Warum sagt man zu Auszubildenden "Schüler"?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von Claudia30330, 16.03.2008.

  1. Claudia30330

    Claudia30330 Newbie

    Registriert seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Bezugsperson
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    :-) Hallo liebe Kollegen und die es noch werden wollen......

    Hab mir letztens mal Gedanken gemacht.. Warum sagt man zu Auszubildenden eigentlich "Schüler" und nicht Auszubildender???

    Ich achte immer darauf das ich zu meinen Auszubildenden "Auszubildender" sage oder "mein Kollege". Schüler, hört sich für mich nicht vollständig und herabgesetzt an...

    Nun an euch, wie seht ihr das?? Auch an díe Auszubildenden: Wie werdet ihr lieber genannt, oder habt ihr da kein Problem damit???????


    Danke.. Claudia :nurse: :gruebel:
     
  2. Krabbenmädchen

    Krabbenmädchen Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Im ganz hohen Norden
    Akt. Einsatzbereich:
    neurologische Frühreha/Phase B
    Mir ist das ehrlich gesagt egal, ich finde "Schüler" kein bisschen abwertend. Man hat ja nunmal auch fast soviele Theorie- wie Praxisstunden... :gruebel:
     
  3. °Nina°

    °Nina° Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Weil die Ausbildung zur Gesundheits-und Krankenplfeger/in offiziell eine schulische Ausbildung mit Praxiseinsätzen ist.

    Und ich finde es ist eigentlich egal, ob jetzt Schüler oder Azubi.
     
  4. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo Claudia,

    das Wort "Auszubildende*" kommt im Krankenpflegegesetz genau 0 mal vor, das Wort "Schüler*" hingegen 37 mal.
    in der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung steht "Auszubildende*" auch 0 mal, "Schüler*" 36 mal.

    Das Verändert sich im Tarifvertrag Tvöd
    allg. Teil Pflege "Schüler*" 22 mal und "Auszubildende*" 77 mal,
    im speziellen Teil "Schüler*" 9, "Auszubildende*" 10.

    Ursächlich liegt es an dem Versuch der Gewerkschaften, bei der Entwicklung des 85-er Gesetzes die volle Anwendung des Berufsbildungsgesetzes (da gibt es nur "Auszubildende") durchzusetzen, was ihnen durch Widerspruch einzelner Bundesländer und insbesondere der kirchlichen Organisationen nicht gelungen ist. Der Kompromiss war die Übernahme einzelner berufsbildungsgesetzlicher Bestimmungen. (s.a. § 22 KrPflG 2003)

    Das Krankenpflegegesetz ist konsequent bei der Bezeichnung "Schüler*" geblieben, auch im Gesetz von 2003.

    Ergänzung: Die Bezeichnung "Lernschwester/ Lernpfleger" kam in den Tarifverträgen von vor 1980 vor, danach hiessen sie "Auszubildende für den Beruf einer/s Lernschwester/ Lernpfleger"
     
  5. VansQueen

    VansQueen Stammgast

    Registriert seit:
    20.06.2007
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie/Orthopädie/Neurochirurgie
    Darüber hab ich ehrlich gesagt auch schon mal nachgedacht. Viele der Patienten denken nämlich, wenn man sich als "Schüler" vorstellt, dass man von einer Realschule kommt um ein Praktikum im KH zu machen.
    Ich stelle mich von Anfang an immer als Auszubildende oder Schwesternschülerin vor. Ist bei uns am Land halt noch sehr verbreitet, dass man Krankenschwester sagt und nicht GuKP. Sogar in der Schule.
     
  6. december90

    december90 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.03.2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits-und Krankenpflegerin; 1. Lehrjahr
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Ich find das auch nicht so toll das man "Schüler" sagt!:cry:
    Mir würde es viel besser gefallen wenn man "Auszubildener" sagt!:mrgreen:

    Schließlich war ich doch jahrelang ein "Schüler" auf meiner "normalen" Schule und mache nun meine Ausbildung und möchte dann doch auch endlich nach Jahren Azubi genannt werden......!!!:nurse:
     
  7. Bettina1988

    Bettina1988 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.08.2005
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester in FWB
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre ITS
    Hallo!

    Hm, ich finds eigentlich nicht schlimm, dass wir Schüler genannt werden. Was ich nicht okay find, wenn Examinierte so über mich reden:
    "Schick doch einfach die Schülerin ins Labor!" Das klingt irgendwie abwertend. Ich habe auch einen Namen!

    lg Bettina
     
  8. Gizmo

    Gizmo Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.11.2007
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegerin
    Huhu,

    wenn es denn mal bei "Schüler" bliebe...

