Warum werden Impfstoffe i.m. verabreicht?

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von xxpinacoladaxx, 04.06.2009.

  1. xxpinacoladaxx

    xxpinacoladaxx Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin für die Pflege in der Onkologie (DKG)
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämatologie/Onkologie
    hallo ihr lieben

    habe mich gefragt warum impfungen i.m. gespritzt werden.
    warum nicht s.c. oder i.v.?
    kann mir das jemand erklähren?:gruebel:

    danke im vorraus an die schlauen köpfe
     
  2. pflegeschüler1988

    pflegeschüler1988 Poweruser

    Registriert seit:
    02.02.2006
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Student Pflegemanagement
    Ort:
    Nieder-Olm
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesieintensiv
    Hallo,


    Meine Hypothese.
    die i.m. Injektion hat den Vorteil, das die Arzneimittel schneller aufgenommen werden als s.c., auch ihr Depotwirkung ist von vorteil. Bei einer aktiven Immunisierung werden z.B. Lebendimpfstoffe verwendet, wenn dann der Körper die Erreger gleich wieder ausscheiden würde, hätte der Körper weniger Zeit seinen Übungskampf durchzuführen.

    LG Martin
     
  3. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Weil es sich bei den Impfstoffen um Suspensionen ([FONT=Arial,Helvetica][SIZE=-1]Aufschlämmungen von Stoffen[/SIZE][/FONT]) handelt, die i.v. oder s.c. gegeben, unerwünschte Reaktionen hervorrufen kann bzw. nicht angeemssen resorbiert werden können.

    S.c. dürfen nur wässrige Lösungen verabreicht werden.

    Impfstoffe sind auch laut Deklaration ausschliesslich für die i.m.-Ijektion zugelassen.
     
  4. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Bei Antikoagulanzientherapie geht`s auch s.c.
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich denke, es geht hier um die erwünschte Immunantwort.

    Eine i.v. Gabe würde den Organismus sofort überschwemmen. Man müßte um keine Krankheit auszulösen den Wirkstoff im Impfserum stark reduzieren. Das würde aber Auswirkungen haben auf die erwartete Immunantwort.

    Ein "subcutanes Polster" wäre eine zu langsame Anflutung. Man müßte die Wirkstoffe erhöhen und würde damit ein unberechenbares Risiko eingehen bei Fehlapplikationen.

    Zu den Arten der Impfstoffe vielleicht mal hier schauen: Impfstoff ? Wikipedia

    Elisabeth

    PS Wie kommst du eigentlich auf diese Frage?
     
  6. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hier ging es eindeutig um Impfstoffe...
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Moin,

    es gibt auch Impfstoffe die subcutan verabreicht werden dürfen, wenn Gerinnungsstörungen vorliegen z.B. Hepatitis A.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  8. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Ja sicher ! Und bei antikoagulierten Patienten werden die IMPFSTOFFE s.c. gegeben...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Warum werden Impfstoffe Forum Datum
Warum Palliativschwester werden? Leben und Tod im Krankenhaus, Umgang mit Sterbenden 30.05.2011
Warum Krankenschwester werden? Ausbildungsvoraussetzungen 03.01.2011
Warum muss in manchen Krankenhäusern einheitliche Dienstkleidung getragen werden? Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 28.03.2006
Warum wollt ihr Krankenschwester werden? Ausbildungsvoraussetzungen 25.10.2004
Kein Metamizol bei Leukämie - Warum? Pflegebereich Innere Medizin 24.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.