Warzen

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde / Homöopathie" wurde erstellt von ycassyy, 30.01.2010.

  1. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    hallo,

    mein sohn hat eine warze an der ferse. mit welchem mittel bekomme ich die am besten weg?

    lg anja
     
  2. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Hallo,

    es gibt nicht verschreibungspflichtige Pflaster in der Apotheke, Wirkstoff müsste Acetylsalicylsäure sein. Etwas größer als die Warze selber zuschneiden, draufkleben und mit Leukosilk (R) oder ähnlichem fixieren (je nachdem wo die Warze ist lösen sich die Pflaster schnell wieder).
    Die umgebende Haut sollte aber intakt sein, weil auch sie aufgeweicht wird.
    Soweit ich mich erinnere muss die angeweichte Warze aber auch immer wieder "abgeschabt" werden, bis sie irgendwann mal weg ist.

    Erfahrungswerte? Dauert ewig. Ich hab mir 2 Warzen dann bei einer sowieso nötigen Vollnarkose rausschälen lassen...


    Gruß
    Die Anästhesieschwester
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Cassy,

    wenn man unseren Dermatologen glauben schenken darf, dann würde alles gleich gut bis gleich schlecht helfen.
    Von Warzen besprechen bis Warzenpflaster würde alles ähnliche Erfolge haben.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  4. dermedicus

    dermedicus Newbie

    Registriert seit:
    31.01.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    ich setze häufig Verintex Kombi von der Firma Pekana ein, und sollte er über 10 sein auch Viruzink von der Fa. Darssnaturalis

    Gruss
     
  5. Bine-Maja1

    Bine-Maja1 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.11.2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderpflegerin / Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Heimbereich Behinderungen
    Funktion:
    stellv. Gruppenleitung
    Hallo,
    hatte auch mal Warzen habe diese mit Schöllkraut behandelt einfach den gelben Saft auf die Warze -> hat auch ewig gedauert und musste mehrmals täglich gemacht werden. Ich sehe nur ein Problem. Schöllkraut wächst im freien und es hat gerade viel Schnee.
    Vielleicht gibt es die Pflanze aber auch in der Gärtnerei oder den Saft in einem Bioladen.:weissnix:

    Grüße Bine-Maja1
     
  6. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Hallo,

    geh zum Dermatologen, denn alle diese Mittelchen haben zur Folge, dass sich das Gewebe mehr oder weniger entzündet. An den meisten Körperstellen, mehr oder weniger Unangenehm aber i.d.R. kein größeres Problem.

    An der Ferse schon. Sollte sich da was entzünden, du weißt wie lange so was dauert bis das Abheilt - Wochen.

    In der Zwischenzeit auftreten Fehlanzeige, selbst erlebt.

    Also Vorsicht.

    Gruß renje
     
  7. LadyLorraine

    LadyLorraine Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.07.2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Psychiatrie, pfleg. QB
    Ort:
    Wilhelmsthal
    Akt. Einsatzbereich:
    fakultativ offene/geschlossene Akutstation
    Funktion:
    Fachkrankenschwester, Mentorin, Praxisanleitung, QB, int. Auditorin
    hallo

    grad gesehn, dass der beitrag etwas älter schjon ist, aber warzen, insbesondere solche, die ein blumenkohlartiges aussehen haben, gehen sehr schnell und effektiv weg mit thuja globuli oder eben der thuja salbe

    grüßle
     
  8. Tabea

    Tabea Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.05.2009
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Studentin
    Angeblich soll man Warzen mit Kugelschreibern wegbekommen. Im Kuli ist ein Gift drin, was die Warze zerstört. Dazu einfach die Warze mehrmals täglich mit Kuli anmalen.
    Ob es wirklich funktioniert, weiß ich nicht, aber die Methode ist billig und hat keine Nebenwirkungen (außer einem angemalten Fuß), also ist sie vllt einen Versuch wert.
     
  9. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Abbeißen...

    Wird immer kurioser hier :-/
     
  10. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Erstmal vielen Dank für eure Antworten

    um dem kuriosen noch weiter zu geben:

    Als ich dann anfing nix mehr drauf zu machen, ging die Warze von alleine weg....

