Wann tritt eigentlich der Tod ein?

Rabenzahn

Poweruser
Mitglied seit
15.02.2002
Beiträge
933
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Standort
Kassel
Beruf
AN-Pfleger
Akt. Einsatzbereich
in Rente
Hallo,

wann ist ein Mensch eigentlich verstorben ? Ist es wenn das Gehirn nicht mehr durchblutet wird ? Oder erst der Herzstillstand die Todeszeit ?

Wie definiert Ihr den Tod eines Menschen ?
 

Ute

Poweruser
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
1.736
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Alter
46
Standort
Hannover
Beruf
Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
Akt. Einsatzbereich
Zur Zeit in der Elternzeit
Funktion
Study nurse
hi,

Der klinische Tod umfaßt Merkmale ausgefallener Funktionen, die als unsichere Todeszeichen zu bewerten sind: Herzstillstand, Pulslosigkeit, Atemstillstand, Areflexie, Bewußtlosigkeit, Hautblässe und Temperaturabfall.
Die sicheren Zeichen des Todes sind:
· Leichenstarre
· Auskühlung des Organismus
· Leichenflecke


Ein interessante Hausarbeit: "Der Umgang mit dem Tod"

http://www.hausarbeiten.de/rd/archiv/soziologie/soz-l-tod.shtml
 

Rabenzahn

Poweruser
Mitglied seit
15.02.2002
Beiträge
933
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Standort
Kassel
Beruf
AN-Pfleger
Akt. Einsatzbereich
in Rente
Hallo,

ich möchte nicht die klassische medizinische Erklärung sondern von jedem Einzelnen seine Definition hören.

Vom medizinischen Standpunkt ist klar, wann der Tod eintritt. Aber wie ist es z.B. bei Patienten die zur Organentnahme anstehen. Hat das Pflegepersonal das Gefühl einen Toten zu waschen oder ist es noch ein lebender Mensch ?

Glaubt ihr mit dem Herzstillstand sind alle Funktionen im Körper erloschen ?

Schreibt doch mal was ihr so denkt.
 

Ute

Poweruser
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
1.736
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Alter
46
Standort
Hannover
Beruf
Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
Akt. Einsatzbereich
Zur Zeit in der Elternzeit
Funktion
Study nurse
Ach soooooooooooo....

Ich versorge eine Toten genauso wie ich gern versorgt werden möchte, wenn ich verstorben bin, mit Würde (Ruhe, einen separaten Raum, Kerze (Teelicht)). Ich habe schon oft darüber nachgedacht, ob man auch leise klassische Musik laufen lassen sollte, aber ich weiß nicht so recht...
Was meint Ihr?
Also wasche oder bette ich den Verstorbenen, ziehe ihm ein neues Patientenhemd an. Wenn ich fertig bin mit meiner "Pflege", spreche ich für diesen Patienten noch ein Gebet und bringe ihn - wenn es mir möglich ist - auf die Station, auf der er gelegen hat.
 

dagmar

Senior-Mitglied
Mitglied seit
28.02.2002
Beiträge
195
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo,
für mich ist ein Patient gestorben bei Herzstillstand, Atemstillstand, Pulslosigekeit. Dann rufe ich den Arzt!
Ich fahre den Verstorbenen in einen sep. Raum (keine Abstellkammer) und wenn noch Angehörige kommen wollen wasche ich ihn , ziehe ein frisches Flügelhemd an, kämme ihn,schließe seine Augen, lege ein neues Laken bis zum Bauch drauf, falte seine Hände und nehme eine Blume und gebe sie in die Hände. Kerzen sind bei uns im KH nicht erlaubt,würde ich auch wenn´s erlaubt ist nicht hinstellen. Grund: Es sind schon Angehörige im Zimmer kollabiert und deshalb ist mir das zu gefährlich. Von Musik halte ich auch nichts, denn Abschied nehmen kann man ohne.
Wenn ich einen Toten wasche mache ich das wie bei einem Lebenden.
Ich denke immer über diesen Menschen nach beim waschen.
Wenn die Angehörigen weg sind, wird er "gerichtet"(welch Wort) für die Sterbekammer. D.H. bei uns Hemd aus, Blume Weg, Kiefer mit Binde zubinden, Fußzettel dran, Laken über ihn.Klingt schrecklich aber so ist es.
VG
Dagmar
 

Ute

Poweruser
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
1.736
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Alter
46
Standort
Hannover
Beruf
Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
Akt. Einsatzbereich
Zur Zeit in der Elternzeit
Funktion
Study nurse
Hallo,
mit der Kerze meinte ich das auch nur, wenn ich dabei bin den Patienten zu versorgen - analog dazu das Einspielen von Musik!!!
 

Rabenzahn

Poweruser
Mitglied seit
15.02.2002
Beiträge
933
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Standort
Kassel
Beruf
AN-Pfleger
Akt. Einsatzbereich
in Rente
Hallo Dagmar,

wie lange belasst ihr den Patienten auf Station bevor er in die Leichenhalle oder den Leichenraum kommt ?

Macht ihr auch eine Leichenschau ?
 

Babsi

Senior-Mitglied
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
156
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Tagchen,
was meint ihr mit Leichenschau :?: Habe ich bis jetzt noch nicht gehört :o Wäre schön, wenn mir das jemand erklärt.

Liebe Grüße, sudja
 

urmel

Stammgast
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
291
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo,
bei uns wird, wenn der Patient verstorben ist, der Arzt gerufen. Dann entfernen wir die Zugänge, DK usw., betten (waschen, frisch anziehen, auch Nachthemden oder Kleidung , die Angehörige mitgebracht haben) den/ die Verstorbene und fahren das Bett in ein extra eingerichtetes Zimmer (eines auf jeder Etage), wo die Angehörigen Abschied nehmen können. Nach vier Stunden kommt nochmal der Doc und stellt den Tod fest, dann fahren wir der/die Verstorbene in die Leichenhalle (ich hasse dieses Wort...).

LG
urmel
 

dagmar

Senior-Mitglied
Mitglied seit
28.02.2002
Beiträge
195
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo Rabenzahn,
bei uns bleibt der Verstorbene ebenfalls 3- 4 Std. auf Station. Dann kommt er in eine Kammer im Keller. Für die Kammer muß man sich schämen, so garstig ist die. Eine Leichenschau? Ich vermute du meinst das die Angehörigen nochmal Abschied nehmen können. Nein, diese Kammer ist unzumutbar und das geht bei uns nicht.
VG
Dagmar
 

Rabenzahn

Poweruser
Mitglied seit
15.02.2002
Beiträge
933
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Standort
Kassel
Beruf
AN-Pfleger
Akt. Einsatzbereich
in Rente
Hallo Dagmar,

ich meine mit Leichenschau die Untersuchung durch den Arzt nach zwei Stunden. Wegen Leichenstarre und Totenflecken.

LG
 

dagmar

Senior-Mitglied
Mitglied seit
28.02.2002
Beiträge
195
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo,
ja, der Arzt kommt nochmal vorbei und schaut den Verstorbenen an. Ich hatte das doch falsch verstanden! Das Wort Leichenschau habe ich noch nicht gehört bzw. vielleicht auch noch nicht wahrgenommen.
In der Nacht z.B. kommt der Arzt nach ca 2 Std. Dann dürfen wir den Patienten auch oftmals sofort in diese Kammer bringen.
VG
Dagmar
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!