Wachkomapatient: Krankenkasse verweigert Notfallset

Dieses Thema im Forum "Außerklinische Intensivpflege" wurde erstellt von Phoenix79, 26.05.2013.

  1. Phoenix79

    Phoenix79 Gast

    Hallo Kollegen.

    Wir haben vor kurzem einen neuen Patienten aufgenommen. Wachkoma, tracheotomiert, nicht beatmet.

    Nun verweigert uns die Krankenkasse mit der Begründung, dass der Patient nicht beatmet ist, das komplette Notfallset. Wir bekommen also weder einen Tracheostomaspreizer, noch eine Notfallkanüle, noch einen Ambubeutel.

    Was uns die Krankenkasse ebenfalls verweigert ist eine Antidekubitusmatratze mit der Begründung: er hat ja keinen Dekubitus. Ich sollte erwähnen, dass er hochrisikogefährdet ist und in der Reha schon mehrere Dekubiti 3 Grades hatte und schlecht sehr lagerbar ist, weil er hochspastisch ist und überall Streckkontrakturen hat.

    Was kann ich tun? habe schon mehrere Widersprüche auch mit Stellungnahme der behandelnden Ärzte geschrieben aber erfolglos. Auch am Telefon blieb der Sachbearbeiter stur.

    Bei einem anderen ähnlich gelagerten Fall, bekamen wir anstandslos alles, aber der war eben auch bei einer anderen KK.

    Mich k**** das langsam an, dass immer nur diese eine KK ärger macht.
     
  2. OP-Mietze

    OP-Mietze Stammgast

    Registriert seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Rheuma/Gefäß/Orthopädie/Traumatologie
    Hmm...Schwierige Sache
    Mir fallen spontan eigentlich nur zwei Sachen ein...
    1.) Krankenkasse wechseln, evtl. zu der Kasse wo auch der ähnlich gelagerte Fall versichert ist und wo ihr ja anscheinend keine Probleme hattet die benötigten Sachen zu bekommen.

    2.) Die Öffentlichkeit/Presse einschalten...wirkt ja manchmal Wunder
     
  3. eiermatz

    eiermatz Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.03.2010
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambul.Pflege
    Hallo, macht einen Ortstermin mit dem zuständigen Sachbearbeiter der KK ab. Er soll sich den Patienten persönlich ansehen und entscheiden, ob er seine Entscheidungen mit guten Gewissen vertreten kann...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wachkomapatient Krankenkasse verweigert Forum Datum
Arzt für Wachkomapatient gesucht Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie 07.08.2012
Pflegefachkräfte m/w für Wachkomapatienten in 52146 Würselen Stellenangebote 26.04.2012
Komaskala - Wachkomapatienten Fachliches zu Pflegetätigkeiten 21.09.2010
Freizeitgestaltung Wachkomapatienten Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie 12.03.2010
Wachkomapatient beißt sich massiv auf die Lippe Talk, Talk, Talk 02.03.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.