Was erwartet der Azubi heute von ITS?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von Tobias, 09.11.2006.

  1. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Hallo lieber Azubi,
    meine Frage "Was erwartet der Azubi heute von ITS?" kommt daher, daß ich wissen möchte, was der Grund ist warum Du als Azubi auf ITS arbeiten möchtest.
    Was macht die ITS interessant für die Ausbildung? Die Intensivpflege oder noch viel mehr? Was möchtest Du auf ITS lernen ?
    Schreibt mal Eure ersten Gedanken hier auf, ganz ehrlich.

    Freue mich auf Eure Antworten!

    LG Tobias
     
  2. SunnyMK

    SunnyMK Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    Ich bin zwar schon fertig, aber ich kann mcih ncoh gut an meinen Einsatz auf Intensiv erinnern. Bei uns wurden alle Schüler auf Intensiv eingesetzt. Mir hat es sehr gut gefallen!
    Zum einen war Intensiv die einzige Station, auf der Bereichspflege durchgeführt wurde. Ich fand es wahnsinnig spannend, nach meiner Einarbeitung "eigene" Patienten zu bekommen.
    Vor den ganzen Geräten hatte ich am anfang etwas Respekt, weil man damit auf peripheren Stationen nicht konfrontiert wurde, ebenso viele Medikamente, die es nur auf Intensiv gab, verschiedene Tätigkeiten (Blutabnehmen, z.B.), die ich lernen und übernehmen durfte.. In meiner freien Zeit stand ich dann oft in unserem Medikamentenraum und habe Waschzettel gelesen, mir die Antidotliste verinnerlicht usw, So oft es ging habe ich bei Untersuchungen/Eingriffen zugeschaut (Bronchoskopien, ZVK legen...)
    Der Einsatz auf Intensiv hat mir für die Zukunft sehr viel Sicherheit gegeben im Umgang mit Medikamenten, Infusionen und auch mit Notfallsituationen.
     
  3. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Hi Sunny,
    Danke für Deine Antwort!
    Spitze!
    Diesen Satz finde super! Geanus das kann ein Ziel für den Einsatz sein!

    Danke Tobias
     
  4. stationswicht

    stationswicht Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.03.2006
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    naja, hab jetzt meine 4. Woche fast rum... aber is echt so, wie oben gesagt...
    man lernt, Patienten genau zu beobachten, mit Ärzten zusammen zu arbeiten...
    is schon cool, macht viel Spaß :-)
     
  5. Knuffeltigerin

    Knuffeltigerin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.10.2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Erzieherin
    Ort:
    Hannover
    Wenn ich euch so höre, werde ich mich freuen, wenn ich eine Zusage bekommen würde und gleichzeitig hab ich großen Respekt vor der Arbeit... Das hört sich sehr intensiv an und ist auch mit viel Spaß verbunden...

    Puhhh Daumen drücken...
     
  6. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Moin,
    was haltet ihr hier von:
    LG Tobias
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Tobias,

    ich finde das Lernziel gut formuliert.
    Ich würde nur folgendes anders formulieren:

    Sicherheit im Umgang mit den wichtigsten Medikamenten.....

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  8. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Moin,
    Narde das ist Gut! Ist ergänzt!
    Danke!
    LG Tobias
     
  9. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo Tobias,
    halte ich als Lernziel für die Grundausbildung bei einem Einsatz von 4-8 Wochen für nicht erreichbar.
    Wie wärs mit: Übernahme ausgewählter Pflegetätigkeiten an einem Intensivpatienten.

    Ausserdem fehlen mir noch die Verben bei den Beschreibungen.
     
  10. Stern32

    Stern32 Poweruser

    Registriert seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Krankenschwester
    Hallo,

    ich war glaub ich 12 oder 16 Wochen auf Intensivssation als Schüler. Das konnte man gut mit den Stunden vereinbaren die man leisten mußte, weil wir eine gemischte Intensiv waren! Chirurgische, Internistische und zum teil Neurolgische Intensiv!
    Bei uns durften aus dem Kurs nciht alle auf diese Station! Unsere Kursleiterin hat das vom Leistungsstand abhängig gemacht! Aber das war auch kein Problem, weil viele eh Angst hatten auf die Intensiv zu gehen.

    Der Umgang mit vielen verschieden Technischen Geräten, das kennen lernen der Therapie möglichkeiten, der Umgang mit den vielen Medikamenten und Infusionen und deren Verabreichung, das assistieren bei Diagnostischen Eingriffen sowie auch das assistieren bei ZVK oder Sheldon- Anlage und der Umgang mit den schwer kranken Patienten sowie der Umgang mit Notfallsituationen (z.B. Herzalarm) haben mich sehr beeindruckt aber auch viel sicherer in meinem ganzen handeln und tun gemacht.

    Die Station hat mir auch sicherheit für meinen weiteren Werdegang mit gegeben und mich bestärkt auch hinterher auf einer Intensivstation zu arbeiten, was ich momentan auch mache.

    Für mich kann ich sagen war es ein Erfahrung wert und jeder der Chance hat dort einen Einsatz machen zu können sollte sie nutzen.

    P.S. Ich habe in der Zeit selbstständige Patienten betreut!!! Ich hatte immer jemanden der nochmal guckte aber die nicht so hoch invasiven Patienten durften Schüler alleine Betreuen!!!

    GrußTinaG.
     
  11. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Hi Flexi,
    Du hast da schon eine wenig Recht. Wir werden dieses Ziel vielleicht wirklich ein wenig begrenzen müssen, vielleicht auf intermeditcare Patienten.
    Bin ja noch in der Brainstormingphase.

    Welche Verben fehlen Dir??

