Was findet ihr toll an unserem Job?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Waldeskind, 10.11.2011.

  1. Waldeskind

    Waldeskind Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.10.2011
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Funktion:
    Schülerin
    Hallo zusammen!

    Eben beim erneuten Durchlesens des "Was nervt euch an eurem Job"-Thread kam mir der Gedanken: nicht alles ist schlecht.

    Ich würde gerne eine Art Gegenthread machen.
    Also einfach mal reinschreiben was wir toll finden, gern auch mal Tageshighlights.

    Und ich mag anfangen:

    Heute durfte ich auf meiner aktuellen Station (seit Montag da) einen Bereich alleine übernehmen. Und es hat gut geklappt.
    Daher:
    Ich finde es toll, dass man mir die Möglichkeit gib zu ziegen, dass ich meinem Lernstand entspreche und es auch kann.


    Liebe Grüße
    Waldeskind
     
  2. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    159
    Da fällt mir zur Zeit nichts ein.

    :|
     
  3. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
  4. kaffeeespresso

    Registriert seit:
    25.02.2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    City
    Funktion:
    lernen
    oh vieles :-) Ich bin glücklich in meinen Job :-) :-) :-)
    aber u.a. die verschiedenen Krankheitsbilder, der Kontakt zu den Patienten, meine Arbeitskollegen, die Notwendigkeit der genauen Krankenbeobachtung und Überwachung, die Selbstständigkeit...
    Allerdings bin ich erst seit September auf meiner Station- es schwirrt daher vlt auch noch eine gewisse Euphorie mit, da alles noch recht neu- aber trotzdem. Ich mach es gerne :-)
     
  5. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    Ich kann manchmal auch nicht die Antworten nachvollziehen, wenn alle nur über den Job meckern.
    Ich liebe meinen Job, bin schon seit 3 Jahren examiniert und gehe immer noch mit Freude zur Arbeit.
    Ich habe ein tolles Team, sehr gute und fähige Ärzte und eine Top Klinik:rocken:.
    Vielleicht liegt die unzufriedenheit in der Erwartung vieler, die Welt zu verbessern. Leute, es ist ein Job wie jeder andere ich geh aus der Klinik und ab der Tür beginnt mein Privatleben, wir werden die Welt nicht verbessern, von daher bringt es auch nix irgendwelche Laster mit nach Hause zu nehmen, was die Patienten betrifft usw.
     
  6. Sanne3

    Sanne3 Stammgast

    Registriert seit:
    03.09.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Was ich "toll" an meinem Job finde?
    Neben den diversen Threads mit ähnlicher Fragestellung?

    Mein Team!
     
  7. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    159
    Oh, drei Jahre nach meinem Examen fand ich meinen Job auch noch super.:-)
     
  8. Flop

    Flop Stammgast

    Registriert seit:
    03.10.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    Momentan bin ich in der Psychiatrie eingesetzt. Ich bin so begeistert, wie viel Zeit ich zur Pflege der Pat. habe. Wir haben nur zwei Pat. denen wir behilflich sein müssen, die anderen können alles selber. Und für diese Pat. darf ich mir alle Zeit der Welt nehmen. Endlich mal Anleiten, ohne sich hetzen zu müssen, das ist toll :up:
     
  9. lusche

    lusche Poweruser

    Registriert seit:
    13.06.2011
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    59
    Hallo,
    Es gibt, wie immer mehrere Facetten.
    Die positiven, wie die negativen Eindrücke gehören nunmal dazu und geben ein Gesamtbild. Wenn jemand sagt, dass er nur und ausschliesslich positive Erfahrungen macht, kann ich das nicht glauben, denn Schatten gehört zum Licht dazu.
    Überwiegt das Posistive bleibt die PK im Job, bei Negativüberhang wird die PK langfristig aus dem Job flüchten.
    Auch ich habe mich während der Ausbildung extrem gut gefühlt und konnte mir nicht vorstellen, jemals etwas anderes zu machen. Auch nach meinem Examen war ich über lange Jahre glücklich auf einer Superstation mit tollen Kollegen und Leitungen. Wir waren ein tolles Team. Tatsächlich wünsche ich mir diese Zeit noch heute zurück....


    Trifft zumindest auf mich so gar nicht zu und ich vermute stark, dass auch die Masse der „Nörgler“ diese Eigenschaft nicht hat. Für mich war und ist dieser Job keine Berufung und ich leide definitv nicht unter dem Helfersyndrom. Es handelt sich wohl eher um eine Ernüchterung, die im Laufe der Jahre eintreten kann, wenn nur genug negative Erfahrungen gemacht werden.
    Mit allgemeinen Phrasen, wie sie meiner Erfahrung nach, auch gerne von Führungskräften genutzt werden, um Kritik zum Verstummen zu bringen, kann ich mir nicht schön reden, was für mich nicht schön ist. Bitte entschuldigt den weinig positven Abschluss, aber das mochte ich nicht unkommentiert lassen.