    Bei uns wird durchaus nicht nur in Abwesenheit ("Kannst Du mir mal eben die Schülerin schicken?"), sondern auch quer über den Flur gerufen. )"Schüüüülerin, ich brauch Dich ma hier!")

    Sehr beliebt auch: "Kannst Du mir mal Deine Schülerin leihen?"

    Dank blauen Oberteilen ist auch "Schlumpf" Gang und Gäbe - das trauen sich aber nur noch die Wenigsten... Oder "nur noch" bei den Unterkurslern.
    Mein Favorit ist mit schriller Stimme über zwei Flure gerufen: "Maaaauuuuuuusiiiiii, bring mir mal ein Schüsselchen!"

    Und nein, ich scherze nicht...

    Wer verlangt da noch, mit Namen genannt zu werden - "Schüler" ist bei den Varianten, die ich erlebt habe, noch das Angenehmste. :knockin:

    Ganz ehrlich - da lobe ich mir die Psychiatrie, da war ich für alle anderen Berufsgruppen und Patienten "Frau T.". Im Pflegeteam wurde geduzt - aber, höret und staunet: Ich wurde gefragt, ob mir das Duzen recht sei.

    LG,
    Gizmo
     
  9. Sterntaler

    Sterntaler Stammgast

    Registriert seit:
    25.12.2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKKP
    Ort:
    im Norden
    Akt. Einsatzbereich:
    Neo-IPS
    Also ich kenne es von meinem Praktikum her so, dass sich die meisten Auszubildenden dort als "Lernschwester" oder "Lernpfleger" vorgestellt haben, aber auch immer Schüler/ Schülerin vom Personal genannt wurden.

    Mir ist das ehrlich gesagt egal, denn ich freue mich gerade schon total darauf wenn ich mich endlich bei den Patienten vorstellen kann mit: "Ich bin Lernschwester Anke!" und nicht "Ich bin Anke, die Praktikantin!"

    :king:
     
  10. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo zusammen,

    den Begriff "Lernschwester/Lernpfleger" hört man heut noch in vielen Mediendarstellungen, kein Wunder bei den vielen Wiederholungen aus den letzten Jahrzehnten...

    Ein amtlicher Begriff war es in den Tarifwerken des BAT, die vor ca. 1980 Ihre Gültigkeit besassen. Dann folgte "Auszubildende(r) für den Beruf einer ..."

    Das Krankenpflegegesetz blieb sich immer treu und sprach immer von "Schülerinnen und Schülern".
     
  11. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Tjo, da es im Krankenpflegegesetz nun mal Gesundheits- und KrankenpflegeschülerIn heisst, ist Lernschwester oder Schwesternauszubildende, oder dergleichen abstruse Bezeichungen, nunmal völliger Mist...

    Macht es wie ihr wollt, aber ihr seid nunmal Schüler :-)

    War ich auch, und ich hab mich nie dran gestört, kam mir dadurch auch nicht herabgesetzt vor.

    Wenn sich irgendwer Examiniertes meinen Namen nicht merken konnte und ich hörte "Schick den Schüler", dann war das zwar ärgerlich, aber verständlich.
    Ich brauch jetzt auch immer 2,3 Tage bis ich die ganzen Neuen Namen wieder drin hab...

    Dann weist man halt drauf hin wie man heisst, und gut ist.

    Mausi würd ich mir verbitten. "Kurze" oÄ hör ich öfter, das find ich auch frech...
     
  12. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Meine Schwester nennt ihre Lehrlinge im Verkauf "Azubienen". Ist diese Bezeichnung soviel besser als "SchülerIn"?
     
  13. Claudia30330

    Claudia30330 Newbie

    Registriert seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Bezugsperson
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    also das hört sich doch viel besser an...
    da kommt ja wenigstens das Wort Azubi drin vor....


    greetz auch ne Claudia
     
  14. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Warum nicht SchülerIn? Heißt ja auch Gesundheits- und Krankenpflegeschule. In Ö kennt man das gar nicht mit Azubi - nur bei Lehrberufen - also nur wenn die praktischen Stunden, den theoretischen überwiegen.
    Klar, vermeide ich jemanden mit "He du, Schüler ..." zu rufen, sondern merke mir die Namen (ist ja auch nicht so schwer bei max. 2-3 neuen SchülerInnen am Tag). Hab das selber als Schülerin nie verstanden, dass sich das Personal meinen Namen nicht merken konnte. Man kann ja auch nachfragen, wie man heißt, anstatt "Schülerin" über den ganzen Gang zu schreien.
    Aber wenn man "Azubi" schreit, hört es sich auch nicht besser an.