    LG Tobias
     
  12. @ flexi: Welche Verben fehlen Dir??
    Ich nehme mal an (auch wenn ich nicht flexi bin), dass ihm Sätze in Zielformulierung besser gefallen würden. Also z. B. statt:

    Sicherheit im Umgang mit den wichtigsten Medikamenten und Infusionen.
    vielleicht:
    Der Schüler wird sicherer im Umgang mit den wichtigsten Medikamten und Infusionen.

    Problem bleibt, dass es schlecht überprüfbar ist...
    Möglichkeit: Aufteilen!
    Der Schüler kann eine freilaufende Infusion vollständig vorbereiten.
    Der Schüler kann eine Infusion für eine Infusionspritzenpumpe vorbereiten, die Spritze richtig einlegen und das Gerät unter Aufsicht bedienen.
    usw.

    Ulrich
     
  13. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo Tobias,
    Zielformulierungen werden üblicherweise als Beschreibung eines Zustandes oder auch einer Fähigkeit zu einem bestimmten Zeitpunkt mit einem vollständigen Satz (Subjekt + Prädikat + ggf. Objekt) geschrieben.
    z.B. Der Schüler bereitet...Infusionsautomaten...vor. etc.
    Das ist dir aber sicher auch aus der Formulierung von Pflegezielen bekannt, musst dir nur das Wort "Pflegeziel" durch "Ausbildungsziel" ersetzen.

    Ulrich hat ja auch schon weitere Beispiele genannt.
     
  14. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Moin,
    ja da habt ihr Recht, das klingt besser.

    Auseinander nehmen wollte ich das nicht, das sollen allgem. Ziele sein. Die einzellnen Ziele werden dann im "Nachweishefter" genannt.

    @ Flexi: wir machen noch keine Pflegeplanungen, ich arbeite also auch nicht mit Pflegezielen, das habe ich mal vor 11 Jahren gelernt und ist verdammt lang her.

    Danke für Eure Hilfe!

    LG Tobias
     
  15. Mobitz

    Mobitz Poweruser

    Registriert seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Altenpfleger, Krankenpfleger für die Intensivpflege und Anästhesie (DKG)
    Ort:
    Bavaria
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Aus gegebenen Anlass würde ich das Thema gerne wieder zum Leben erwecken.
    Es gibt ja inzwischen auch wieder einige neue Schüler im Forum. Deswegen nochmals die Frage aufgenommen:
    Liebe Schüler, was erwartet ihr Euch von Eurem Intensiveinsatz (wenn ihr denn einen habt), bzw. was würdet Ihr Euch erwarten / was habt ihr Euch erwartet?
    Finde es immer wieder interessant und durch aktuelle Beiträge kann man als anleitende Pflegeperson seine Lehrangebote doch variieren.
    Deswegen schreibt doch bitte munter drauf los.

    Grüße mobitz
     
  16. Coco206

    Coco206 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.03.2006
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistentin
    Ort:
    Ba-Wü
    Im Rahmen des RS-Kurses und der RA-Ausbildung war ich auf Intensivstation eingesetzt (Innere). Mein Ziel ist die fachweiterbildung Anästhesie- und Intensivmedizin.

    Der wichtigste Punkt für mich ist, dass man zwei, max drei Patienten hat, die man dann intensiv betreut, also wirklich PFLEGEN kann. Auch das medizinische Wissen, dass ich damit erlangen kann ist mir sehr wichtig.
    Mir hat auch die Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Pflegekräften gefallen, es war wirklich ein Miteinander und nicht, wie so oft auf Normalstation, ein gegeneinander oder von oben herab.
    Viele Dinge werden mir wohl auch in meiner rettungsdienstlichen Tätigkeit helfen.

    Mein Funktionseinsatz steht noch bevor, ich weiss nicht, ob ich auf intensiv eingesetzt werde, aber ich hoffe es!
     
  17. Morbus Elise

    Morbus Elise Newbie

    Registriert seit:
    21.08.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Pflege
    Bei uns war das so, dass wir uns für OP, ITS chir. oder int. entscheiden konnten. Ich habe gleich auf die innere ITS gewollt, weil ich dachte, dort kann ich das meiste lernen in Sachen Sepsis und Schwerstkranke und auch Pflege allgemein, weil ich mir dachte, die Standards sind dort klarer als auf anderen Stationen (einfach durch die Spezialisierung, zwingendes Fachwissen - und war dann auch so :-)

    Was macht die ITS interessant?
    • dass man nur 2 Pat. hat, deren Lebensfunktionen man überwachen/übernehmen muss und sich dann auch voll darauf konzentrieren kann
    • endlich mal macht der Geräteführerschein einen Sinn *GGG*
    Was möchte ich auf ITS lernen?
    Also...
    • Perfusor/Infusiomat
    • Blasenkatheterismus
    • mal konventionelle ZVD-Messung machen
    • Verbände üben (PEG, Arterie)
    • endotracheal absaugen
    • Tubuspflege
    • Kontakt mit Angehörigen Schwerstkranker (ich finde das erwähnenswert, viele von uns hatten da auch so ihre Hemmungen)
    • Umgang mit Monitor usw.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - erwartet Azubi heute Forum Datum
Erster Praxiseinsatz (Nephrologie) als Azubi: was erwartet mich? Wie bereite ich mich vor? Pflegebereich Innere Medizin 03.06.2013
Was erwartet mich beim Vorstellungsgespräch Talk, Talk, Talk 09.08.2016
News 2060: Mehr Pflegebedürftige als bisher erwartet Pressebereich 17.11.2015
Was erwartet ihr von eurer pflegerischen (stellv.) Stationsleitung? Talk, Talk, Talk 07.09.2015
Praktikum was erwartet mich Ausbildungsinhalte 29.05.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.