    Ich bin froh zu lesen, dass es immer noch genug glückliche Job-Fans´ gibt.


    VG lusche
     
  10. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    159
  11. sr.c.b.

    sr.c.b. Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester Studentin Psychologie
    Ort:
    Niederrhein
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Ich arbeite seit 1980 ( 31 Jahre!!!!) durchgängig als Krankenschwester und liebe diesen Beruf immer noch.
    Warum?
    - weil es ein sehr vielseitiger Beruf ist, man kann auf verschiedenen Stationen, im OP oder auf INT, ambulant oder palliativ oder eben auch in der Leitung arbeiten, und und und....
    - weil mir persönlich die Arbeitszeiten sehr gefallen ( ich weiß dass das ganz viele anders sehen!)
    - weil ich immer Arbeit und Familie unter einen Hut bekomme
    - weil es auch für einen Beruf mit 3jähriger Ausbildung relativ gut bezahlt wird
    - weil man überdurchschnittlich viel positive Resonanz bekommt durch die Pat.
    - weil ich wirklich glaube, jeden Tag die Welt zu verbessern...
     
  12. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Ich finde toll an meinem Job, dass ich dank meiner langen Zugehörigkeit am selben Arbeitsplatz, diesen maßgeblich mitgestalten konnte.
    In größere Projekte wurde ich, aufgrund meines Engagements, immer mit einbezogen und hatte dabei die Möglichkeit, meine Ideen und Wünsche einzubringen.:sdreiertanzs:

    OP ist technisches Verständnis und Handwerk zugleich. Trotzdem darf die Menschlichkeit und die Teamfähigkeit nicht zu kurz kommen. Diesen Spagat hinzukriegen, fand und finde ich noch immer spannend. Auch, wenn sich vielleicht schon eine gewisse Routine eingestellt hat, ist es tagtäglich eine neue Herausforderung, weil es keinen Stillstand in der Medizin gibt. :!:

    Jetzt als stv. OP-Leitung und Praxisanleiterin finde ich super, dass ich mir die Zeit für Schüler und neue Mitarbeiter nehmen kann, die ich brauche, um sie ordentlich zu betreuen.

    LG opjutti
     
  13. stoffhase

    stoffhase Newbie

    Registriert seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester/Praxisanleiterin
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Funktion:
    Stationsleitung
    hehe...........der war gut..........:sdreiertanzs:
     
  14. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Ich finde die Abwechslung gut und wichtig
    zwar ist es Stress immer wieder neu anzufangen aber dafür ist es schön kurzweilig - mein Ding
    die Stroke ist manchmal a gfregg aber da ist Action, Stress UND Kurzweiligkeit, also doll und toll
    meine Arbeit (generell die jeder Pflegekraft) sehe ich als wichtig und wertvoll an (auch wenn die Wertschätzung manchmal zu wünschen übrig lässt)
    es ist schön immer Kollegen um sich rum zu haben, man steht nie alleine da, kann sich besprechen, findet manchmal Lösungen wo man sie selbst nicht sieht, hilft sich gegenseitig
    der Spät- und Nachtdienst kommt mir als bekennende Nachteule sehr entgegen, hab ich auch vorwiegend, ich find es schön immer wieder tagelang frei zu haben, während der "normale" AN Mo-Fr arbeitet und ich immer wieder - nix.
    Wenn man merkt dass es den Schülern bei uns gefällt, trotz dem enormen Arbeitspensum jeden Tag - für jeden
    Bezahlung find ich auch in Ordnung, sooo viele andere arbeiten mehr und verdienen viel weniger.
    Meinen unbefristeten Arbeitsvertrag - find ich auch toll.

    Man muss sich seine Highlights manchmal suchen aber eigentlich jeden Tag findet sich eins, wenn man Glück hat mehrere, wie heut

    Behandlungserfolge: schön ist wenn SZ-Patienten (heute 2) endlich nach Tagen mobiler sind, schmerzarm, weil die Medikamente greifen - am Anfang isses halt oft ein Elend
    schön ist wenn (wie heut abend) die Tochter einer Kollegin als Patientin kommt und die Kollegin sagt - da bin ich aber froh dass Du da bist

    Schwindelpatienten: kommen mit Übelkeit, brechen mehrfach, können nicht mal alleine laufen und in der Regel ist nach ein paar Tagen der ganze Spuk vorbei, zuletzt erlebt: vorgestern, die Patienten sind natürlich sehr, sehr froh darüber und ich find's ganz toll

    eine Patientin mit frühkindlichem Hirnschaden, die vor etwa 2 Monaten länger stationär da war und die jeden Tag tolles gesagt hat:
    "Du hast aber schöne Haare" - find ich nämlich auch
    "Ich mag Dich" - das ist doch was!
    Die sich nach wenigen Tagen meinen Namen gemerkt hat - DAS hat mich sehr gefreut.

