Warum heißt der Beruf Gesundheits- und Krankenpfleger und nicht mehr Krankenschwester?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von honey1988, 26.09.2007.

  1. honey1988

    honey1988 Newbie

    Registriert seit:
    08.09.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    :-?:-?Tut mir schon im Vorraus leid mit der blöden Frage!!! :wut:

    Es wird bei vielen Vorstellungsgesprächen/Einstellungstests gefragt, aber ich weiss keine Antwort darauf!

    "Warum heißt der Beruf Gesundheits- und Krankenpfleger und nicht mehr Krankenschwester?"

    Es ist blöd, wenn ich das nicht weiß, wo doch erste Vorstellungsgespräche vor der Tür stehen, aber darauf wusste keine eine Antwort!!!
    Im Internet findet man nur, seit wann es so heißt und das es der Beschluss des Bundestages ist. Aber Warum?!?!?!

    Ich denke mich mal entfernt zu erinnern, dass es so heißt, weil es nicht allein um Krankheiten heilen geht, sondern auch um Prävention, also auch gesundheit fördern und deshalb die neue berufsbezeichnung. Aber stimmt das? bzw wenn ja, wie kann man das genauer/präziser beantworten ... falls es mal heißt "was meinen sie denn genau?"
     
  2. ~Steffi~

    ~Steffi~ Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegeschülerin
    Ort:
    Region Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    1. Einsatz ab 24.3. Innere Medizin
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Was ist gesund und was ist krank? Am deutlichsten wird es glaube ich bei der Betreuung von Wöchnerinnen und Neugeborenen. Sind diese in deinen Augen krank?
    Wenn du einen Menschen mit Rheuma betreust- ist er nur die Krankheit? Er wird dir mitteilen, dass er bestimmte Symptome hat. Der "Rest des Körpers" ist gesund.
    Ein dementer Mensch hat Einschränkungen im Gedächtnis und im Denken. Ist er deswegen nur als Kranker zu sehen?

    Google mal mit Salutogenese. Da findest du Denkansätze zum Wechsel der Berufsbezeichung.

    Elisabeth
     
  4. Bettina1988

    Bettina1988 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.08.2005
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester in FWB
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre ITS
    hallo!

    gesundheits- und krankenpflege heißt deshalb so, weil du nicht nur die krankheit und symptome linderst, sondern auch die gesundheit des pat. erhältst. mal ein beispiel:
    ein pat. liegt mit einer oberschenkelhals-fraktur nach einem sturz und als vorerkrankung diabetes bei dir auf station. du kümmerst dich darum, dass er keine schmerzen hat, dass seine blutzuckerwerte in normalen bereich sind, die richtige diät bekommt... alles bezogen auf seine verletzung und krankheit. doch das ist noch nicht alles. du musst dafür sorgen, dass es bei der osh-fraktur bleibt und nicht weitere krankheiten dazu kommen, wie z.b. ein druckgeschwür, oder thrombose durch langes liegen. du musst die beweglichkeit anderer körperteile erhalten und den pat. beraten, wie er weitere stürze zu hause vermeiden und sich vor verletzungen schützen kann...

    ich hoff, ich habs einigermaßen verständlich erklärt...

    lg, bettina
     
  5. Nighti87

    Nighti87 Newbie

    Registriert seit:
    24.09.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Genau und noch ein wichtiger Aspekt der noch nicht genannt wurde ist, dass man immer mehr die Rolle der "Beratung und Anleitung" übernimmt. Wie kann es später weiter gehen nach dem KH-Aufenthalt, was ist die richtige Ernährung ect. Das war in der alten Reglung nicht so direkt. Jetzt ist es fester Prüfungsbestand. Grez Nighti87
     
  6. MephistaParadoxa

    Registriert seit:
    29.09.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Kenzingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie Aufnahmestation
    Funktion:
    Praxisanleiterin in Weiterbildung
    Es hat auch was damit zu tun, dass man versucht die Pflege neu zu strukturieren, aus der Defizitorientierung (sprich : was kann der Mensch nicht mehr) herauszukommen und seine gesunden Anteile = Ressourcen zu fördern. Bei uns wird gelehrt, das Gesundheit bedeutet dass Selbstständigkeit und Wohlbefinden des Klienten auf dem höchst möglichen Maß liegen. Ein weiteres Beispiel ist die "Salutogenese" (nach Antonovksy)....d.h. was macht den Menschen gesund, was hält ihn gesund und wie begleite ich ihn auf dem Weg
     