    Also in Zukunft Augen zu und durch..

    lg
     
  11. Boggy

    Boggy Newbie

    Registriert seit:
    10.06.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativpflege
    Funktion:
    Wundbeauftragter
    Hallo,
    Thuja ist an sich schon eine feine Sache, allerdings sollte man es nicht pauschal verwenden. Homöopathie funktioniert nur dann, wenn man den jeweiligen Patienten mit seiner Gesamtsymptomatik erfasst, fachgerecht repertorisiert und durch die Repertorisation das entsprechende Simile gefunden hat. Das ist ja auch einer der Gründe, warum klinische Studien die Wirksamkeit der Homöopathie bisher nicht nachweisen konnten. Du kannst bei 10 unterschiedlichen Patienten mit Warzen auch 10 unterschiedliche Mittel haben.

    Eine Alternative aus der Phytotherapie wäre noch Knoblauch (Allium sativum). Einfach eine Zehe schälen und jeden Tag eine Scheibe abschneiden, die dann mit einem Pflaster auf der Warze fixiert wird. Aus geruchstechnischen Gründen kann man auch einen luftdichten Verband machen. Dauert in der Regel 7-10 Tage, dann ist die Warze üblicherweise verschwunden.

    Viele Grüße
    Christoph
     
  12. herbstzeitlose

    herbstzeitlose Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.07.2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wundexpertin ICW, Arzthelferin
    Hast du das mal versucht??? Ich ja,- und ich habe dadurch kräftige Brandblasen bekommen :-( ob du es nun glaubst oder nicht. Einreiben ja- aber bitte bitte nicht mit Pflaster fixieren.

    Ich suche auch immer noch nach dem optimalen Mittel, habs mit Thuja, Causticum, Knoblauch, Zwiebeln, Eigenurin,Isolierband, Kreide versucht.(Eigen)Besprechen funktionierte, aber nicht überall.

    Also, auf ein Neues :-)
    Herzlichst die Herbstzeitlose
     
  13. Marit

    Marit Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.05.2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    HP
    Meine Tochter hatte eine wirklich große Dornwarze an der Fußsohle
    und auch wenn es gute vier Monate gedauert hat -
    wir haben sie mit Teebaumöl wegbekommen und bisher kam auch nichts wieder.

    Immer es möglich war, hab ich ihr ein mit Teebaumöl getränktes Pflaster auf den Fuß geklebt,
    vor allem nachts natürlich - und auch wenn ich selbst skeptisch war,
    es hat funktioniert! *freu* Ob`s Zufall war? Keine Ahnung ...

    Für Leute mit Ausdauer also durchaus eine erprobungswürdige -weil schmerzfreie- Behandlungmethode. :-)

    LG,
    Marit
     
  14. Suvii

    Suvii Newbie

    Registriert seit:
    22.12.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Rovaniemi
    Hatta auch mal 3 Stück, wollten nicht weggehen, alles probiert. Hab mir dann 2 rausschneiden lassen.
    Mein Arzt meinte dann bei der 3., da es direkt am nagelbett war das der Nagel schef wachsen würde ist sie von selbst weggegangen.
     
  15. Steffi92

    Steffi92 Gast

    Ich benutze so eine Tinktur ,,Verrumal´´ 2 mal täglich. Ich soll die Warze dann auch immer mal wieder abschaben, aber manchmal schneide ich mich und habe Angst das die Warze sich entzünden könnte oder ich in die Warze schneide ohne das sie schon ausgetrocknet ist. Nach dem Abschaben ist die Haut drumherum aber gerötet und wenn Druck entsteht, dann tut es auch weh.
    Der schwarze Punkt in der Warze ist nun aber auch weg, sollte ich trotzdem weiter abschaben, weil die Tinktur färbt die Warze ja weiß was so nicht abgeht.
     