    Da man ja sein lebtag lang nie auslernt, bemüh ich mich up to date zu bleiben, durch Bücher, Zeitschriften, Fortbildungen und qualifizierte Onlineangebote,
    das kann ich weil ich doch ausreichend Freizeit habe, das ist - toll
    unser Patientengut hat vorrangig ein neurologisches Problem, häufig aber doch viele andere, internistische Vorerkrankungen
    sich kont. zu informieren zu lernen ist gut für mich selbst, für die Kollegen und letztlich profitieren auch die Patienten und Angehörigen davon
     
  15. Delta

    Delta Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.02.2010
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie(Abhängigkeitskranke)
    Funktion:
    Praxisanleiter, Fachkrankenschwester Psychiatrie
    Also ich bin nun auch schon seit 25 Jahren in diesem wundervollen Beruf tätig und ich habe diese Berufswahl bis heute nicht bereut.
    In meiner Familie arbeitet/e fast jeder in diesem Berufsbild und auch die machen/ten ihre Arbeit gerne.

    Mir persönlich gefällt:
    • das selbstständige Arbeiten
    • das Erlernte mit einbringen zu können
    • die Arbeit am und mit dem Patienten
    • die relativ viele Freizeit (wo andere AN Urlaub nehmen müssen)
    • die Arbeit imTeam
    • die Möglichkeit sich beruflich weiterentwickeln zu können
    • und alles was mit Medizin zutun hat
    Klar gibt es auch negative Aspekte, aber das Positive überwiegt definitiv:flowerpower:.
    LG Delta:cheerlead:
     
  16. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    lobend zu erwähnen: 1 (von 11) Assistenzärztin und 1 (von 6) Oberarzt
    beide erlebe ich als sehr wohltuend anders, bei ihrer Arbeit am Patienten, in ihrem auftreten und Verhalten uns gegenüber.:daumen:
     
  17. akli

    akli Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.01.2009
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Pflegeheim
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Kurzum: Alles:D
     
  18. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Ich kanns so genau gar nicht sagen. Ich könnte mir überhaupt nicht vorstellen, einen anderen Job zu machen. :lovelove: Büro? Akten? Papierberge? Never!!!
     
  19. Waldeskind

    Waldeskind Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.10.2011
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Funktion:
    Schülerin
    Das man sich mal auf die Arbeit freut :D
     
  20. Valnir

    Valnir Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.04.2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäres Notfallzentrum
    Dito.
    Ich hab morgen wieder Dienst :cheerlead:


    Im Grunde, gefällt mir fast alles an meinem Job. Zumindest überlagert das Positive alles Negative, wenn ich mal zurückdenke.
    Selbstständiges Arbeiten, die körperlichen u. geistigen Herausforderungen, die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Berufsgruppen und dem eigenen Team. Die Arbeit am und mit dem Menschen, die Möglichkeit auch mal 2 Stunden Bürotätigkeiten zu verrichten.
    Den Schichtdienst (Ich kann, wenn ich will morgens um 9 Uhr Amtsgänge erledigen!), die Anzahl an Urlaubstagen (Sonderurlaub und Zusatzurlaub mit einberechnet.)

    Kurz um, die Vielffältigkeit die sich einem in dem Beruf bietet. Es gibt wenige Berufe, die ich genauso Leidenschaftlich ausüben könnte. (Meeresbiologe z.B. aber finde da mal einen Job :p)
    Und das Non plus Ultra = Action :boxen:

    lg Val
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - findet toll unserem Forum Datum
Umfrage: "Wie empfindet Ihr die Ausbildung?" Ausbildungsinhalte 09.03.2016
Wie findet ihr diese Bewerbung? Talk, Talk, Talk 14.09.2012
Warum findet man nur schwer einen Ausbildungsplatz? Ausbildungsvoraussetzungen 16.02.2012
Stelle im Patiententransportdienst oder Praktikum: Was findet ihr besser? Ausbildungsvoraussetzungen 04.06.2011
News Gesundheitsreform findet inhaltlich nicht statt – stattdessen wird die Abgabenlast erhöht Pressebereich 13.10.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.