Vorstellungsgespräch verhauen?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von Viki, 19.12.2004.

  1. Viki

    Viki Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.12.2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    G.u.Kinderkrankenpflegerin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Hallo,
    ich bin gerade ein wenig durch den Wind.
    Ich habe mich letzte Woche zum ersten mal an einigen Schulen zur "Kinderkrankenschwester" beworben. Und ganz durch Zufall am Freitag an einer Schule ein Vorstellungsgespräch gehabt. Ich glaube aber ich habe das ganz schön vermasselt.
    Grundsätzlich waren zwar alle sehr nett, aber insgesammt hat es nur 10 Minuten gedauert. Eigentlich wurden "normale" Fragen gestellt. Ich denke ich habe sie insgesammt auch (nach meinen Vorstellungen) ganz ok beantwortet. Aber der eine Lehrer hat ziemlich auf der Frage rumgeritten, warum ich nicht Ärztin werden möchte, ich hätte ja die Möglichkeit (da Abi)...:knabber:

    Ich habe dann versuchst zu erklären, was ich an dem Beruf der KiKra interressanter und für mich besser finde..., aber es hat ihm irgendwie nicht gerreicht und noch 2 oder 3 mal nachgefragt. Und mir sind dann ein wenig die Gründe "ausgegangen" und ich wusste nicht mehr wirklich was ich sagen sollte. Danach wurde ich noch gefragt, warum Kinderkrankenschwester und nicht Krankenschwester. Das habe ich bedingt dur die Verwirrung von der Frage zuvor sehr knapp beantwortet, und das hat dann zu keinem weitern nachfragen mehr geführt.:cry:

    Jetzt weíß ich gar nicht mehr was ich darüber denken soll.... Einerseits war es super nett und sie haben am Ende noch hoch interessiert nach meinen Hobbies gefragt, und andererseits, hätte glaube ich jeder andere die Begründung besser geliefert...

    Was haltet ihr davon?
    Ich hoffe ich werde in den nächsten 2 Wochen bis sie sich melden nicht durch - und das an der lieblings Schule *heul*:nurse:

    Viele Grüße
    Viki
     
  2. angel19

    angel19 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.10.2004
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Hi,


    laß den Kopf erstmal nicht hängen. Ich denke mal die wollten dich nur testen, wie du mit solchen Situationen umgehst. Und wenn für dich nur eine Erklärung gibt, dann ist es doch okaj. Wartá erstmal ab, ich drücke dir ganz feste die Daumen.

    Würde mich freuen, wenn Du uns auf dem laufenden hälst.


    liebe Grüße angel19:engel:
     
  3. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Bei meinem Gespräch saß eine dabei (jetzt uA meine Dozentin), die war nur dafür dabei um mich richtig runterzudrücken, hat ewig lange und total übertrieben gepredigt wie schwer die Ausbildubng ist, wie Studium, nur noch härter durch die und die Tatasache und und und...
    Hab einfach gesagt, ja, kein Thema, ich weiß ;) Diesmal lern ich auch, in der Schule war ich zu faul ^^ (nicht wortwörtlich, aber in dem Sinne)

    Naja, haben mich genommen :-) Mach dir mal keinen Kopf! Auch wenns lange dauert. Nach Bewerbung war ich 2 Tage später beim V-Gespräch. Aber dann hats nen knappen Monat gedauert bis zur Zusage...
     
  4. Sonnenblume

    Sonnenblume Poweruser

    Registriert seit:
    20.11.2004
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Akt. Einsatzbereich:
    stationär - Unfallchirurgie
    Funktion:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hallo Viki !

    Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen.
    Ich denke, sie wollten dich einfach testen.
    Bleib einfach bei deiner Meinung und bleib ehrlich. Ich verstehe aber auch nicht, warum die da so oft nachfragen. :thinker: Mich haben die auch bei einem Gespräch gefragt, warum ich nicht studieren will (mach 05 mein Abi). Ich habe denen ne Antwort gegeben und dann war gut.

