VRE - Vancomycinresistente Enterokokken

nightnurseBritta

Junior-Mitglied
Mitglied seit
26.09.2003
Beiträge
76
Alter
43
Ort
Kiel
Beruf
Krankenschwester
Funktion
Krankenschwester "pain Nurse",Fachkraft palliative care für Kinder und Jugendlich
Hallo Zusammen....

ich bin erschüttert...zur Zeit kommt es auf unserer Station und ich glaube auch auf anderen Stationen imemr öfter zu VRE Infektionen.Ich kann das kaum verstehen.Unser Team arbeitet sehr hygienisch und es laufen oft Kontrollen.Unsere hämat.Intensivpflegestation hat 18betten.Davon 4Isolierzimmer...und trotzdem VRE.
Kann das durch die Baumassnahmen in der Klinik kommen?
Wie häufig habt ihr VRE Infektionen?

LG aus Stuttgart
 

WOFR

Gesperrt
Mitglied seit
11.03.2004
Beiträge
194
Ort
Dorsten
Beruf
Fachkrankenpfleger A+I
Akt. Einsatzbereich
Intensiv
Funktion
Bereichsleitung
Hallo nightnurseBritta
VRE-Infektionen sind wie MRSA-Infektionen auf dem Vormarsch. Vielfach werden sie schon von den Pateinen mitgebracht, deshalb wird bei uns, schon bei Verdacht, eine komplettes Screening durchgeführt. Verdacht bedeutet schon bei Hinweisen während der Aufnahme-Untersuchungen.
Ob die Übertragungen von den Baumassnahmen kommen könnte, ist doch eher unwahrscheinlich.
Wir beoachten bei uns auch eine ansteigende Zahl von VRE bzw. MRSA-Infektionen.

bis denne
Frank
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.883
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Hallo zusammen,

bevor nun das grosse Rätselraten losgeht, was denn nun VRE
ist (war bei ORSA und MRSA so), hier die aufklärung:

Vancomycin resistenter Enterokokken (VRE)

und bezüglich Hygiene-Richtlinien Pflege hier ein Link:

*(Defekter) Link entfernt*

Da werden sie geholfen!!
 
  • Like
Reaktionen: 1 Person

nightnurseBritta

Junior-Mitglied
Mitglied seit
26.09.2003
Beiträge
76
Alter
43
Ort
Kiel
Beruf
Krankenschwester
Funktion
Krankenschwester "pain Nurse",Fachkraft palliative care für Kinder und Jugendlich
Hallo...

ich weiss schon was ein VRE ist...und wie man sich verhält weiss ich auch.Mittlerweile nur allzu gut,denn wie gesagt haben wir gerade die letzten Monate einen VRE nach dem andere.Meist haben die Patienten ihn im Stuhl und gerade inmoment mal eine die ihn in den Blutkulturen hat.Immer diese ganzen Isolationsmassnahmen....dann nehmen wir Proben bis der Pat negativ ist...man verlegt ihn/sie und schon hat er wieder einen VRE.
Wenn ich drüber nachdenke wie wir als Pflegerpersonal auf unsere Hygiene achten,kann ich mir kaum vorstellen das wir den Keim zu den Pat tragen..Unsere Docs sind leider nicht immer die hygienischsten...schreiben uns vor zB an Hahnenbänken nur noch mit handschuhen und nach absprühen zu arbeiten,machen das aber selber nicht...selbst eine Händedesinkfektion ist eher selten zu sehen...

Sind nur unsere Docs so??

Grüsse aus dem nachtdienst
Britta
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.883
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Hallo nightnurseBritta

nightnurseBritta schrieb:
ich weiss schon was ein VRE ist...und wie man sich verhält...
Mein Eintrag war keineswegs so zu verstehen, dass du es nicht weisst, sondern es gibt viele andere Mitleser hier, die mit der ein oder anderen akü nix anfangen können. Und ich gestehe freiwillig, ich kannte sie auch nicht.....
 

carmen

Poweruser
Mitglied seit
22.07.2002
Beiträge
857
Hi

VRE :?: , war mir bis zu diesen Beiträgen auch überhaupt kein Begriff.
Danke für die Aufklärung und wie man damit umgehen soll.

