Was ist bei dialysierten Patienten zu beachten?

Dieses Thema im Forum "Dialyse" wurde erstellt von gkps13, 04.02.2013.

  1. gkps13

    gkps13 Newbie

    Registriert seit:
    04.02.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben,

    ich bin Schülerin und momentan in der Inneren Medizin eingesetzt.
    Heute haben wir einen 59 jährigen Patienten mit Niereninsuffizienz und Myokardinfarkt bekommen, welcher dialysepflichtig ist.
    Er darf noch einen Liter am Tag trinken und hat auch noch eine (geringe) Ausscheidung.
    Wir Bilanzieren ihn und ich als Schülerin habe auch noch etwas Zeit für die psychische Betreuung.
    Er ist erst seid kurzem dialysepflichtig und ich wollte mich jetzt mal informieren was da alles zu beachten ist.
    (Ernährungsberatung habe ich bereits angefordert)

    Wäre ganz lieb wenn ihr mir da ein bisschen helfen könntet, ich hatte noch nie im ansatzt mit nephrologie zu tun. :-?

    Danke jetzt schon mal :-)
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hat der Patient einen Shunt über den er dialysiert wird?
     
  3. Nordlicht

    Nordlicht Poweruser

    Registriert seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kollmar
    Hi gkps13,
    mir ist noch nicht ganz klar, was Du möchtest: einfach nur gut vorbereitet sein, mußt Du die Pflegeplanung schreiben, haben die Kollegen vor Ort auch keinen Schimmer, möchtest Du mehr wissen, als Eure Bücher hergeben?
    Was könnte seine Erkrankung (positiv oder negativ) beeinflussen? Hat er Angehörige, kommt er alleine zurecht? Sieht sein Tagesablauf an Dialysetagen anders aus als sonst? Wie beeinflusst ihn ein Dialysetag (danach schlapp?) Shuntpflege oder Demers? Was hat den Myokardinfarkt beeinflussen können?

    :-? Fragen über Fragen...
     
  4. Trockengewicht

    Registriert seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hi,
    was mir ganz spontan einfällt, nicht am Shuntarm Blutdruckmessen und keine Blutentnahmen. Das müsste aber der Patient auch wissen.
    liebe Grüße
     
  5. Trockengewicht

    Registriert seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    du kannst auch auf seine Phosphatbinder achten, diese muss er direkt zum Essen phosphathaltiger Nahrungsmittel einnehmen, es gibt aber auch welche die man 10 min davor einzunehmen hat. welche hat er denn?
    die anderen Medis soll er nach dem Essen einnhehmen.

    liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - dialysierten Patienten beachten Forum Datum
Ehemalige Patienten als neue Kollegen auf Station? Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik Gestern um 18:23 Uhr
News Kliniken: Mehr um Patienten bemühen! Pressebereich 04.11.2016
Patientensicherheit Interdisziplinäre Notfälle 27.10.2016
News Medikationsplan unterstützt Patienten, Ärzte und Apotheker Pressebereich 30.09.2016
Einsicht Patientenakte - delegierbar?? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 29.09.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.