  7. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
  8. Arme Schwester

    Arme Schwester Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Sachsen
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Wenn man es konsequent durchziehen würde, dann müsste es auch Gesundheits- und Krankenhaus statt nur Krankenhaus heißen...und die gesetzlichen Kassen heißen dann Gesundheits- und Krankenkassen...

    Klingt doch gut: "Ich muß nächste Woche ins Gesundheitshaus zu einer Untersuchung." Das sprüht doch nur so Optimismus aus...

    Allerding hieße das deutsche Gesundheitswesen dann eher deutsches Krankheitswesen, oder??? Stichwort Stellenabbau...

    MFG
    :trinken:
     
  9. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
  10. NiCkMuC_

    NiCkMuC_ Stammgast

    Registriert seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits u. Krankenpfleger
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Naja beim Krankenhaus finde ich das jetzt nicht so schlimm. Da gehe ich ja nun fast immer hin wenn ich Krank bin. Ich geh ja nicht dort hin wenn ich Gesund bin. Also Motto ,,oh ich fühle mich heute gut" geh ich doch einmal ins KH. So meine ich das jetzt
     
  11. sternschnuppeFSJ

    sternschnuppeFSJ Gesperrt

    Registriert seit:
    04.01.2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    FSJ
    Warum heißt der Beruf jetzt Gesundheits- und Krankenpflegerin?

    Hallo.
    Ich hatte heute ein Vorstellungsgespräch zur Gesundheits- und Krankenpflegerin. Eine Frage die ich gestellt bekommen habe war, warum die Berufsbezeichnung in Gesundheits und Krankenpflegerin umgeändert worden ist. Leider war meine Antwort nicht ganz richtig und ich sollte mich darüber nochmal informieren.
    Wisst ihr wieso die Berufsbezeichnnung geändert würde?
    lg
     
  12. Sr.Sandra

    Sr.Sandra Stammgast

    Registriert seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie/Traumatologie/Geburtsmedizin
    Soviel ich weiß wurde es geändert weil in der neuen Ausbildung die Prophylaxen und Vorbeugungen von krankheiten bzw. weiteren Schäden im vordergrund stehen soll, weiß es aber nicht genau. Dies war letztes jahr die antwort meiner ehemaligen Kursleiterin.
    Was hast du denn geantwortet?
    Grüße Sandra
     
    #12 Sr.Sandra, 08.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 08.01.2008
  13. Aika

    Aika Newbie

    Registriert seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Häusliche Pflege
    das habe ich mich auch gefragt in meiner letzten ausbildung bekam ich aber ne super antwort auf die frage von einer ausgelernten GKP die meinte

    das heißt jetzt so weil im Krankenhaus nicht nur kranke liegen sondern auch Gesunde die sich stationär aufnehmen lassen weil sie z.B. vorsorgeuntersuchen machen lassen.

    z.B. Darmspiegelung

    1.Tag patient wird aufgenommen
    2.tag Patient wird abgeführt
    3.tag darmspiegelung wird durchgeführt sofern darm sauber ist
    4.tag patient wird entlassen

    sowar es bei uns im krankenhaus so
    manchmal wird der patient aber am selben tag der aufnahme gleich abgeführt
     
  14. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo,
    mal ehrlich (ist jetzt aber OT), das sind dann aber nur ältere (und dann doch wieder kranke Patienten), denn welcher fitte Patient legt sich zur Darmspiegelung 4 Tage in die Klinik (und zahlt dafür 40 Euro...) - das geht doch auch alles ambulant.

    Es ist so, dass in der Ausbildung der Unterricht bezüglich Beratung und Prävention erhöht worden ist, z. B. wie leite ich Patienten zu gesunder Ernährung an.
     
