Vorteile durch das Fachabitur?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von Eliza1988, 03.07.2007.

  1. Eliza1988

    Eliza1988 Newbie

    Registriert seit:
    15.01.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,

    ich habe eine Frage,und natürlich die Bitte,dass ihr mir auf meine Frage eine Antwort geben könnt :-)

    Ich habe vor mein Fachabitur zumachen,und daraufhin eine Ausbildung zur Krankenschwester machen.

    Meine Frage an euch,öffnen sich mir irgendwelche Türen,dank des Fachabiturs?

    Also bestünde die Möglichkeit nach meiner Ausbildung an einer Fachhochschule etwas zustudieren,was auch mit dem Beruf der Kranken - und Gesundheitspflegerin zutun hat?

    Oder allgemein welche Vorteile hätte das Fachabi?

    Ich bitte euch dringend mir diese Frage(n) zubeantworten, ist äußerst wichtig!

    Danke im Voraus!

    Lieben Gruß,Eliza
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Du könntest alle FH-Studiengänge studieren (dazu berechtigt ja das Fachabi), oder ggf sogar Medizin an der Uni. Das könntest du aber auch ohne Fachabi, nur mit der Ausbildung.


    Was es so für pflegeorienteierten Studiengänge gibt, hier eine Übersicht:

    (Über die Suchfunkton hättest bestimmt auch was gefunden ;)

    pflegestudium.de/uebersicht
     
  3. Vanny

    Vanny Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin, Studentin B.sc.
    Ort:
    Regensburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Notaufnahme
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    In manchen Krankenhäusern gibt es auch die Möglichkeit das FAchabi in der Ausbildung zu machen.
     
  4. Viktoria

    Viktoria Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ab 1.10. Azubi als Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    Ort:
    Bocholt
    Hi Eliza!

    Du hast schon gute chancen eine Ausbildungsstelle zu bekommen wenn du fachabi im Sozial-und Gesundheitswesen hast! Und natürlci kannst du mit dem Fachabi an FH's alles studieren. Wenn du fachabi und Ausbildung hast, kannst du nachher pflegemanagement tudieren!

    Was du im einzelnen alles studieren kannst was mit pflege zu tun hat, weiss ich nicht genau, ich glaube aber das vieles oft nur mit ner Ausbildung vorher geht (bin ich mir aber nicht sicher!) schaden tuts jedenfalls nicht wenn du ne Ausbildung machst bevor du studierst!

    LG
     
  5. Eliza1988

    Eliza1988 Newbie

    Registriert seit:
    15.01.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ich danke euch allen für eure Antworten :P

    Momentan bin ich auch einem Gymnasium,komme in die 12.Klasse.
    Ich möchte gerne eine Ausbildung zur Krankenschwester machen,
    die Pädagogen bzw.Lehrer sagen aber alle,dass es keine Vorteile hat,da ich für die Krankenschwester Ausbildung nur einen Real brauche,..

    Ich hab aber gehört,dass man mit dem Fachabi nach der Ausbildung studieren kann,und genau das ist es was mich interessiert,habe nämlich morgen ein gespräch mit meiner lehrerin!
     
  6. luvelyy

    luvelyy Newbie

    Registriert seit:
    02.07.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    Ich habe selbst eine abgeschlossenes Berufsausbildung, danach habe ich mein Fachabitur gemacht. Da ich einen ausgelernten Beruf habe, konnte ich mein Fachabitur im Sozial- und Gesundheitswesen in einem Jahr machen.

    In einigen Ausbildungen ist es möglich, das Fachabitur während dessen zu machen. Vorraussetztung ist, dass du eine Fremdsprache nimmst. Das müsstest du dann mit der Schule des jeweiligen Instituts besprechen. Was uns erst angeboten wurde als es schon zu spät war -ärger-

    Ich finde es nicht verkehrt eine Ausbildung zu machen und später zu studieren.
    Somit hast du was festes in der Hand, falls das Studium für dich doch nicht das richtige sein sollte. (Was ich aber nicht hoffe) und stehst somit nicht mit leeren Händen da. Verstehst du?

    Zudem hab ich auch überlegt danach ein 2 Jähriges Studium dranzuhängen. Mal schauen

    Viel Erfolg
     
  7. Viktoria

    Viktoria Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ab 1.10. Azubi als Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    Ort:
    Bocholt
    Eliza, es ist zwar nicht falsch das man die ausbildung auch muít mittlerer reife machen kann, aber es werden deutlich mehr Abiturienten und fachabiturienten angenommen, wegen dem alter und der Qualifikation. Nur weil man Abitur hat heisst das ja auch nicht, dass man sofort studieren muss, so eine Ausbildung kommt einem schon zugute! Man hat praktische erfahrungen in dem bereich in dem man nachher studieren möchte, das bringt einem selber auch sehr viel wenn man so einen Krankenhausalltag mal erlebt hat!