    Warte erstmal ab. Du hast doch bei den anderen Fragen ein ganz gutes Gefühl und es kommt auch auf den allgemeinen Eindruck an - entwerder mögen sie dich und du gibts deine Meinung in den Antworten wieder, oder sie mögen dich nicht.

    Würd mich freuen, wenn du uns berichtest, was daraus geworden ist.

    Lg Sonnenblume
     
  5. Viki

    Viki Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.12.2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    G.u.Kinderkrankenpflegerin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    8O Hallo,

    vielen Dank für eure netten Worte. Ihr habt mir echt geholfen, nicht ständig über das Gespräch nachzudenken. Nur leider hat es für einen Ausbildungsplatz nicht gereicht. Hatte gestern schon die Absage im Briefkasten.

    Da muss ich mir wohl noch mal überlegen, warum ich nich nicht Ärztin werden möchte. Ich weiß nicht, wo es sonst dran gelegen haben könnte....

    Bekommt man wohl eine Antwort wenn man da anruft und nachfragt, wieso es nicht geklappt hat? Bisher habe ich bei anderen Bewerbungen immer nur gesagt bekommen, das sie darüber keine Auskünfte geben dürfen...Was meint Ihr?:verwirrt:

    Und wenn ich schon dabei bin. Warum wolltet Ihr kein Arzt werden, wenn ihr gekonnt hättet (einzige "Voraussetzung" wäre Abi)... Ich weiß, das ich es nicht werden möchte, aber ich kann es wohl nicht gut erklären....

    Vielen Dank noch mal für eure Zusprüche, ich hoffe ich bekomme noch eine Chance auf ein Vorstellungsgespräch.

    Viele Grüße Viki
     
  6. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Die einzig logische Antwort wäre wohl das du in die Pflege möchstest - Menschen begleiten, MIT den Menschen arbeiten (und weiterer solcher Aussagen), und nicht in den mehr oder weniger abseits liegenden Job des Arztes rein...


    Tut mir leid das es nicht geklappt hat! Versuchst du es woanders nochmal? Hast du dich eigentlich für April beworben oder Oktober?

    Übrigens hab ich mir damals bei meinen xx Bewerbungsgesprächen (in Richtung Informatik) fast immer noch sagen lassen woran es gelegen hat, was ich verbessern könnte. NACHHER! Hatte ja nichts mehr zu verlieren. Meistens war es leider so, das immer noch einer da war, der eben noch n Tick "besser" war. Aber da war es auch so, das immer zwischn 40 und 150 Bewerber für ein oder 2 Stellen da waren :-/
     
  7. Sonnenblume

    Sonnenblume Poweruser

    Registriert seit:
    20.11.2004
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Akt. Einsatzbereich:
    stationär - Unfallchirurgie
    Funktion:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hallo Viki ! :wavey:

    Tut mir leid, dass es nicht geklappt hat, aber lass dich nicht unterkriegen. Mit Sicherheit hast du auch noch andere Vorstellungsgespräche und bei einem klappt es mindestens. Gib jetzt nur nicht auf. :besserwisser:

    Ach ja und was das studieren angeht, ich mache ja auch Abi. Ich wollte das von Anfang an nicht machen. Außerdem habe ich nicht den Durchschnitt dafür. So weit ich weiß brauch man dafür am besten viele einsen und die hab ich nicht. Dann müsste ich auch so eine Warteliste und das dauert ewig so weit ich weiß. Außerdem kam das für mich von anfang an nicht in Frage. Ich will mein geld verdienen und langsam immer unabhängiger von zu hause werden.

    Viel Glück weiterhin !