  15. DamacY

    DamacY Newbie

    Registriert seit:
    03.03.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    ich hab da mal eine frage, weil ich hatte mir vor kurzen einen Artikel durchgelesen und nachher war ich ein bissel verwirrt vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen:

    es geht darum das in dem artikel stand das man mit einem guten Hauptschulabschluss Krankenpfleger/in werden kann und im nächsten absatz stand dann dort Gesundheits-und Krankenpflegeschüler/rin heißt man dann wenn man in der Ausbildung ist.

    ich weiß eigentlich das die männlichen krankenschwestern Krankenpfleger genannt werden aber ist jetzt Krankenpfleger/in das selbe wie Krankenschwester?

    in der ausbildung wird man ja Gesundheits-und Krankenpflegeschüler/in genannt, wird man wenn man die ausbildung abgeschlossen hat dann Krankenschwester heißen oder doch Krankenpflegerin???

    wenn es da einen Unterschied gibt zur Krankenschester und Krankenpfleger/in was ist das für einer?

    Danke schonmal für die Antworten auf meine Frage
     
  16. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo DaMacY,
    die Berufsbezeichnung wurde mit dem neuen Krankenpflegegesetz geändert, die Krankenschwestern heißen jetzt Gesundheits- und Krankenpflegerinnen. Es ist aber im Grunde fast das gleiche. Aber such doch mal hier im Forum, es wurde schön desöfteren erklärt! Unter anderem auch hier in diesem Thread!
     
  17. Grenzwert

    Grenzwert Newbie

    Registriert seit:
    07.01.2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hoffentlich baldige Kinderkrankenpflegerin
    Ort:
    Mainz
    Ich zitiere:

    Einführung
    1973 formulierte der ICN in den „Ethischen Grundregeln für die Krankenpflege“: „Die
    Krankenschwester hat vier grundlegende Aufgaben: Gesundheit zu fördern, Krankheit zu
    verhüten, Gesundheit wiederherzustellen, Leiden zu lindern.“ (Olbrich 1999, S. 116).
    Seit jeher war und ist es das Ziel der Pflege, eine bestmögliche Gesundheit der Patienten zu
    erreichen. Das war allerdings nie an der Berufsbezeichnung zu erkennen: Bis zum Jahr 2004
    mit der Einführung des neuen Krankenpflegegesetzes hießen die Pflegenden
    Krankenschwester/-pfleger. Dies hängt mit ihren Aufgaben zusammen, die sich auf kranke
    und hilfsbedürftige Menschen beziehen. Der Begriff Gesundheitspflege wurde bereits von
    Florence Nightingale im Zusammenhang mit Krankenpflege genannt und verweist auf das
    Anliegen, nicht nur die Kranken zu pflegen, sondern darüber hinaus einen eigenständigen
    professionellen Beitrag zur Gesundheit leisten zu wollen.

    :deal:
     
  18. krankenpfleger

    krankenpfleger Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.09.2007
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!


    Die Berufsbezeichnung Krankenschwester und Krankenpfleger bleibt erhalten, denn die meisten Krankenpflegekräfte haben vorgenannte Ausbildung absolviert.

    Auch in 50 Jahren werden die Patienten die "Gesundheits- und Krankenpflegerinnen" noch "Schwester" rufen, denn da ist es so, wie mit den Krankenpflegern, die über viele Jahrzehnte von Patienten auch als "Wärter" bezeichnet wurden......

    That´s Life.
     
  19. @Krankenpfleger:
    Insbesondere, wenn wir sie darin unterstützen...

    Ulrich
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Warum heißt Beruf Forum Datum
Kein Metamizol bei Leukämie - Warum? Pflegebereich Innere Medizin 24.11.2016
Warum dieser Beruf, diese Ausbildung? Ausbildungsinhalte 09.03.2016
Warum ist Altersforschung wichtig? Gesellschaftliche Fragen zur Altenpflege 15.07.2015
Warum Psychiatrie? Welche Kompetenzen müssen vorhanden sein? Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 13.03.2015
Warum muss BGA luftleer sein? Pflegebereich Innere Medizin 09.12.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.