    (Nebenbei: wie sehr hasse ich es, wenn mir jemand "Schwester!" nachruft!)

    Gruß,
    Lin
     
  15. Pinselchen

    Pinselchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.01.2008
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi 2. Lehrjahr
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere, Geriatrie
    Hallo,

    in meiner Ausbildung zur Bürokauffrau hat man mich Azubi, Azubine, Azubinchen oder Stift genannt. Natürlich haben mich die ehemaligen Kollegen überwiegend mit Frau XY oder wenn geduzt wurde mit dem Vornamen angeredet, aber wenns darum ging unangenehme Aufgaben zu deligieren dann "Schick doch mal den Azubi da hin...Das kann der Azubi schon machen..."

    Stift habe ich überwiegend bei den männlichen Kollegen gehört, die anscheinend vorher aus dem Handwerk kamen. :eek1:

    @Lin
    Das mit der "Schwester kommen sie mal..." wird wohl noch eine Generation dauern, dass das raus aus den Köpfen derr Leute ist.... (Ich kenne Frauen die reden auch alle ledige Frauen noch mit Fräulen an....:knockin::knockin:)



    Pflegeschülerin finde ich gar nicht so schlecht, ich kann mir nämlich nicht vorstellen mich vorszustellen: "Hallo, ich bin die neue Auszubildende zur Gesundheits- und Krankenpflegerin! :rocken:". Ist mir igendwie zu lang...

    Am Besten ist es eh, wenn man mit Namen angesprochen wird, egal wo....
     
  16. Stern32

    Stern32 Poweruser

    Registriert seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Krankenschwester
    Hallo,

    ich denke das es sich davon ableitet.
    Die Krankenpflegeausbildung wird ja bei den Ämten ja als schulische Ausbildung geführt. Jedenfalls war das so wo ich gelernt habe!
    Daher vielleicht Schüler!!!

    Ich wurde immer mit Namen angesprochen und nicht mit Schüler:lol:.

    Gruß TinaG.
     
  17. Hallo du,

    ich finde es jetzt auch nicht so tragisch, dass ich Schülerin genannt werde. Auf unserem Namensschild steht als beruf nämlich Gesundheits-und Krankenpflegeschülerin und ich kann es den Patienten ja auch gerne erklären warum Schülerin.

    LG Sandra
     
  18. penni

    penni Newbie

    Registriert seit:
    03.03.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen

    Ich kann auch damit leben Schüler genannt zu werden. Jedoch fände ich es auch besser wenn man mit dem Namen angesprochen wird. Das alle Schwestern und Pfleger den Namen nicht nach einem Tag schon total drauf haben verlangt bestimmt niemand aber nach fünf Wochen könnte man doch denken das mit etwas mühe sich ein oder zwei namen merken kann oder?
    Die Schüler müssen sich viel mehr Namen merken.#
    Versetzt euch mal in eure Schülerzeit und das was man selber nicht mochte sollte man nicht weiterführen nur weil es immer noch alle machen. :cry:
     
  19. angel8367

    angel8367 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- u. Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Intensivstation(Kardiologie, Pneumologie und Angiologie)


    Hallo,
    schulische Ausbildung ist nicht richtig,es ist eine betriebliche Ausbildung...
     
  20. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Wie kommst du darauf?

    Die Ausbildung ist eine Schulische!
    Die Grundlage iner betrieblichen wäre zB ein landesweit geregelter PRüfungsablauf.
    Bei einer schulischen Ausb. regelt das die Schule selbst, nach einem landes- (oder bundesweit) vorgegeben Lehrplan.

    Letzteres ist der Fall, also schulisch, mit diversen Praktika, deren Stunden als Minimum-Angabe vorgegeben ist.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Warum sagt Auszubildenden Forum Datum
Kein Metamizol bei Leukämie - Warum? Pflegebereich Innere Medizin 24.11.2016
Warum dieser Beruf, diese Ausbildung? Ausbildungsinhalte 09.03.2016
Warum ist Altersforschung wichtig? Gesellschaftliche Fragen zur Altenpflege 15.07.2015
Warum Psychiatrie? Welche Kompetenzen müssen vorhanden sein? Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 13.03.2015
Warum muss BGA luftleer sein? Pflegebereich Innere Medizin 09.12.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.