LG

Carmen
 

WOFR

Gesperrt
Mitglied seit
11.03.2004
Beiträge
194
Ort
Dorsten
Beruf
Fachkrankenpfleger A+I
Akt. Einsatzbereich
Intensiv
Funktion
Bereichsleitung
Hallo nightnurseBritta,

sind eure Hygienemassnahmen wie die Isolierung von Patienten keine Dienstanweisungen? Wie steht der Hygieneverantwortliche Mediziner dazu.
Unser, erst kürzlich aktuallisierte, Hygienplan ist ein Dienstanweisung, mit allen disziplinarischen Konsequenzen. Erst kürzlich gab es ein außerordentliches Treffen der Hygienekommision weil ein Chefarzt sich vor Angehörigen über Isolationsmassnahmen lustig gemacht hat. War schon peinlich für den Chefarzt dies zu begründen.Außerdem wurde verdeutlicht das weitere enstsprechende Äußerungen eine schriftliche Ermahnung zur Folge hätte. Dies wurde auch in einem Gesprächsprotokoll niedergeschrieben.

bis denne
Frank
 

nightnurseBritta

Junior-Mitglied
Mitglied seit
26.09.2003
Beiträge
76
Alter
43
Ort
Kiel
Beruf
Krankenschwester
Funktion
Krankenschwester "pain Nurse",Fachkraft palliative care für Kinder und Jugendlich
Hallo erstmal,

ich melde mich mala us dem Urlaub zurück.
Habe seit ein paar tagen wieder Dienst und was ich mich sehr erschüttert hat...noch mehr Patienten mit VRE. Am Montag war bei uns auch grosse Konferrenz mit Docs und Hygiene usw....da wir zz allein 6 von 13Patienten mit VRE haben.
Ab Montag gilt zu den normalen Isolationsmasnahmen bei VRE, das wir immer wenn wir ein Zimmer betreten Handschuhe tragen müssen, diese dann bei verlassen des Zimmers im Zimmermüllsack verwerfen und dann Händesdesinkfektion.Im Zimmer natürlich wenn man zum anderen Pat geht auch handschuhwechsel.....alles etwas gewöhnungsbedürftig aber wenns hilft amchen wir es gern.
Ab sofort werden alle Patienten die kommen bei Aufnahme auf VRE abgestrichen an Rachen und Analbereich.

Bricht der VRE über uns alle rein???? :megaphon:


Liebe Grüsse
Britta
 

JonasErlebach

Newbie
Mitglied seit
01.11.2008
Beiträge
2
Moin,

Ich mache momentan ein Praktika im Krankenhaus St. Josef Stift auf der Septischen Station in Delmenhorst. Wir müssen wenn wir in die Isolierten Zimmer gehen einen Schutzkittel, Barret, Mundschutz und Handschuhe tragen. Da ich aus ihren Beitrag gelesen habe das sie nur mit Handschuhen in die Zimmer gehen.
Wir haben momentan nur 2 Isolierte Zimmer einmal VRE und einmal ORSA/MRSA
schöne grüße an alle
 
Mitglied seit
19.05.2007
Beiträge
1.059
Beruf
Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
Hallo!

Nur Handschuhe bei Patienten mit VRE und Co?! Die entsprechenden Personen die das so handhaben sollten mal wieder einen Blick in die Hygienerichtlinien ihres Hauses werfen.
Die Keime die du genannt hast sind hochpathogene Krankenhauskeime - also extrem resistent gegen sehr viele Antibiotika.
Leider kann man sie außer an den Händen auch am Kittel oder an den Haaren (wenn lang/offen) und anderen Gegenständen mit aus dem sogenannten Isolierzimmer und mit in andere Patientenzimmer hinein nehmen.
So bist nicht nur du selbst gefährdet sondern auch deine anderen Patienten.

Schau mal in der Suchfunktion nach VRE, MRSA, ... da findest du noch andere Threads dazu.

Gruß

Die Anästhesieschwester
 

JonasErlebach

Newbie
Mitglied seit
01.11.2008
Beiträge
2
Ja das weiß
nur wir lassen die Kittel im zimmer von dem Patienten und Haube und den Mundschutz werfen wir in den Sack den der Patient extra im Zimmer hat.
Ich hoffe das ich es jetzt richtig gestellt habe.
 

Kikraintensiv

Senior-Mitglied
Mitglied seit
28.07.2007
Beiträge
100
Ort
NRW
Beruf
Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Uniklinik
Hallo!

Ich arbeite bei einem ambulanten Kinderintensivpflegedeinst. Unsere kleine pat. (Kleinkind) hat auch so ziemlich alles von ihren Krankenhausaufenthalten mitgebracht.Als wir sie anfangs aus der Klinik übernommen haben, hatte sie schon VRE und sämtliche andere Erreger.

