Vorige Ausbildung abgebrochen - und nun?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von Heathcliff, 16.04.2013.

  1. Heathcliff

    Heathcliff Newbie

    Registriert seit:
    16.04.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Auszubildender Mittelkurs
    Hallo liebe Community,

    erst einmal was zu mir. Bin bald 24, und ich möchte eine Ausbildung zum Krankenpfleger machen.
    Hab nach dem Abitur und Zivildienst schon eine Ausbildung zum OTA angefangen, diese jedoch nach knapp anderthalb Jahren abbrechen müssen aufgrund einer depressiven Episode. Musste raus aus meinem Umfeld, war auch in Behandlung. Nun, seitdem geht's mir wirklich gut, ich arbeite und habe eine Wohnung; mein Problem ist allerdings, dass da diese vorige abgebrochene Ausbildung ist. Bei den bisherigen Bewerbungsgesprächen glaube ich war genau diese Frage der Knackpunkt, was denkt ihr so, wie kann man das am besten umschiffen?
    Vielen dank schon mal im Voraus!
     
  2. Geri-Pfleger

    Geri-Pfleger Newbie

    Registriert seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Geriatrie
    Hey,
    Also mit Umschiffen ist nicht. Das steht in deinem Lebenslauf drin und gehört dazu. Und natürlich wirst du gefragt warum du die Ausbildung abgebrochen hast. Alles andere Wäre ja lüge. Nun liegt es an dir zu erklären warum. Meine Erfahrung ist offen und ehrlich zu sein aber auf jeden fall solltest du auch klar zum ausdruck bringen, warum du denkst dass du diese ausbildung NICHT abbrechen wirst. Das Problem zu verschweigen bringt nix, selbst wenn du esim Lebenslauf nicht erwähnst wirst du gefragt was du in der Zeit gemacht hast. Dann kommst du erst recht in Erklärungsnot. Falls du gerade keinen Job hast empfehle ich dir ein längeres Praktikum in einem Krankenhaus (Manche Langzeitpraktika werden auch bezahlt) Damit kannst du zum einen Erfahrung nachweisen und zum anderen mit einem Guten Arbeitszeugniss deine Chancen auf einen Ausbildungsplatz erhöhen. Du kannst auch beim Vorstellungsgespräch ganz geziehlt fragen ob es in dem Haus diese Möglichkeit gibt da du gerne das Haus und den Beruf im Vorfeld kennenlernen willst, das macht ein gutes Bild.
    Gruß
    Geri-Pfleger
     
  3. Heathcliff

    Heathcliff Newbie

    Registriert seit:
    16.04.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Auszubildender Mittelkurs
    Hallo
    danke erst mal für deine Antwort, mit umschiffen meinte ich jedoch nicht, dies zu verschweigen, sondern einen guten Grund anzugeben.
    Werde mir dies zu Herzen nehmen.
    An ein Praktikum, ggf. auch länger, hab ich auch schon gedacht, da ich mir wegen dem Alter auch noch keinen Stress mache. Ist halt nur die Frage, wie das dann mit der Finanzierung etc abläuft.
     
  4. Geri-Pfleger

    Geri-Pfleger Newbie

    Registriert seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Geriatrie
    Hey,
    also ein Längeres Praktikum kann ich nur empfehlen. Ruf doch einfach mal bei der PDL in einer Klinik in deiner Nähe an und frag ob sowas generell möglich ist. Ich habe auch vor der Ausbildung ein Langzeitpraktikum gemacht, 4 Monate und sehr davon provitiert. Ich habe damals 400 Euro verdient und bin damit mit großer Bescheidenheit grade über die Runden gekommen, obwohl ich jeden TAg die 30 km zur Klinik mit dem Auto gefahren bin. Mit dem Arbeitsamt gabs erst Probleme, da sie ein sie langes Praktikum nicht wollten. Als ich dann gesagt habe, dass ich dort Geld verdiene und keine Unterstützung vom Amt brauche war das kein Problem mehr.
    Außerdem siehst du gleich ob der Beruf was für dich ist und im Lebenslauf macht sich das gut. Ich habe das Praktikum in dem HAus gemacht, an dem Ich dann meine Ausbildung absolviert habe. Auf empfehlung der Schulleitung im Berwerbungsgespräch. So habe ich beim Start der Ausbildung das Haus und einige Schüler und Mitarbeiter schon gekannt. Das war gerade in den ersten Wochen der Ausbildung sehr gut. Also einfach mal anrufen und fragen, das kostet nix.
    Gruß
    Geri-Pfleger
     
  5. Heathcliff

    Heathcliff Newbie

    Registriert seit:
    16.04.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Auszubildender Mittelkurs
    Ja ein Praktikum, auch ein einjähriges, fände ich gut.
    Ist wie gesagt nur halt finanziell ein Dilemma.
    Was denkt ihr, würdet ihr an der Stelle von der KPH-Ausbildung als Alternative halten?
     
  6. Geri-Pfleger

    Geri-Pfleger Newbie

    Registriert seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Geriatrie
    Hey,
    auch da werden die Chefs zweifelsohne über die abgebrochene Ausbildung "Stolpern" das Problem ist das selbe. Und wenn du von den Noten her und allem für eine Ausbildung zum GUK geeignet bist, probiere es da weiter. NAtürlich ist die KPH ausbildung ne Alternative wenn du als GUK nix findest.
    Gruß
    Geri-Pfleger
     
  7. Heathcliff

    Heathcliff Newbie

    Registriert seit:
    16.04.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Auszubildender Mittelkurs
    Gute idee, werde heute mal bisschen telefonieren, mir ist eingefallen, dass es auch noch den Bundesfreiwilligendienst gibt
     
  8. Geri-Pfleger

    Geri-Pfleger Newbie

    Registriert seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Geriatrie
    Hey,
    ja an den Bundesfreiwilligendienst hab ich gar nicht gedacht. Super Idee. Viel erfolg!!!!!
    LG
    Geri-Pfleger
     
  9. HellBunny

    HellBunny Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.05.2011
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    GuK, RbP
    Akt. Einsatzbereich:
    Funktionsbereich.
    Warum muss es ein Bufdi sein, wenn man als (ungelernter) Pflegehelfer gut und gerne das Vierfache verdienen kann?

    Warum nicht nochmal 'nen Bewerbungsmarathon für die Ausbildung starten - egal was andere sagen?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Vorige Ausbildung abgebrochen Forum Datum
Nach der 12. Klasse mit Krankenpflege-Ausbildung anfangen und später Medizinstudium? Ausbildungsvoraussetzungen 24.11.2016
2te Ausbildung Ausbildungsvoraussetzungen 22.11.2016
Wunsch nach Ausbildung GuK - Angst sich zu ekeln Adressen, Vergütung, Sonstiges 18.11.2016
Ausbildungsvertrag erstmal unterschreiben? Adressen, Vergütung, Sonstiges 17.11.2016
Ausbildung:Krankenhaus nach Fachrichtung aussuchen? Ausbildungsinhalte 17.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.