    Lg Sonnenblume :flowerpower:
     
  8. Viki

    Viki Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.12.2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    G.u.Kinderkrankenpflegerin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Hallo Maniac und Sonnenblume,

    ich hoffe auch, dass es noch wo anders klappt. Bisher habe ich noch 2 Bewerbungen für Oktober 05 offen und 3 für Oktober 06. Ich war gut überrascht, das man sich da sooo früh für bewerben muss... Aber geht wohl nicht anders. Ich denke ich werde mich auch noch an noch mehr Schulen bewerben... Irgendwo muss es ja einfach was werden.
    Ich will nämlich auf keinen Fall das weitermachen, was ich zur Zeit mache. Und somit heißt es hoffen und warten.:ccol1:

    Ich weiß auch nicht, was das mit der Arzt Sache sollte. Aber vielleicht lag es auch gar nicht daran.

    Nun ja, ich habe zwar im Moment noch keine weitere Einladung zum Vorstellungsgespräch, aber das kann ja noch was werden. Ich hoffe jetzt erstmal, dass ich noch ein Praktikum machen kann, leider habe ich nur 2-3 Wochen Zeit, und die zeitlich sehr begrenzt im März. Ich hoffe es ist nicht zu spät um dafür noch einen Platz zu bekommen. :knockin:

    Da werde ich nach Weihnachten mal anrufen, aber ich glaube nicht, dass ich da jemanden erreiche, wie seht ihr das?

    Viele Grüße
    Viki
     
  9. Sonnenblume

    Sonnenblume Poweruser

    Registriert seit:
    20.11.2004
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Akt. Einsatzbereich:
    stationär - Unfallchirurgie
    Funktion:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hallo Viki ! :wavey:

    Genau, nicht aufgeben. :daumen:

    Und was das Praktikum angeht du kannst es ja versuchen!

    Obwohl, ich habe auch nur beim Arzt und beim Pflegedienst (also nicht direkt im Kh) ein Praktikum gemacht und ich hab bis jetzt auch zwei Zusagen für einen Ausbildunsplatz. Das ist sehr unterschiedlich. Manche legen viel Wert darauf, dass man schon im Kh gearbeitet hat und anderen sind auch andere Dinge wichtig.

    Aber dir kann ein Praktikum natürlich helfen. Ich würde sagen du kannst ja mal dein Bestes geben und vielleicht geben sie dir die Möglichkeit für ein Praktikum.

    Lg Sonnenblume :flowerpower:
     
  10. Viki

    Viki Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.12.2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    G.u.Kinderkrankenpflegerin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Hallo Sonnenblume,

    mit dem Praktikum lass ich mich mal überraschen, eigentlich habe ich schon eins gemacht, aber nur auf der Gynäkoloigischen und im Kreíßsaal. Doch ich will ja Kinderkrankenschwester werden, da ist das ja eigentlich sinnvoll da noch eins zu machen....

    Ich werde es mal versuchen, aber ich befürchte ich bin zu eingeschrängt in meinen Zeiträumen, aber vielleicht klappts ja im Herbst (falls ich da nicht schon ne Stelle habe, das wär ja noch besser)...

    Frohe Weihnachten und viele Grüße

    Viki
     
  11. Sonnenblume

    Sonnenblume Poweruser

    Registriert seit:
    20.11.2004
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Akt. Einsatzbereich:
    stationär - Unfallchirurgie
    Funktion:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hallo Viki !:wavey:

    Ich denke aber, dass du das mit dem Praktikumsplatz wenigstens versuchen solltest.
    "Nein" sagen können sie immer noch, aber auf einen Versuch kommt es doch an.

    Und was das bewerben angeht solltest du auch nicht gleich aufgeben. :daumen:
    Andere schreiben 100 Bewerbungen und bekommen nur Absagen also lass den Kopf nicht gleich bei einer Ansage hängen.
    Wenn du dir Mühe gibst wirst du auch einen Ausbildunsplatz finden!

    Frohe Weihnachten.

    LG Sonnenblume :flowerpower:
     
  12. Abby

    Abby Newbie

    Registriert seit:
    11.12.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    zu dieser "Arzt-Frage"

    das mit der Frage hat folgendes auf sich: viele machen während der Warte semester fürs med studium eine KS ausbildung um die zeit "Sinnvoll" zu überbrücken.
    Die Schule ermöglicht dir dann die ausbildung, braucht die Schwestern und du haust nach der Ausbildung ab...
    Eben das möchten die nicht.
     