Wir haben Kittel und Handschuhpflege gemacht, sie hat Medis bekommen und dann war es irgendwann wieder weg. Hat aber lange gedauert. 8 Monate glaub ich...

Als sie dann das nächste mal von Rutineuntersuchungen aus der Klinik wieder kam, (sie war mehrere Tage drin) Hatte sie dann die VRE schon wieder. plus zusätzlich noch netterweis einen MRSA.

Erst haben wir es ambulant versucht zu sanieren, das Kind die Eltern plus die ganze Wohnung mit Desinfektionsmittel geputzt. Als das nicht half, haben wir sie zum sanieren in die klinik gegeben. 11 Tage. Das hat aber leider auch nicht geholfen, so das wir es noch 2-3 mal ambulant versucht haben. Aber das war so hartnäckig das wir den versuch jetzt auf Wunsch der Klinik und unserer Chefin abgebrochen haben. Jetzt hat sie VRE, MRSA und noch andere Erreger, was wirklich nicht schön ist, als Dauerbesiedlung. Heißt für uns Handschuh-Kittel und Mundschutzpflege.

Mich ärgert es nur so, dass wir alles daran setzen eine Ausbreitung des Keims zu verhindern und die Familie tut das überhaupt nicht. Sie nehemen die Kinder überall mit hin, zum einkaufen und und. Die Kinder faßen alles an, Obst und Gemüse und legen es zurück in die Regale. Jeder fremde kuschelt und knuddelt die Kinder erstmal, weil sie ja so süß sind und die Mutter ist auch noch stolz darauf und verliert kein Ton über den MRSA, um die anderen Leute zu schützen.

Find es halt lächerlich das wir alles machen und tun, um eine Ausbreitung zu verhindern, (wir desinfizieren sogar unsere Thermoskannen und Butterbrotdosen) ziehen uns da an und um und keiner sagt den Eltern mal wie sie sich zu benehmen haben!
Die Eltern wissen wie gefährlich das ist, aber sie stört das nicht. Sie haben schon von uns verlangt das wir die Schutzkleidung weglassen, weil das Kind sich sonst erschrecken würde und das peinlich für die eltern wäre, wenn uns jemand so sieht....:motzen:
Mich ärgert das so, unsere Chefin sagt nur, ne ihr müßt euch weiter anziehen und euch selbe rmit den Eltern rumärgern ...
Schon erschreckend hier zu lesen, dass selbst exam. Pflegepersonal nicht richtig weiß wie man mit MRSA umgeht...:cry:

Und da wundert man sich warum die Rate der neuinfizierten immer weiter steigt:angry:

Lg
Kikra
 

amezaliwa

Poweruser
Mitglied seit
13.12.2007
Beiträge
2.150
Ort
Franken
Beruf
Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
Akt. Einsatzbereich
Stroke Unit mit Frühreha
Unverantwortlich

8)
Hallo!

Sie nehmen die Kinder überall mit hin, zum einkaufen und und. Die Kinder faßen alles an, Obst und Gemüse und legen es zurück in die Regale. Jeder fremde kuschelt und knuddelt die Kinder erstmal, weil sie ja so süß sind und die Mutter ist auch noch stolz darauf und verliert kein Ton über den MRSA, um die anderen Leute zu schützen.

Find es halt lächerlich das wir alles machen und tun, um eine Ausbreitung zu verhindern, (wir desinfizieren sogar unsere Thermoskannen und Butterbrotdosen) ziehen uns da an und um und keiner sagt den Eltern mal wie sie sich zu benehmen haben!
Die Eltern wissen wie gefährlich das ist, aber sie stört das nicht. Sie haben schon von uns verlangt das wir die Schutzkleidung weglassen, weil das Kind sich sonst erschrecken würde und das peinlich für die eltern wäre, wenn uns jemand so sieht....
Mich ärgert das so, unsere Chefin sagt nur, ne ihr müßt euch weiter anziehen und euch selbe rmit den Eltern rumärgern ...
Schon erschreckend hier zu lesen, dass selbst exam. Pflegepersonal nicht richtig weiß wie man mit MRSA umgeht...
Lg
Kikra

macht ihr regelmässig Abstriche bzw. entnehmt Proben von Kind/ Eltern/ Personal?

Sollte man bei solchem Verhalten (allgemeingefährdend) nicht das Gesundheitsamt einschalten?
Bräuchten die Eltern eine konkrete Schulung? Fördern und fordern?
Sind sie informiert und handeln zuwider
- müsste danach ein unverändertes Fehlverhalten nicht Konsequenzen haben?

