Vorgehensweise Ausbildung - Studium?

Dieses Thema im Forum "Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte" wurde erstellt von whitecat, 27.02.2015.

  1. whitecat

    whitecat Newbie

    Registriert seit:
    27.02.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Liebe Forum-Leute,

    ich bin schon länger am mitlesen nur jetzt habe ich trotzdem einige Fragen, da ich nicht zurechtkomme. Unswar, erstmal zu mir: ich habe mittlere Reife und eine 2,5 j. Ausbildung zur Industriekauffrau absolviert und habe diese auch Nun bestanden.

    leider gefiel sie mir von Anfang an nicht, da meine "soziale Ader" und meine Interessen einfach zu kurz kamen. Ich habe mir vorgenommen, eine Ausbildung in der Pflege zu machen, habe vor kurzem auch ein Praktikum im Altenheim (leider nur 1 Woche wegen Urlaub) absolviert. Dies hat mir sehr gut gefallen, auch von der PDL bekam ich positives Feedback, dass man mir ansehe, dass es mir Spaß macht, ich sehr geduldig und freundlich bin. Sie würde sich freuen wenn ich bei ihnen eine Ausbildung beginne.

    Leider habe ich gemerkt, dass im Altenheim Viel zu wenig medizinisch ist, was mich aber so sehr interessiert. Daher möchte ich im Krankenhaus noch ein Praktikum machen, um vergleichen zu können. Auch ist die Ausbildung zur GuK mit mehr Möglichkeiten in der Zukunft verbunden.

    Da ich irgendwann nicht nur Fachkraft sein möchte sondern auch leiten will, will ich diese Position entweder durch das (Pflegemanagement-)Studium oder Weiterbildung früher oder später erreichen. Durch das Forum habe ich die Information, dass Weiterbildungen auslaufen und man für die Zukunft nur mit Studium etwas "erreichen" kann.

    Nun stelle ich euch die Frage, die ihr euch mehr auskennt, was vom Ablauf am besten Sinn machen würde:

    - das (fach) abi nachholen, was nur im Fach Wirtschaft wäre, gibt es da nützliche Möglichkeiten oder muss ich das ganze Abi machen?
    - danach würde ich eine Ausbildung zur GuK (oder Altenpflege?) anstreben und danach berufsbegleitend studieren?
    - oder ein Vollzeitstudium wählen?
    - oder einfach eine Ausbildung und danach Weiterbildung ohne Abi?

    Mir geht es auch ein wenig darum, nicht unnötig Zeit zu "verlieren".

    Ich hoffe auf viele Ratschläge von euch! Liebe Grüße whitecat :-)
     
  2. Sina123

    Sina123 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    4
    Hey!

    Ich weis nicht ob das an unserer Schule eine Ausnahme ist, aber bei uns ist es möglich neben der Ausbildung zur aguk das Fachabi zu machen. Da hat man dann zwei mal die Woche abends extra Schule. Wenn es so etwas bei euch auch gibt wäre das doch eine Option :-)
    Ansonsten könntest du auch das 1-jährige Fachabi machen (BOS, BKFH), und dann die Ausbildung danach machen. Das wären die zwei Möglichkeiten die mir einfallen würden.

    Andere Möglichkeit wäre noch du machst die guk Ausbildung, arbeitet danach 3 Jahre und kommst somit über Berufserfahrung in das Studium...
     
  3. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Aus welchem Bundesland bist du denn, Whitecat? In Bayern und Brandenburg gibt es die Möglichkeit, das Fachabi berufsbegleitend zu machen (das ist gut machbar, ich würde es aber erst nach der Ausbildung empfehlen).
     
  4. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    154
    Wie alt bist Du?

    In NRW gibt es die Möglichkeit am Berufskolleg in Vollzeit das Abi zu machen und während dieser Zeit Bafög zu bekommen. Dafür musst Du aber unter 30 sein.
    Das wäre vielleicht eine Alternative, vor der Ausbildung nur mit Bafög oder nach der Ausbildung mit Bafög und Gehalt als Fachkraft als Aushilfe an den Wochenenden.
     
  5. whitecat

    whitecat Newbie

    Registriert seit:
    27.02.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für eure schnellen Antworten. Ich werde nun 20 und lebe in Bayern. Wenn ich das Fachabi mache, dann ist es wie gesagt nur in Wirtschaft. Wie sieht es dann aus, wenn ich mich als GuK bewerbe? Oder ist es egal, Hauptsache Fachabi?

    Die Idee ist ungefähr, Fachabi zu machen, dann Ausbildung regulär oder gleich dual. Bei uns gibt es das Angebot, dual health care studies mit der hfh, zu studieren. Habe jetzt aber keine Info gefunden, ob da auch Fachabi Wirtschaft anerkannt wird? Müsste an der BOS leider ein Jahr in die Vorklasse, da mir Mathematik gefehlt hat. D.h. für Fachabi 2 Jahre, danach wenn regulär, dann 3 Jahre Ausbildung, und danach berufsbegleitend studieren.

    Vom Gedanken her finde ich es besser, ein Vollzeitstudium zu machen, weil dieses Fern-lernen für mich glaube ich, nicht so effektiv wäre. Man muss sich da ja wirklich zusammenreißen, Job und Studium.

    Was haltet ihr eigentlich vom ganz klassischen weg, Ausbildung und dann Weiterbildung PDL z.b.?

    Liebe grüße!
     
  6. Sina123

    Sina123 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    4
    Also mit 20 bist du ja wirklich noch jung, da kannst du dir für die BOS ruhig zwei Jahre nehmen.

    Ich selbst habe das Fachabi im wirtschaftlichen Bereich und hatte weder bei der Ausbildung noch bei der Zulassung fürs Studium Probleme.
     
  7. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    154
    Du bist noch so jung - mach erst das Abi. Du hast doch Zeit genug. Dann bist Du auch flexibler, was spätere Studiengänge angeht und musst nicht zwingend fachgebundene Studiengänge machen.
    Wer weiss, was noch kommt.
     
  8. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wie schon gefühlt hundert Mal geschrieben: Die Weiterbildung zur leitenden Fachkraft ist ein Auslaufmodell. Der Akademisierungsprozess der Pflege ist in vollem Gang.

    Gegen die Variante "Ausbildung mit anschließendem Studium" ist dagegen nichts einzuwenden. Das duale Studium spart halt etwas Zeit.
     
  9. whitecat

    whitecat Newbie

    Registriert seit:
    27.02.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Grüßt euch! :-)

    Also, ich hab mich an der BOS angemeldet und werde ab September wieder in die Schule gehen. Werde wahrscheinlich nur die Fachhochschulreife machen, weil ich jetzt einige FHs gesehen hab, die das auch akzeptieren.
    Danach die reguläre Ausbildung als GUK (wenn ich genommen werde :D) und dann studieren. Berufsbegleitend oder Vollzeit steht noch in den Sternen.

    Danke, dass ihr mir bei der Entscheidung weitergeholfen habt!
    Ganz liebe grüße!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Vorgehensweise Ausbildung Studium Forum Datum
Vorgehensweise/Methode beim i.m. Spritzen? Pflegebereich Chirurgie 04.08.2015
Vorprüfung: Unklarheiten bzgl. Vorgehensweise Praxisanleiter und Mentoren 05.01.2012
Korrekte Vorgehensweise bei Sterbenden Leben und Tod im Krankenhaus, Umgang mit Sterbenden 12.09.2011
Urethraabriss - Vorgehensweise? Nephrologie / Urologie 24.11.2008
Vorgehensweise bei Schwangerschaft in der ambulanten Pflege Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 14.11.2008

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.