Vorbereitung auf ITS-Einsatz

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von m4rtin, 31.03.2010.

  1. m4rtin

    m4rtin Newbie

    Registriert seit:
    05.03.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Ort:
    Leipzig
    Ein freundliches Hallo in die Runde!

    Derzeit befinde ich mich noch in der Ausbildung. Seit Ende Februar bin ich 3. Lehrjahr und in 2 Wochen geht es für mich insgesamt 9 Wochen auf eine kardiologische ITS in einem Herzzentrum. Anschließend, wie ich nun erfahren habe, geht es bis zum Ausbildungsende, nächstes Jahr im März, auf eine ITS mit sowohl internistischen als auch chirurgischen Patienten. D.h. für mich fast ein ganzes Jahr ITS. Ich freue mich schon sehr darauf, weil ich dort sehr vieles sehen und üben kann, was auf normalen Stationen gar nicht möglich ist. Des Weiteren spiele ich schon seit geraumer Zeit mit dem Gedanken auch nach Ausbildungsende auf einer ITS zu arbeiten. Deshalb ist diese Zeit sehr wertvoll, um 100%ig zu wissen, dass ich dafür auch geeignet bin und Spaß daran habe.

    Mein Frage an euch ist nun, wie ich mich darauf entsprechend vorbereiten kann? Natürlich muss ich demnächst auch mit der Prüfungsvorbereitung beginnen und sowieso den ganzen Stoff wiederholen, aber welche Schwerpunkte sind zunächst besonders wichtig und was für Tipps würdet ihr mir geben, um so gut wie möglich vorbereitet zu sein?
     
  2. der Matze

    der Matze Stammgast

    Registriert seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    (nicht mehr hier aktiv)
    Hallo m4rtin,

    ob du "100%ig dafür geeignet" bist, wirst du erst nach mehreren Monaten als examinierte Pflegekraft erfahren - und dann entscheidest nicht du das, sondern deine Chefs ;)

    Ich empfehle dir, dich darauf nicht vorzubereiten. Einfach aus dem Grund, dass du dann wahrscheinlich mit falschen Erwartungen an den Einsatz gehen wirst. Entweder hast du im Hinterkopf das ganze "Wissen" und willst es anwenden, darfst es aber nicht, oder du hast dir Informationen von anderen ITS angeeignet, mit denen du gar nichts anfangen kannst.

    Daher: Spar dir besser die Vorbereitung, nimm dir ein kleines Heftchen mit auf Station und schreib dir Dinge auf, die dich besonders interessieren (Therapien, Medikamente, Krankheitsbilder) - die kannst du dann in Ruhe zu Hause nachlesen.


    Gruß,

    der Matze
     
  3. Lieber m4rtin,

    also ich schließe mich mich matze NICHT an. Selbstverständlich freust du dich auf deinen ITS-Einsatz und willst dich vorbereiten, das ist super und du solltes das auch tun. Freude ist die beste Lernmotivation. Was uns immer sehr gefallen hat, war, wenn die Schüler schon vor dem Einsatz mal vorbeigeschaut haben und sich informieren wollte. Wir hatten immer ein paar kleinere "Hausaufgaben". Aber mach dir keinen Kopf, du wirst im Alltag lernen. EKG-basics und das Verständis für den Herz-Lungenkreislauf ist sicher gut zu wissen. Kleine sichere Schritte sind besser als große unsaubere Sprünge.
    Und es entscheidet auch NICHT der DOC ob du für die ITS geeignet bist - das wäre ja noch schöner! Das entscheidet deine Teamleitung zusammen mit deinem Mentor/Praxisanleiter und dir. Hierfür gibt es die Probezeit mit Einarbeitungskonzepten und die Zwischengespräche. Wenn du überfordert bist und Angst hast wirds nix, wenn du Probleme erkennst und nicht im Alleingang!! bewältigen willst, wirds gut. So einfach ist das.
    Also ich bin ganz zuversichtlich, du machst das sicher gut.
    DENN positiv denken ist besser als jemanden von vorneherein entmutigen.
    Frohe Ostern
    Hannah-Sabine
     
  4. der Matze

    der Matze Stammgast

    Registriert seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    (nicht mehr hier aktiv)
    Hallo,



    Stimmt - in seiner Zeit auf ITS wird er feststellen, was ihn interessiert, wo ggf. Defizite sind und was er lernen möchte.
    Warum sich also im Vorfeld "extra" auf einen ITS Einsatz vorbereiten?


    Ich denke das sind Dinge, die von einem Schüler im dritten Lehrjahr erwartet werden können. Wobei EKG Grundlagen zugegebenermaßen in den letzten Jahren mehr und mehr unter den Tisch fallen.

    Und das hat ja auch keiner behauptet. ;)


    Ich denke das sinnvollste was man machen kann ist, wie Hannah-Sabine sagte, sich vorher informieren. Ins Blaue hinein Dinge lernen, die einem von Examinierten anderer Stationen geraten werden halte ich weiterhin für unklug. Ich wollte dich mit meinem ersten Posting nicht entmutigen und nicht vom Lernen abhalten, nur warnen, Anhand Aussagen anderer in einem Forum Dinge zu lernen, die dir eventuell unter Umständen vielleicht vielleicht aber auch nicht in deinem Einsatz helfen.

    Vielleicht haben die Stationen einen Lernzielkatalog für Schüler, in dem steht, welche Tätigkeiten Schüler durchführen können/sollen/dürfen, was sie sehen sollen etc. Anhand dessen kannst du dich vorbereiten - aber ob das zwei Wochen vorher erfolgt oder erst am deinem ersten Tag auf Intensiv ist denke ich ziemlich egal.
    Wenn du motiviert bist und Interesse an der Intensivmedizin hast, musst du nicht ab dem ersten Tag als Musterschüler glänzen ;)
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Und das Wichtigste als Vorbereitung:

    Mach dich nicht kirre und kauf dir keine Bücher die dich überfordern!!!!

    Auch auf Intensiv wird nur mit Wasser gewaschen, alles was du brauchst ist Interesse. Du wirst auf Intensiv besser angeleitet als auf den Allgemeinstationen und du wirst es geniessen viel mehr Zeit für die Patienten zu haben.

    Auch sehr wichtig: Lass die Finger von Geräten auf die du keine Einweisung hast!

    Ansonsten übe noch etwas das Dreisatzrechnen, das wirst du dort tagtäglich gebrauchen und geh entspannt darauf zu.

    Viel Spass
    Narde
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Vorbereitung Einsatz Forum Datum
Bücher zur Vorbereitung zur Eingangsprüfung HFH Studium Pflegemanagement 25.03.2016
Vorbereitung auf die Schule: was ist relevant für das erste Lehrjahr? Ausbildungsinhalte 09.08.2015
Intensiv & Anästhesie: Vorbereitung auf Fachweiterbildung Intensiv- und Anästhesiepflege 21.06.2015
Verkaufe Examensvorbereitungsbücher Literatur und Lehrbücher 04.04.2015
Verkaufe verschiedene Lehrbücher/Examensvorbereitung Literatur und Lehrbücher 13.03.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.