Die Chefin ist auch nicht der Hit, sie müsste doch klarstellen wie's läuft und das den Eltern vermitteln, auf alle Fälle müsst ihr euch auf eine gemeinsame Linie verständigen, alle deine Kollegen.

Ich stell mir grad vor ich steh in der Obstabteilung und nehme mir so ein schön aussehendes Teil, das zuvor kontaminiert wurde, na Danke.:wut:

In einem niederländischen Krankenhaus muss jeder deutsche Patient sich erst mal einem MRSA-screening unterziehen,
die wer'n wohl wissen warum.8)
 

Kikraintensiv

Senior-Mitglied
Mitglied seit
28.07.2007
Beiträge
100
Ort
NRW
Beruf
Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Uniklinik
Also hier in der Klinik ist das mit dem Screening auch so, desswegen ist es ja erst aufgefallen.

Ja Abstriche nehmen wir reg. relativ oft. Was aber eigentlich schwachsinn ist, denn wenn wir ihn nicht bekämpfen, wird er sich ja wohl kaum innerhalb von 4 Wochen selber verziehen.

Ab und an gibt es mal Salbe für die Nase, dann mal fürs Tracheostoma, dann mal was zum waschen, aber nie alles aufeinmal und ist es mal an einer Stelle weg, ist es dafür an einer anderen Positiv....

Wie will man die Eltern dazu bekommen? Sie gehen ja allein einkaufen mit dem Kindern, was will man da sagen...Sie wissen ja das es nicht ok ist, dass sag ich denen auch immer wieder...

Aber da kann ich auch gegen ne Wand reden, auch meiner Chefin würden sie nicht zu hören. Unsere Chefin meint ja auch MRSA hat hier in der Stadt jeder 5, wir sollen uns nicht so anstellen....

LG
Kikra
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
13.391
Ort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Hallo,

willst du die Patienten zu Hause einsperren, lebenslänglich?
Man sollte noch immer die Kirche im Dorf lassen.

Schönen Tag
Narde
 

Jlo

Senior-Mitglied
Mitglied seit
30.05.2008
Beiträge
150
Beruf
OP-Fachkrankenschwester
Verdacht auf VRE Vancomycin resistente Enterokokken

Hallo,

wie ist der umgang mit Pat. auf Station ( Schwerstkranke Pat.) im Krankenhaus bei verdacht auf VRE Infektion?
Laut Krankenhaus Hygienefachkraft "Erreger kann nur in Darmbereich vorkommen. Isolierung nicht ntwendig"

Gefahr für Personal, andere Pat. Besucher ?
 

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
2.751
Ort
Suedwest
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
Hallo,

wie ist der umgang mit Pat. auf Station ( Schwerstkranke Pat.) im Krankenhaus bei verdacht auf VRE Infektion?
Laut Krankenhaus Hygienefachkraft "Erreger kann nur in Darmbereich vorkommen. Isolierung nicht ntwendig"

Gefahr für Personal, andere Pat. Besucher ?
Ist doch damit ausreichend erklärt, wenn nur im Darmbereich vorkommend (kein Wundinfekt) und damit als Schmierinfektion/-kontamination übertragbar. Somit besteht doch für Dich, Besucher sowie andere Patienten keine Gefahr, weil Ihr Euch doch immer die Hände desinfiziert?!?
Bitte nicht immer alle wegsperren wollen!

Matras
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.811
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Kommt der VRE bei einem speziellen Pat. nur im Darm vor... oder ist das eine Aussage, die auf alle Patienten mit VRE zutreffen soll. Das geht für mich net ganz eindeutig aus der Frage hervor.

wie ist der umgang mit Pat. auf Station ( Schwerstkranke Pat.) im Krankenhaus bei verdacht auf VRE Infektion?
Laut Krankenhaus Hygienefachkraft "Erreger kann nur in Darmbereich vorkommen. Isolierung nicht ntwendig"

Gefahr für Personal, andere Pat. Besucher ?
Elisabeth
 
Zuletzt bearbeitet:

Jlo

Senior-Mitglied
Mitglied seit
30.05.2008
Beiträge
150
Beruf
OP-Fachkrankenschwester
Kommt der VRE bei einem speziellen Pat. nur im Darm vor... oder ist das eine Aussage, die auf alle Patienten mit VRE zutreffen soll. Das geht für mich net ganz eindeutig aus der Frage hervor.





Elisabeth
Ja das ist verdacht VRE bei einem speziellen Pat.
 
Threadstarter Ähnliche Threads Forum Antworten Datum
K Vancomycin resistente Enterokokken (VRE) Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 13

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!