    Was willst du denn studieren??
     
    #7 Viktoria, 03.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 03.07.2007
  8. luvelyy

    luvelyy Newbie

    Registriert seit:
    02.07.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Natürlich bringt einem eine Ausbildung viel für das Studium. Weil man die Praxis auch kennenlernt. (Alltag).

    Wenn man Glück hat, wird einem die Ausbildungszeit als Wartesemester angerechnet, wenn nicht dann wird es als Praktiumszeit bewertet. D.h. Praktika würde evtl. am Anfang des Studiums wegfallen. Wobei man dabei ja auch Geld verdient ;)

    mfg
     
  9. Tia

    Tia Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.05.2005
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Orthopädie
    Also ich habe mein Fachabi vor der Ausbildung gemacht weil immer ein Jahr zu jung war.
    Nun ich weiß nicht ob sich mich auf Grund meines Fachabi eingestellt hatten, aber ich bin der Meinung das es nicht geschadet hat.

    Ich habe ein Soziales Fachabi gemacht und hatte schon Fächer wie Psychologie, Soziologie, Pädagogik, Hygiene deswegen war ich schon ein bisschen besser informiert als meine anderen Kurskollegen.
     
  10. timmyne

    timmyne Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.07.2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits - und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bad Soden Salmünster
    Akt. Einsatzbereich:
    Notaufnahme
    Hallo,

    ich ahbe mein Fachabi dieses Jahr beendet. Ich aheb mein Fachabi in chemisch/physikalischer Technik gemacht, d.h. es wurde sehr viel Chemie unterrichtet und meine Lehrer sagten ich ahbe einen großen Vorteil in der chemischen Reaktionen, da wir das alles schon durch genommen haben.

    Nun hoff ich amld as ich die auch nicht wieder vergesse, da ich erst zum 01.10. 2007 meine Ausbildung zur Krankenschwester beginne ... ich wünschte ich könnte jetzt schon anfangen :p

    LG Timmyne
     
  11. Shirlsen

    Shirlsen Gast

    Ich hab auch ein Fachabi mit Schwerpunkt Sport und Gesundheitswissenschaften gemacht. Also hab ich dahingehend schon viel lernen können. Außerdem hab ich zur Zeit der Bewerbung auch Mannschaftssport gemacht, welcher bestimmt auch ein Vorteil war z.B. wegen der "Teamfähigkeit". Also schaden tut's nich, ist 'ne gute Sache für die Zukunft, hat man einfach mehr Möglichkeiten. Und wenn der Inhalt dieser 2 Jahre sich dann noch auf solche Sachen bezieht, wie eben Gesundheitswissenschaften oder Chemie und nicht gerade auf BWL oder so, dann ist das natürlich auch ein Vorteil bei der Bewerbung. Ich hätte ohne Fachabi nur FOR ohne Q gehabt.. also das ist meiner Meinung nach nicht gerade der Bringer. Es sei denn die Noten sind richtig gut und man bekommt trotzdem eine Stelle. Man kann man ja danach immer noch ein Fachabi machen.
    In diesem Sinne...
     
  12. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Ich hab das Fachabitur nach der Ausbildung nachgemacht, da man ohne praktisch nur wenig Möglichkeiten hat, sich zu verändern bzw. auf der Karriereleiter einen Schritt nach oben zu machen. Hab zwar noch keine konkreten Pläne, was ich studier, aber es beruhigt mich, die Möglichkeit zu haben!

    Ob es einem bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz was bringt, weiß ich nicht.
     
  13. honey1988

    honey1988 Newbie

    Registriert seit:
    08.09.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    ich mache auch grad mein fach-abi und natürlich hast du dann gute möglichkeiten!!! du kannst alles an FH studieren, muss ja nicht was in richtung gesundheit sein! ich weiss nicht ob es überall so ist aber mein fachabi schließt ein jahrespraktikum ein - sprich: berufserfahrung! - und das kommt sehr gut an. und du sammelst auch gute erfahrungen im unterrichten die du in der ausbildung wiedertriffst! es ist nur positiv!

    eine möglichkeit:
    du kannst Krankenpflege an der Saxion in holland studieren. das ist dann halt nicht pflegemanagement/wissenschaft und so sondern KRANKENPFLEGE!
    die studienkosten sind 1/3 oder sogar weniger als in deutschland!
    haken: den bildungsgang gibt es leider nur in holländischer sprache (deshalb kommt es für mich net in frage :-()

    viel glück!
     