  13. Emily The Strange

    Emily The Strange Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Welches Krankenhaus braucht die Schwestern denn?
    Wo in Deutschland sieht es denn nicht mau aus? :angry:
    Sorry, bin da etwas desillusioniert.

    Aber ich weiss ja, was du meinst. Trotzdem schade, dass man sich so rechtfertigen muss, wenn man mit Abitur eine Pflegeausbildung ergreifen möchte.
    Grüße, Emily
     
  14. Nurse_Alexandra

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegerin
    Ausbildungsplätze sind eigentlich für Haupt- und Realschüler da. Das Abitur ist eine Qualifikation für das Studium (gesetzlich gesehen ist das Abitur sogar ausschließlich eine Qualifikation zum Studium und kein echter Schulabschluß!), von daher finde ich auch, daß Abiturienten gefälligst studieren sollen, anstatt Menschen ohne Abitur die Ausbildungsplätze wegzunehmen.
     
  15. Viki

    Viki Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.12.2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    G.u.Kinderkrankenpflegerin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Hallo Nurse_Alexandra,

    Deiner Auffassung nach ist das Abitur die Verpflichtung, ein Studium zu ergreifen, und verbietet mehr oder minder die Inbetrachtnahme einer Ausbildung.

    Vertrittst Du also den Standpunkt, daß Bildung einem das freie Recht auf Selbstverwirklichung nimmt? Diese Meinung steht nicht nur im Widerspruch zur allgemein vorherrschenden Ansicht, sondern mißachtet jeglichen Anspruch auf freies Handeln gemäß dem deutschen Grundgesetz.

    Abgesehen davon hängt die Empathie und Sympathie für einen Beruf wohl kaum vom Abschluß ab, wobei angemerkt sei, daß das Abitur sehr wohl als Abschluß auch im Sinne des Gesetzgebers gilt (http://abitur.adlexikon.de/Abitur.shtml). Darüber hinaus bräuchte sich ein Bewerber/eine Bewerberin mit einem Real- oder Hauptschulabschluß keine Sorgen zu machen, wenn nur dieser für eine Ausbildung i.a. vorgesehen wäre, weil alle Teilnehmer am Auswahlverfahren mit Abitur als überqualifiziert und ungeeignet betrachtet werden müßten. Hinreichend bekannt ist außerdem, daß in vielen Bereichen, z.B. im Bankgewerbe, Ausbildungen ein Abitur als Qualifikation de facto erfordern.

    Ich wünsche Dir noch frohe Weihnachten.
    Viki

    PS: Ist nicht persönlich gemeint.
     
  16. Nurse_Alexandra

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegerin
    Ich vertrete nur den Standpunkt, dass Abiturienten keine Ausbildungsplätze einnehmen sollten, die für Leute ohne Abi wesentlich wichtiger wären. Meine damalige Krankenpflegeschule z.B. nimmt fast nie Abiturienten an.

    Es gibt laut Gesetz keinen Ausbildungsberuf ohne Studium, den man ohne Abitur nicht erlernen kann. Das Bankgewerbe ist keine Ausnahme. Ein Bekannter von mir ist Bankkaufmann und laut seiner Aussage beschränken sich seine Tätigkeiten auf Dinge, die man jedem innerhalb von ein paar Wochen beibringen kann.
     
  17. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    So ein Blödsinn! Bei vielen Berufen wird VON DEM Betrieb (nicht vom Gesetzgeber) die allg Hochschulreife gefordert!
    Und jetzt sag mir nicht "wenn sich aber keiner mehr mit Abi bewerben würde sondern nur Hauptschulabschlussabgänger..."



