Vorstellungsgespräch

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von Bubblechen, 12.03.2003.

  1. Bubblechen

    Bubblechen Newbie

    Registriert seit:
    12.03.2003
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin 19 Jahre alt und mache dieses Jahr mein Abi. Mein Wunsch ist es schon seit Jahren Medizin zu studieren und ich hab auch mein Praktikum beim Arzt gemacht. Da mein Abischnitt aber warscheinlich nicht besser als 2,6 wird ( in Ba - Wü ) habe ich eigentlich keine Chance in den nächsten 2 Jahren einen Studiumplatz zu bekommen. Ich habe mir dann überlegt erstmal eine Ausbildung zur Krankenschwester zu machen um die Zeit sinnvoll zu überbrücken.
    Jetzte habe ich in den nächsten Wochen mehrere Vorstellungsgespräche.
    Nun die Frage, soll ich ehrlich sein und sagen, dass ich nach der Ausbildung vorhabe Medizin zu studieren oder lieber nicht? Ich bin mir ziemlich unsicher wie es auf die Frage: Warum wollen sie Krankenschwester werden? ankommt, wenn ich antworte, dass ich mich halt super für Medizin interessiere aber mein Schnitt zu schlecht ist um zu studieren und ich deshalb Krankenschwester werden will, um wenigstens im medizinischen Bereich zu bleiben und dort schonmal Erfahrungen zu sammeln. Stellen sie lieber Menschen ein, die auch vorhaben als Krankenschwester für immer tätig zu bleiben oder finden sie es eher gut, wenn man die Ausbildung als sinnvolle Überbrückung nimmt.

    Ich hoffe das mir da jemand schnell helfen kann, obwohl ich weiß , dass man es natürlich nicht verallgemeinern kann.
    Liebe Grüße Tina
     
  2. Sabine

    Sabine Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.11.2002
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tina,

    Du hast es selber schon gemerkt, verallgemeinern kann man das nicht. Du solltest vielleicht nicht unbedingt mit der Türe ins Haus fallen. Erstmal möchtest Du ja die Ausbildung zur Krankenschwester machen. Was in 3 Jahren ist, kann man jetzt noch gar nicht abschätzen, also warum sollte das die PDL interessieren ??
    Ich finde es übrigens gut, vorher erst noch die Ausbildung zu machen. Man bekommt schon eine Menge mit und außerdem kann man in alle Bereiche mal reinschauen. Nebenbei kann man auch ganz gut den Doc´s auf die Finger schauen und dann überlegen, ob man den Job tatsächlich machen möchte. Das Problem bei Frauen ist sicherlich die Zeit. Bis Du dann wirklich fertig bist mit allem, bist Du so um die 30. Aber das hast Du Dir sicherlich schon selber ausgedacht.

    Also, viel Glück und alles Gute
    Sabine
     
  3. markus

    markus Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.09.2002
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Hallo Tina,
    meiner Meinung nach sollten nur diejenigen den Pflegeberuf erlernen, die auch in der Pflege arbeiten wollen. Insbesonder unter dem Aspekt, dass die Anzahl der Ausbildungsplätze rückläufig ist, und Ihre erfolgreiche Bewerbung an einer Krankenpflegeschule vielleicht einem Realschüler die Möglichkeit nimmt den Beruf zu erlernen, den er tatsächlich auch ausüben möchte. Überlegen Sie einmal in diese Richtung.
    Für gute Berufsaussichten als Mediziner gelten mittlerweile auch folgende Qualifikationen ( Studiengänge) Medizinökonomie, BWL, VWL, Informatik. Wenn Sie so wild entschlossen sind Medizinerin zu werden, ist es vielleicht sinnvoll, eine Qualifikation in diesen Studiengängen zu erwerben- und dann erst Medizin zu studieren. Dann wären die Jahre "Wartezeit" sinnvoll genutzt und Sie hätte eine herausragende Qualifikation.
    Viel Erfolg
     
  4. Bubblechen

    Bubblechen Newbie

    Registriert seit:
    12.03.2003
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Das würde ich ja auch gerne machen, nur wenn man studiert bekommt man keine Wartesemester angerechnet, also muß ich eine Ausbildung machen.
    Gruß Tina
     
  5. markus

    markus Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.09.2002
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Hallo Tina, den Aspekt mit den anrechenbaren Wartezeiten habe ich nicht berücksichtigt.
    Viele Grüße
     
  6. nane80

    nane80 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.11.2002
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    also ich denke das ist eine gute lösung, besser als daheimzusitzen, wer weiß was später ist und so, deshalb würd ich an deiner stelle die ausbildung mitnehmen, ist sicherlich sehr lehrreich und bringt dir viel erfahrung.

    Zum Thema Vorstellungsgespräch, ich wurd dies auch nicht sagen, sag einfach du bist sehr an medizin interessiert, u.u.u. ... :twisted:

    Viel Glück....

    Nadine
     
  7. Bubblechen

    Bubblechen Newbie

    Registriert seit:
    12.03.2003
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Antworten!
    Gruß Tina
     
  8. Mellimaus

    Mellimaus Poweruser

    Registriert seit:
    13.07.2002
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, BA Anleitung und Mentoring
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie
    ich würde es auch s machen.......weiß aber noch nicht ob ich definitiv studieren will. ich bi ja jetzt auch schon zu Hälfte mit der Ausbildung fertig und würde nie schmeißen.
    zu dem Satzt mit den Azsbuldungsplätzen...und was ist nach der Ausbildung? Unser ganzer Examenskurs ist zum 1.4 gekündigt wegen Einstellungstopp und dem nächsten im Oktober wird es genauso ergehen sagt die Schulleitung......tolle Aussichten, oder?
     
  9. markus

    markus Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.09.2002
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Hallo mellimaus,
    die Perspektive ist sicher zur Zeit nicht rosig, aber es liegt auch viel an einem selber, ob man eine Stelle bekommt...z.B. Flexibilität was den Ort angeht etc.
    Grundsätzlich denke ich schon, das jemand mit Berufsausbildung mehr Chancen im Arbeitsleben hat, als jemand ohne Berufsausbildung. Daher bin ich immer noch der Meinung, daß jemand, der Zugang zu höheren Ausbildungsmöglichkeiten hat, die "leichter" erreichbaren Ausbildungen denjenigen lässt, die nicht diese Wahlmöglichkeit haben.
    Herzlichen Gruß
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Vorstellungsgespräch Forum Datum
Was erwartet mich beim Vorstellungsgespräch Talk, Talk, Talk 09.08.2016
Nach Vorstellungsgespräch nur absagen?! Ausbildungsvoraussetzungen 24.04.2016
Einladung zum Vorstellungsgespräch..aber? Ausbildungsvoraussetzungen 24.11.2015
Vorstellungsgespräch á 3 Stunden in der Uniklinik Leipzig OP-Pflege 13.11.2015
OTA-Ausbildung: Vorstellungsgespräch in Stuttgart OP-Pflege 28.10.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.