Vorsicht bei Personal von Personaldienstleistern

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von UweH, 25.08.2005.

  1. UweH

    UweH Newbie

    Registriert seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Aufgrund eigener Erfahrung möchte ich auf diesem Wege alle Kollegen und Kolleginnen warnen.
    Nach durchgeführter betriebsärztlicher Untersuchung wird bei einigen Personaldienstleistern das Pflegepersonal nicht über eine evtl. erforderliche Nachimpfung gegen Hepatitis informiert.
    Was dadurch gerade in Pflegeheimen passieren kann, brauche ich ja nicht zu erläutern.
    Ich weiß das das schwere Anschuldigungen sind und das dieses eigentlich auch ein Skandal im Gesundheitswesen ist. Aber wie schon am Anfang gesagt. Mir ist es so selbst passiert. Nach einer 10monatigen Beschäftigung bei einem Personaldienstleister wurde ich wegen Mangels an Arbeit gekündigt und bekam meine Papiere. Ausversehen hat mir dann die Büroangestellte den Bescheid von dem externen Institut gegeben, das die betriebsärztliche Untersuchung durchgeführt hat.

    Da war klar zu lesen:

    Die arbeitsmed. Vorsorgeuntersuchung am *** ergab

    keine gesundheitlichen Bedenken unter bestimmten Voraussetzungen:
    Hepatitisimpfung erforderlich.

    Bitte teilt diese Praxis auch euren Teamleitern mit, nicht das wir irgendwann eine riesengroße Überraschung erleben.

    Uwe Haering
    info@uwe-haering.de
     
  2. daFunk

    daFunk Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.10.2002
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    hmm, das ist schon ziemlich heftig. aber meinst du nicht, dass vielleicht nur ein versehen bzw ein fehler war?

    an einem besipiel gleich eine "verschwörung" zu vermuten, finde ich ehrlich gesagt ein wenig übertrieben....
     
  3. UweH

    UweH Newbie

    Registriert seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Du gesehen hättest, wie dort mit Personal umgegangen wird, dann vermutet man schon dahinter Methode. Hepatitisimpfungen sind ja nun nicht gerade billig, und Personaldienstleister sehen erst einmal ihre Kosten.
     
  4. daFunk

    daFunk Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.10.2002
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    sicherlich, das macht wohl jeder betrieb so. trotzallem denke ich nicht dass das methode ist, also zumindest nicht insgesamt gesehen. vielleicht hast du einfach nur ein schwarzes schaf unter den guten erwischt?!


    andererseits täuscht mich vielleicht auch mein ekelhafter, nie versiegender optimismus *lach*
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Vorsicht Personal Personaldienstleistern Forum Datum
Vorsicht bei befristetem Arbeitsvertrag + Kündigungsfrist: Personalverwaltung fragen! Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 11.04.2006
News Pflegeroboter: Experte rät zu vorsichtigem Umgang Pressebereich 11.09.2015
Medikamente richten als Allergiker - Vorsichtsmaßnahmen? Pharmakologie 16.05.2010
News Linkspartei ruft nach mehr Pflegepersonal Pressebereich Gestern um 09:13 Uhr
News Personal in der Pflege: Zu hohe GBA-Vorgaben? Pressebereich 21.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.