  16. NurseKali

    NurseKali Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuK
    Ort:
    Raum Frankfurt
    Akt. Einsatzbereich:
    arbeite mit Menschen in der Lebensendphase
    Funktion:
    ganz stinknormale GuK mit Palliativausbildung
    Teebaumöl ist meine erfolgsversprechende Methode, wenn man konsequent die Warze betupft.
    Hab eine richtig dicke Warze unter der Fußsohle damit wegbekommen, die ein Doc rausschnippeln wollte.
    Einmal täglich Fußbad damit (10 TRopfen Teebaumöl in Emulgator eingeben, z.B. 1 EL Sahne, pur löst es sich nicht im Wasser auf)
    10 Minuten Fußbad und dann mit Wattestäbchen Teebaumöl auftupfen, drücke es dann so ein bisschen fester auf die Warze auf.
    Antrocknen lassen, Auftupfen so dreimal täglich wenn möglich.
    Man kann nach ca, zwei Wochen sehen wie sie schrumpft, meine war nach vier Wochen weg und kam nicht mehr zurück.

    Benzoe Siam als ätherisches Öl hilft auch gut dagegen.

    LG NurseKali
     
  17. evchen70

    evchen70 Newbie

    Registriert seit:
    02.06.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke dass viele Pflanzen mit gerbstoffen und ätherischen Ölen helfen können. Teebaumöl gehört auf jeden Fall dazu, aber es gibt noch einige mehr. Eine Übersicht gibts dazu auf Naturheilkräuter.org. Wichtig ist aber eine regelmäßige Anwendung, sonst kann das nicht die volle Wirkung bringen, aber das wisst ihr ja wahrscheinlich..
     
  18. Teilzeitschwester

    Teilzeitschwester Poweruser

    Registriert seit:
    21.02.2008
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Examen 1991
    Ort:
    bei Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämato-Onkologie
    Funktion:
    Wundexpertin ICW/Hygieneberater
    Ich schwöre aufs mechanische: vereisen, Set im Drogeriemarkt erhältlich. Nach 2 Behandlungen waren die kleinen Dornwarzen an den Füßen meiner Töchter verschwunden :-)
    Meine Freundin hatte es beim Sohn mit dessen Eigen Urin betupft und erfolgreich behandelt. Das fanden meine Mädels eklig.
     
  19. Janabanana_HS

    Janabanana_HS Newbie

    Registriert seit:
    22.05.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Als Kind hatte ich Warzen an den Fingern, die wurden weggelasert und kamen nie wieder.
    Vor einigen Jahre hatte ich auch am Fuß eine kleine und ich habe sie täglich mit Teebaumöl behandelt und irgendwann war sie plötzlich verschwunden und ist auch nie wieder aufgetaucht.
     
  20. EllaHell

    EllaHell Newbie

    Registriert seit:
    03.06.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Exam. Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Was bei diesen festen, verhornten Warzen absolut zuverlässig und relativ schnell funktioniert, ist Ameisensäure. Das gibt es auch als fertiges Produkt in der Apotheke (gelbe Verpackung). Ich weiß nicht ob ich den Namen hier schreiben darf, aber man kann es auch leicht googeln :wink:

    Meine beiden Kinder hatten auch Dellwarzen. Kind 1 hatte vielleicht so zehn Stück. Kind 2 ganze sechzig :-?. Bei Kind 1 haben sie sich irgendwann von selber immer ganz übel entzündet. Dann habe ich ein Pflaster mit Betaisodona drauf und mit abklingen der Entzündung verschwand auch die Warze. Kind 2 hat sie nach einem Jahr selber weggepopelt. Immer wenn so ein gelbes Köpfchen zum Vorschein kam. Ich hatte immer etwas Sorge, dass sie sich dadurch weiter verbreiten, aber nach einem Jahr hat sich der Körper vermutlich ausreichend mit diesem Virus auseinandergesetzt. Ich denke man sollte nur nicht gleich am Anfang an den Dellwarzen rumdoktern. Das bringt dann nichts und führt vermutlich eher dazu, dass sie an anderer Stelle wiederkommen oder sich im schlimmsten Fall weiter vermehren.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Warzen Forum Datum
Wundheilung nach Entfernung von Feigwarzen durch lasern Wundmanagement 02.09.2015
Genitalwarzen: Laserbehandlung, Wunden & Schwellungen Wundmanagement 06.08.2013
Feigwarzen-OP Nephrologie / Urologie 28.04.2013
Wundheilung nach Feigwarzen-Laser-OP Wundmanagement 05.11.2009
Brustwarzenpflege Gynäkologie / Geburtshilfe 04.09.2008

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.