Was bedeutet die Pflegetheorie von Nancy Roper in der alltäglichen Praxis?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von vl4keee, 06.07.2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. vl4keee

    vl4keee Newbie

    Registriert seit:
    20.11.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    jo das thema sagt schon alles,
    was meint ihr?
     
  2. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Jo....was meinst denn Du?
    8)
     
  3. kleiner-Schussel

    kleiner-Schussel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.11.2007
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Was sagt es denn alles?
     
  4. Barotrauma

    Barotrauma Gast

    Hausaufgaben, sind dazu da, dass man sie selbst ausarbeitet und etwas dabei über das Thema lernt. Wer keine Lust darauf hat oder zufaul ist, der sollte seine Berufswahlt noch mal überdenken. Zu den Pflegetheorien gibt es soviele gute Bücher und Internetseiten, da sollte man mit etwas Recherche genügend Ansätze zur Beantwortung deiner Frage finden. Das das natürlich nicht mir einer halben Seite beantwortet ist, dürft schon aus der Fragestellung hervorgehen.
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    @vl4keee - schreib dich einfach erst mal, was du schon hast. Man muss das Fahrrad ja net zweimal erfinden.

    Elisabeth
     
  6. vl4keee

    vl4keee Newbie

    Registriert seit:
    20.11.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    die theorie sieht die lebensaktivität als ein wechselspiel mit den faktoren individualität , einflußfaktoren, Abhängigkeit und lebensspanne.

    in der Praxis bedeutet das dass man den Menschen ganzheitlich sehen muss, als eine Einheit von Körper Geist und Seele. das bedeutet neben der physischen Gesundheit auch die psychische. somit kommen noch Psychologen, Seelsorger und case Manager als Teile eines interdisziplinären pflegeteams hinzu.

    @ barotrauma
    das ist keine Hausaufgabe, sondern eine Frage nach weiteren Aspekten. an deiner Stelle würde ich deine Berufswahl nochmal überdenken, wer auf eine einfache und gut gemeinte Frage solch eine destruktive Antwort gibt ist meines Erachtens beim Militär besser aufgehoben als in der Pflege., sagst du zum Patienten wenn er Fragen hat "lesen sies doch einfach nach und waschen sie sich alleine"
    merk dir für die Zukunft dass wenn du nix sinnvolles beitragen kannst dann wäre es durchaus angebracht, den Mund zu halten.
     
  7. Blinki

    Blinki Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2011
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent, ATAzubi
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Genau, wer keine zufriedenstellende Antwort oder gar eine solche, die Kritik enthält gibt ist in der Pflege fehl am Platz... Unglaublich.
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Vielleicht solltest du deinen Ton etwas überdenken? Vielleicht auch ausformulierte Fragen stellen, die einen erst garnicht auf die Idee kommen lassen können, dass du hier Hausaufgabenhilfe suchst? Vielleicht solltest dich aber auch einfach mit unserer Nettiquette beschäftigen?
     
  9. Phoenix79

    Phoenix79 Gast

    Oh narde, was verlangst denn du? Fragestellung ausformulieren mit Nettiquette beschäftigen. Und oh Barotrauma, was erlaubst du dir eine Anmerkung zu machen, welche impliziert, dass man seinen Kopf zum denken und Googel zum Suchen benutzen soll. Du miserables Beispiel einer Krankenschwester ... und dann bist du auch noch Mentorin ... Man sollte dich teeren und federn *Sarkasmus off*
    Fein mit Copy und Paste gearbeitet. Du weißt aber schon, dass man Zitate kennzeichnen muss ... hm! Und wenn du es ja doch schon weißt, zumindest in Ansätzen, dann impliziert es ja tatsächlich, dass du lediglich wolltest, dass wir dir die Arbeit anbnehmen.
    Und außerdem:
    Da du aber in einem anderen Thread nach dem Lebenslauf von Nacy Roper für ein Referat fragst, ist das ja nahe liegend. Im Übrigen, es gibt auch sowas wie Bücher, die man zu dem Thema entleihen kann, ein Referat ist ja dazu gedacht, sich das Wissen zuerarbeiten und es dann weiterzugeben und nicht, es sich erarbeiten zu lassen.

    Und weil ich immer hilfsbereit bin: Wenn man in einem Pflegeberuf arbeiten möchte, sollte man ein gewisses Maß an Kritikfähigkeit und Umgangsformen an den Tag legen. Deine anderen Beiträge sind tw auch in ziemlich unhöflichem/anmaßenden Tonfall. Vielleicht überlegst du mal, dass du als Schüler hier zum Teil gestandene Kollegen angehst. Machst du das im RL auch so?
     
  10. Eisenbarth

    Eisenbarth Poweruser

    Registriert seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    AP
    Ort:
    -
    Akt. Einsatzbereich:
    -
    Funktion:
    -
    sir! ja sir!


    ...


    sei doch froh, dass du hier auf pflegekräfte triffst und eben nicht auf militärisches personal. die hätten dich jetzt für nen nachmittag ins café viereck gesteckt oder die kasernenordnung 2500 mal abschreiben lassen - naja, oder vielleicht einfach für zwei tage gesperrt; zum 'runterkommen. ;)
     
  11. vl4keee

    vl4keee Newbie

    Registriert seit:
    20.11.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    ich habe meinen Wehrdienst geleistet, ich war bei den sanitätern. nur zur Info.

    ich gebe zu dass ich darauf aus war etwas "serviert" zu bekommen. aber ein einfacher Link hätte gereicht. Seiten die man nicht durch das ach so tolle Google findet. z.b in Sachen psychatrie psychosoziale-Gesundheit.net. aber deswegen meine berufliche Eignung anzuzweifeln ist eine Unverschämtheit.

    @Phoenix
    ja ich gehe Kollegen an, denn als gute pflegekräfte sind sie ja laut dir kritikfähig. egal wie "gestanden" er auch sein mag. ich sehe mich diesen ebenbürtig. ich versorge 12 patienten alleine und mir fehlt nur noch das Examen.
     
  12. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Wie man in den Wald hineinruft so schallt es zurück sagt ein Sprichwort - wenn du an der beruflichen Eignung von Barotrauma zweifelst, so steht es Phoenix auch zu an deiner Eignung zu zweifeln. Sie kennt dich und deine Fähigkeiten nur aus dem Geschriebenen.

     
  13. vl4keee

    vl4keee Newbie

    Registriert seit:
    20.11.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Liebe narde, barotrauma hat zuerst an meiner Eignung gezweifelt.
     
  14. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Vielleicht sollte der Thread nun geschlossen werden.

    Da sich inzwischen herausgestellt hat, dass der TE nur seine Faulheit unterstützt haben wollte, bringt es doch nix, sich weiterhin über solch einen zukünftigen Kollegen zu echauffieren.:wut:

    Er wird schon noch im "reality live" ankommen.:roll:

    LG opjutti
     
  15. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Jutti, ich gehe mit dir konform und dreh hier den Schlüssel rum.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - bedeutet Pflegetheorie Nancy Forum Datum
Was bedeutet "Transmembrandruck (TMP)"? Dialyse 28.07.2015
Was bedeutet kohärenzstiftende Interaktion? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 16.04.2015
Arzt i. W. - was bedeutet die Abkürzung? Talk, Talk, Talk 02.05.2014
Was bedeutet "1,00 VK"? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 22.08.2013
Bleistiftförmiger Stuhlgang bedeutet Tumor? Pflege bei onkologischen und hämatologischen Erkrankungen 09.10.2012
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.