Wann darf man nach einer Koronarangiographie wieder arbeiten?

Dieses Thema im Forum "Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie" wurde erstellt von Judusch1960, 01.04.2016.

  1. Judusch1960

    Judusch1960 Newbie

    Registriert seit:
    01.04.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus Gastroenterologie
    Funktion:
    Medizinische Fachangestellte
    Hallo, ich muss in knapp 14 Tagen selber das erste Mal zur Koronarangiographie. Hatte das erste Mal einen Angina pectoris-Anfall und da eine schlechte Familienanamnese besteht empfiehlt mir mein Kardiologe dazu. Da ich auf einer gastroenterologischen Station mit in der Pflege arbeite und auch schwer heben muss, da wir viel Pflegepatienten haben, stellt sich mir die Frage, wann bin ich wieder voll einsetzbar? Der Eingriff wird an einem Samstag ambulant erfolgen. Vielleicht hat jemand persönliche Erfahrung damit.
    Danke schon mal.
     
    Irina A. gefällt das.
  2. FLORA.BLEIBT

    FLORA.BLEIBT Poweruser

    Registriert seit:
    12.12.2014
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    267
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
    Ort:
    Süddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Knecht für alles
    hört sich ja primär nach einer rein diagnostischen angio an. da es ambulant läuft wird sicherlich eine radialspunktion stattfinden, sprich du könntest rein theoretisch montags auch wieder arbeiten gehen.

    ambulante untersuchungen am woe sind mir neu, aber dass nur nebenbei, andere häuser, andere sitten.

    aufgrund deiner krankengeschichte und dem herzkatheterbefund kann es natürlich auch anderst sein, sprich du musst dich mit dem kardiologen unterhalten, nur er wird dir ne verbindliche aussage geben können.

    alles gute!!
     
    Irina A. gefällt das.
  3. Judusch1960

    Judusch1960 Newbie

    Registriert seit:
    01.04.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus Gastroenterologie
    Funktion:
    Medizinische Fachangestellte
    Mein Kardiologe hat das HKL samstags als Belegarzt gemietet, deswegen Wochenende. Sollte bei der Untersuchung natürlich mehr herauskommen, werde ich selbstverständlich stationär behandelt. Aber Danke für deine Antwort.
     
  4. WildeSchwester

    WildeSchwester Poweruser

    Registriert seit:
    16.01.2015
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Krankenpflegeschülerin
    Ort:
    Hoher Norden
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Ich bin aktuell auf einer kardiologischen Station: Wir sagen den Patienten sie sollen (bei einer Radialis-Coro) den betroffenen Arm 4-5 Tage nicht groß belasten!
     
  5. FLORA.BLEIBT

    FLORA.BLEIBT Poweruser

    Registriert seit:
    12.12.2014
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    267
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
    Ort:
    Süddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Knecht für alles
    aus welchem grund??
     
  6. WildeSchwester

    WildeSchwester Poweruser

    Registriert seit:
    16.01.2015
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Krankenpflegeschülerin
    Ort:
    Hoher Norden
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Bevor Du mich falsch verstehst: Ich meine nicht, nicht arbeitsfähig zu sein.Zumindest nicht grundsätzlich.Nur eben keine starken Belastungen.
    Ich habe es(noch) nicht genauer nachgefragt.Ich vermute mal weil es ja eine Punktion einer Arterie ist, und die Ärzte da lieber etwas vorsichtiger sind.Zumindest zu etwas mehr Vorsicht raten.Wenn die Patienten den Arm zu früh zu stark belasten erhöht es sicher das Risiko dass die Wunde wieder aufgeht.1-2 Tage nach Coro wahrscheinlich ein sehr geringes Risiko,aber wie heißt es doch so schön: es gibt nichts, was es nicht gibt.Das Band bleibt ja auch 24 Std.drauf.Egal ob es eine Nachblutung nach ablassen von Luft gab oder nicht.
     
  7. FLORA.BLEIBT

    FLORA.BLEIBT Poweruser

    Registriert seit:
    12.12.2014
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    267
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
    Ort:
    Süddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Knecht für alles
    ist ne kleine arterie, nachblutungsrisiko nach druckverband gegen null.. auch belastung stellt da kein problem dar, deshalb die frage.
     
  8. WildeSchwester

    WildeSchwester Poweruser

    Registriert seit:
    16.01.2015
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Krankenpflegeschülerin
    Ort:
    Hoher Norden
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Sorry,aber das kann ich so nicht stehen lassen.Erst heute hatten wir eine(recht junge Patientin) die den DV um kurz nach acht abbekam, und eigentlich entlassen werden sollte.Während sie auf den Arztbrief gewartet hat kam es zu einer Nachblutung! War nun kein Drama,sie ist n paar Stunden später dann nach Hause.Ich möchte damit nur sagen dass ein Risiko gegen Null eben nicht heißt es gibt kein Risiko.Man sollte das Ganze nicht überdramatisieren.Aber ich finde auch nicht abtun.
     
  9. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Warum fragst Du nicht einfach den behandelnden Kardiologen? Der muss Dich doch sowieso arbeitsunfähig schreiben.
     
  10. FLORA.BLEIBT

    FLORA.BLEIBT Poweruser

    Registriert seit:
    12.12.2014
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    267
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
    Ort:
    Süddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Knecht für alles
    is aber so.. nachblutung radialis ist extrem selten
     
  11. DirkK

    DirkK Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.05.2015
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    79
  12. FLORA.BLEIBT

    FLORA.BLEIBT Poweruser

    Registriert seit:
    12.12.2014
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    267
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
    Ort:
    Süddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Knecht für alles
    sind von 100 pat. 1-2..
    ob dass viel ist, mag nun jeder für sich selbst entscheiden.
     
  13. DirkK

    DirkK Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.05.2015
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    79
    Im Deutschen Ärzteblatt wurde 2013 diese Empfehlung publiziert :

    After radial artery punctures, patients should try to rest the affected hand for a few days.

    Wie immer auch hier mit Quellenangabe :
    Postoperative Care and Follow-Up After Coronary Stenting
     
    WildeSchwester gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wann darf nach Forum Datum
Darf mein Arbeitgeber mir vorschreiben, wann ich wie viel vom alten Urlaub nehmen soll? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 08.04.2014
Wann darf ich nicht im OP arbeiten? OP-Pflege 08.08.2013
Examensergebnisse - wann darf man was wissen? Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 23.07.2010
Was darf man wann auf eigene Faust? Ausbildungsinhalte 15.05.2009
Ab wann darf man beim Pflegedienst arbeiten? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 15.01.2006

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.