  14. kleines_skaos

    kleines_skaos Newbie

    Registriert seit:
    25.08.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    also ich hab dieses jahr mein fachabi richtung pädagogik/psychologie gemacht und gleich gesagt bekommen, dass eben leute mit fachabi/abi bevorzugt werden zwecks alter/erfahrung etc.

    zumal hatten wir in der 11. kalsse auch noch zusätzlich einen pflegehelferkurs und waren somit geprüfte pflegehilfskräfte, was natürlich zwischen den bewerbungsunterlagen ganz schick aussah
     
  15. Christin 89

    Christin 89 Newbie

    Registriert seit:
    21.08.2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hey! Ich habe dieses Jahr mein Fach- Abi in Gesundheits- und Sozialwesen erfolgreich abgeschlossen. Schon nach der 10. Klasse habe ich mich im Gesundheitswesen beworben gehabt. Aber aber keine Ausbildung bekommen, da ich weder volljährig noch einen Führerschein hatte. Deshalb entschied ich mich für das Fach Abi, um die Zeit zu überbrücken bis ich 18 bin. Erstmal sammelst du viele praktische Erfahrungen in dem einjährigen Praktikum. (3 Mal in der Woche bist du in einem Betreib tätig), aber auch theoretische Kenntnisse in Psychologie usw...Die dir in der Ausbildung sicherlich weiterhelfen...
    Also mein erstes Gespräch ist gleich ne Zusage geworden. Mich wollten noch viele andere Krankenhäuser ausbilden, aber die habe ich dann abgeleht.
    Also wenn du dich während des Fachabiturs anstrengst, dann hast du echt gute Chancen. Natürlich kannst du auch an den Fachhochschulen studieren. Ich weis ja nicht welche richtung du das Fach Abi machen möchtest, aber falls du den gleichen Bereich wie ich wählst, kann man danach sozialpädagogik studieren.
    Viel Erfolg bei deiner Entscheidung wünscht dir deine Chrissy:flowerpower:
     
  16. Jaqui11

    Jaqui11 Newbie

    Registriert seit:
    04.09.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Durch das Fachabi hast du sicherlich bessere chancen aber wenn du dich dazu entschließt nicht zu studieren sondern die ausbildung zu machen ist es nicht unbedingt nötig... ich habe mittlere reife mit 3,0 abgeschlossen englisch sogar 4 dafür mathe 2 ... also nicht gerad berauschend aber ich hatte ein gutes praktikumszeugnis und sie haben mich genomm..und das mit dem alter stimmt auch nicht immer bin im august 17 geworden:D ich denke es kommt auch viel auf den mensch an den die leute beim vorstellungsgespräch kennen lernen... irgendwann könntest du es aber auch bereuen nie studiert zu haben....


    lg jaqui
     
  17. Aceton

    Aceton Stammgast

    Registriert seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Und was für ein Studium?


    Fachabi ist ganz nett.

    Ich persönlich bereue es aber, dass ich "nur" das Fachabi im Sozial- und Gesundheitswesen habe. :(
    Denn wenn du aus irgendwelchen Gründen dem Gesundheitswesen den Rücken zukehren willst und eine ganz andere Berufsrichtung einschlagen willst bzw. was ganz anderes studieren willst, da ist es eher im Vorteil Abitur zuhaben.
     
  18. Grinsegnom

    Grinsegnom Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.07.2004
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Koblenz
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie/Stroke Unit
    Funktion:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Praxisanleiterin
    Hmmm...oder ganz einfach die Ausbildung in RLP machen und gleichzeitig des Fachabi abstauben :-)
    Habe selbst mein Abi vor der Ausbildung gemacht und denke schon, dass das Vorteile hat bei der Einstellung.
    Bei uns werden fast nur noch Abiturienten eingestellt und seit diesem Jahr ist auch n ausbildungsbegleitendes Studium in Mainz möglich....
     
  19. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
  20. andy1987

    andy1987 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.08.2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    schätze mal, dass RLP Rheinland-Pfalz heißen soll?! was anderes würde mir nicht einfallen...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Vorteile durch Fachabitur Forum Datum
Vorteile durch Rettungssanitäter-Ausbildung bei Bewerbung? Ausbildungsvoraussetzungen 10.11.2002
Pflegehilfsdienst-Kurs - dadurch evtl. Vorteile für Bewerbung? Ausbildungsvoraussetzungen 09.11.2002
News Todkranke und zu Hause palliativ versorgte Menschen haben keine Nachteile, eher Vorteile Pressebereich 30.03.2016
Vorteile ambulanter Pflegedienst/stationärer Bereich Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 13.10.2015
Fachweiterbildung Intensivpflege & Anästhesie: Vorteile danach? Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 02.09.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.