGirl Stammgast

    Registriert seit:
    15.09.2010
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl. Pflegefachfrau
    Ort:
    Thun (Schweiz)
    Akt. Einsatzbereich:
    Orthopädie/Wirbelsäulenchirurgie/Traumatologie
    Oder auswandern ;)
     
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Bei mir fehlt etwas, bemerke ich gerade.

    Es hieß oben eigentlich
     
  5. Dr.Pupsii

    Dr.Pupsii Newbie

    Registriert seit:
    01.06.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ok ... :-) aber was kann man denn so machen um nicht "nur " krankenpfleger/in zu sein? Also weiter/fortbildungen. Gibt es da nur Wundmanager und stomatherapeut? Mehr kenne ich noch nicht...
     
  6. Sina123

    Sina123 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    4
    Die Frage ist erstmal, ob du weiterhin am Bett arbeiten willst oder eher in Richtung Schreibtischarbeit und weg vom Patienten?
     
  7. JessesGirl

    JessesGirl Stammgast

    Registriert seit:
    15.09.2010
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl. Pflegefachfrau
    Ort:
    Thun (Schweiz)
    Akt. Einsatzbereich:
    Orthopädie/Wirbelsäulenchirurgie/Traumatologie
    Kommt darauf an, was du machen willst... es gibt ja auch Fachweiterbildungen Anästhesie, Notfall und Intensivpflege.
     
  8. Dr.Pupsii

    Dr.Pupsii Newbie

    Registriert seit:
    01.06.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    So wie die arbeit in einer ambulanz. Ohne das waschen, lagern etc. Möchte mir meine knochen nicht kaputt machen und mir gefällt eher so die wndversurgung, blutabnehmen und die arbeit mit den ärzten. So in die richtung. Dachte wegen der "büroarbeit" an eine "stationsleitung" oder ähnliches. Bei uns in der chirurg. Ambulanz z.B ist der Leiter ab und zu nur im dienst und hauptsächlich aber mit "Büroarbeit" zugange. Für so ne stelle braucht man da sowas wie ein studium? Oder gibt es andere "berufe" die ähnlich sind ?
     
  9. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Hast du mal durch die entsprechenenden Unterforen gelesen und die Suche benutzt? Das ist alles schon xx mal durchgesprochen worden.

    Wundversorgung, Blutabnahmen ... dafür gibts nicht viel Geld, ist halt Arzthelferinnenarbeit.

    Die Büroarbeit einer Stationsleitung findest du so toll? Kennst du die überhaupt?
    Gut, jedem das Seine, aber viel Geld gibts da auch nicht.

    Weiter suchen ;)
     
  10. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    @Dr.Pupsii

    Der schlimmste Geldfresser - sind Kinder - also einfach erst mal keine kriegen. Hast so 'nen Geldverbrater daheim, arbeitest häufig nicht Vollzeit, somit fehlt nochmals Kohle, brauchst Betreuung geht das zusätzlich ab.
    In der Erinnerung durchaus noch nicht verblasst, die Zeit als es knapp war, einfach 'ne kaputte Waschmaschine zu ersetzen - war nicht drin. Bei größeren Reparaturen am PKW - wurde es eng. Mit der Zeit - kriegt man das immer besser hin, wird schon. Auch indem man sich überlegt was man tatsächlich braucht und was man einfach nur haben will. Ein Haushaltsbuch mit sämtlichen Einnahmen und Ausgaben - so gar nicht verkehrt.
    Schön Urlaub machen kann man auch ohne wohin fliegen zu müssen.
    Im Prinzip (verglichen mit vielen anderen) verdiene ich gut Geld. Lebe ich inzwischen sehr gut von meinem Gehalt. Hab alles was ich brauche. Wollen tät ich freilich viel mehr. Küche ist - schon älter, Wohnzimmerschrank - nu ja, geht so.
    Motorrad wär genial - wär aber mein Spaßfahrzeug. Wird aber erst mal nix. Nu ja, bin ja noch nicht - alt. Eher so mittel, dafür aber rüstig.
    Fort- und Weiterbildungen kann der Arbeitgeber bezahlen, somit....erst mal Ausbildung beenden. Überlegen welche Fachrichtung danach die passende ist, dann weiterplanen.
    Wovon ich jetzt zunehmend profitiere (gewünscht hab ich mir das beileibe nicht) - eine günstige Zahnzusatzversicherung. Auch da wird es schnell mal richtig teuer.
    Sparverträge (wie auch immer) - laufen auch ständig. Somit ist nach paar Jahren immer wieder ein 3-4stelliger Betrag fällig.
    Mit etwas Glück dann wenn man es dringend braucht.
    Verdienst: Nach TVöD.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - machen nach Ausbildung Forum Datum
Selbstständig machen nach der Ausbildung Fachliches zu Pflegetätigkeiten 20.08.2015
Während der Ausbildung das Abitur nachmachen? Talk, Talk, Talk 07.12.2012
Was kann ich nach der Ausbildung machen? Adressen, Vergütung, Sonstiges 17.07.2008
Was kann man nach der Ausbildung machen? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 11.01.2006
News Verband will Nachwuchs "Stark für die Zukunft" machen Pressebereich 11.09.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.