Vorbereitungen für Influenza

Dieses Thema im Forum "Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten" wurde erstellt von narde2003, 22.01.2006.

  1. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    sie ist ja in aller Munde, die bevorstehende Influenzapandemie.
    Ich will hier keine Hysterie hervorrufen, aber mich würde interessieren, in wie weit sich eure Häuser auf eine Influenzapandemie vorbereiten, oder vorbereitet haben.

    Das RKI hat Empfehlungen ausgesprochen, dass sich jedes Haus darauf entsprechend vorbereiten soll.
    Gesundheitsämter haben Krankenhäuser angeschrieben und nach ihren Vorbereitungen gefragt.
    Der nationale Influenzaplan ist bei RKI schon eine Weile veröffentlicht.

    Aus diesem Grund würde mich interssieren, habt ihr entsprechende Schutzausrüstung auf Lager?
    In ausreichender Menge?
    Ist das Personal im Umgang damit geschult?
    Habt ihr Pläne für die Isolierung der Patienten?
    Bevoratet ihr Tamiflue[r]?

    Ich bin halt neugierig, was dies belangt.
    Ich habe allerdings keine Angst und lasse mich von der Hysterie in den Medien nicht anstecken.

    Viele Grüsse
    Narde
     
  2. heriion

    heriion Stammgast

    Registriert seit:
    10.05.2005
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    1
    Hi Narde

    Tamiflu[R] war schon letztes Jahr im gesamten Bundesgebiet ausverkauft. Da haben Ärzte aus sonstwoher angerufen ob wir ihnen etwas aus unserem Schrank abgeben können. Wie die Lage jetzt ist weiss ich nicht.
    In der gleichen Art ist mit dem Grippeimpfstoff umgegangen worden.

    Ein Notfallplan ist vorhanden, muß mich aber erst informieren.

    herion
     
  3. Thommes

    Thommes Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    BAScN, Fachberichsleitung OP
    Ort:
    nähe Oldenburg i.O.
    Akt. Einsatzbereich:
    HNO-PCH OP
    Funktion:
    Fachbereichsleitung OP, RbP, Mitglied des FVNPK
    hallo narde,

    meinst du jetzt influenza allgemein oder die "vogelgrippe"? weil du isolation, extra schutzausrüstung und tamiflue ansprichst?

    lg
    thommes
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Thommes,

    ich meine Influenza.
    Die Vogelgrippe ist bis jetzt eine Tierseuche, die bis jetzt ca. 160 Menschen betroffen hat.

    Wenn du dir den nationalen Influenza Pandemie Plan beim RKI ansiehst, siehst du, dass die Influenza z.B. FFP1 bis FFP3 Halbmasken betreut werden soll.
    Da die Partikelfiltrierenden Halbmasken in der Handhabung etwas anders sind, als der "normale Mund- Nasenschutz", bin ich neugierig, ob andere Häuser den Umgang damit schulen.
    Ich sehe in meinem Bereich häufig Unsicherheiten und falsche Handhabung mit diesen Masken.

    Tamiflue[r] ist ein Medikament das für die Influenza zugelassen ist, da wir keine riesigen Mengen bevorraten, wollte ich mal wissen, ob ihr es anders handhabt.

    Laut RKI soll jedes Haus sich auf eine Influenza Pandemie vorbereiten, unabhängig von der Vogelgrippe.

    Schönen Sonntag
    Narde
     
  5. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Pandemie

    Moin allerseits,

    mich würde interessieren inwieweit Ihr und euer Arbeitgeber (vorrangig Krankenhaus) sich auf die eventl. bevorstehende Pandemie vorbereitet habt!
    Seid Ihr geschult / aufgeklärt worden?
    Bietet euer Arbeitgeber die Influenzaimpfung an?
    Gibt es Pläne für den Fall wenn sie ausbricht? (Isolationsstationen /Isolationshäuser)
    Was wisst Ihr über H3N1 (ohne zu googlen)?

    Bin gespannt was man in Deutschland so plant/vorbereitet!
    LG Tobias
     
  6. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo Tobias,
    H3N1 kenne ich auch nicht, aber H5N1 !
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Tobias,
    ich hab dich mal an die Influenza dran gehangen.

    Schönen Tag
    Narde
     
  8. heriion

    heriion Stammgast

    Registriert seit:
    10.05.2005
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    1
    Jetzt ohne zu googlen weiß ich, dass es von H3 N1-9 gibt. Diese Viren haben eine starke Tendenz Hämaglutinin (HA) und Neuraminidase (NA) zu verändern. Deshalb die Zahlen nach den Buchstaben H1-16 und jeweils N1-9. Im Gegensatz zu H5N1 ist H3N1 humanphatogen beide gehören zu Influenza Typ a? Treffen nun z.B. H5N1 und H3N2 auf einander in in einem Wirtskörper so können sich 4 verschiedene Virentypen mischen:
    H3N1
    H3N2
    H5N1
    H5N2 allesamt Influenza a Viren. Influenzaviren sind RNA Viren.


    Angaben ohne Pifpaf.

    mfG herion
     
  9. SunnySunshine

    SunnySunshine Newbie

    Registriert seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hamburg
    Hallöchen,

    wir hatten erst vor kurzem ne Fortbildung über die "bevorstehende" Pandemie...
    Momentan ist unser Krankenhaus dabei sich für den Erstfall zu rüsten. In der Notaufnahme haben wir ein extra isolierte Zimmer für solche Patienten. Ansonsten geht bei uns momentan eine Liste rum, in der man sich eintragen muß, ob man im Notfall, Pat. die erkrankt sind zu versorgen. Bei uns haben die meisten mit nein geantwortet, da viele Probleme oder Angst vor der notwendigen Impfung haben. Aber im Falle eines Ausbruches, müssen sowieso alles ran. Unser Krankenhaus bezitzt eine eigene Isolierstation, die für den Notfall gerüstet wäre, außdem wir momentan diskutiert, wenn eine massive Ausbreitung folgen sollte, ob man nicht einen gesammten Gebäudetrackt abtrennen könnte. Die Möglichkeiten sind wohl da....!
    Aber es ist bei uns natürlich auf Station ein brisantes Thema und macht vielen (besonders Mutti´s mit Kindern und Familie) echt Angst.
    Ich bin da auch noch etwas skeptisch.....

    Gruss

    SunnySunshine:verwirrt:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Vorbereitungen für Influenza Forum Datum
Vorbereitungen für die Freiberuflichkeit Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 08.08.2011
Examen Vorbereitungen Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 11.05.2014
Infusionsvorbereitungen? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 03.05.2014
OP-Vorbereitungen zu Herz-Operationen Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie 25.03.2008
Job-Angebot Gesundheits- und Krankenpfleger für die chirurgische Privatstation (m/w) Stellenangebote Heute um 13:10 Uhr

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.