    Übrigens wird hier in der Ecke KEINER nach der Ausbildung (in der Pflege jetzt) übernommen, also das Argument mit das KH ist auf die Schwestern nach der Ausbikdung angewiesen völliger Schwachsin. Und das würde ich denen auch sagen - gut, beim BEwerbungsgespräch kommt das unter Umständen nicht so gut rüber, aber trotzdem ;)
     
  18. franzi

    franzi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.09.2004
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Abiturientin
    Ort:
    Lemgo
    hallo was ist denn das nun für eine diskussion? :rofl:
    purer schwachsinn dass die abiturienten den anderen die ausbildungsplätze wegnehmen! auch schon mal daran gedacht dass nicht jeder abiturient einen durchschnitt von 1,? hat um damit medizin studieren zu können?
    also sorry aber ich find die meinung nicht akzeptabel und es regt mich doch ziemlich auf
     
  19. Ingo Tschinke

    Ingo Tschinke Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2003
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger, Fachpfleger in der Psychiatrie, Dipl. Pflegewirt, Master of Nursing (MN)
    Ort:
    Celle
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante psychiatrische Pflege
    Funktion:
    Inhaber und fachliche Leitung eines ambulanten psychiatrischen Pflegedienstes
    Hallo liebe Leute,

    ihr solltet nicht vergessen, dass der Pflegeberuf im Sinne der Denkschrift "Pflege braucht Eliten" der Robert-Bosch-Stiftung in Zukunft durchaus eine Akademisierung erfahren kann.

    In Bielefeld, Hannover und Berlin werden die ersten Bachelor Studiengänge für Pflege angeboten - eine Kombination aus Pflegewissenschaft und praktischer Ausbildung - Zugangsvoraussetzung ist hier das Abitur.

    In den USA und Großbritannien ist eine Akademisierung völlig normal - Abschlüsse von Pflegepersonal mit Bachelor und Master Abschlüssen. Dort arbeiten Pflegeakademiker auch am Bett - etwas was in Deutschland momentan noch nicht möglich ist. Pflegeakademiker in Deutschland können nur im Bereich Wissenschaft, Pädagogik und Management arbeiten.

    Die Pflegeausbildung verlangt gesetzlich mindestens eine Realschulabschluss und da der Anspruch an die Pflege und das Wissen darum sehr reichhaltig ist, finde ich persönlich eine Argumentation, dass Abiturienten sich von der Pflege fernhalten sollten - insbesondere unter Bezugnahme eine Entwicklung zur weiteren Akademisierung - eine ziemlich kurz gedachte Aussage.

    Die Wissenschaftlichkeit wird durch Evidence based Nursing immer mehr Einzug in die Pflege halten, es wird notwendig sen, dass Praktiker sich hier theoretisch fortbilden - dazu verlangt das deutsche System zumeist Abitur - und die haben wir dann nicht und es muss mühsam erarbeitet werden. Pflege ist zwar ein "Praxiswissenschaft", aber eine Wissenschaft, die man sich erarbeiten muss.

    Cheers

    Ingo :wink:
     
  20. katinka

    katinka Newbie

    Registriert seit:
    14.11.2004
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Gelsenkirchen
    hey ,
    ich habe gedacht ich habe mein vorstellungsgespräch auch voll verhauen . es hat ca. 7 minuten nur gedauert und , ich hatte während des vorstellungsgespräch voll den blackout . und tada sie haben mich doch genommen . also kopf hoch

    glaube and dich auch wenns niemand anders tut .
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Vorstellungsgespräch verhauen Forum Datum
Vorstellungsgespräch Uni Mainz Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin Talk, Talk, Talk Mittwoch um 23:13 Uhr
Raus aus der Pflege: Morgen Vorstellungsgespräch. Hätte ne Frage! Talk, Talk, Talk Dienstag um 18:43 Uhr
Was erwartet mich beim Vorstellungsgespräch Talk, Talk, Talk 09.08.2016
Nach Vorstellungsgespräch nur absagen?! Ausbildungsvoraussetzungen 24.04.2016
Einladung zum Vorstellungsgespräch..aber? Ausbildungsvoraussetzungen 24.11.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.