Vor der Ausbildung arbeiten?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von Nasty Näääss, 19.11.2011.

  1. Nasty Näääss

    Registriert seit:
    09.09.2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubine zur GuK, Studentin Pflegewissenschaften BA
    Ort:
    Bremen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule, Krankenhaus, Uni
    Funktion:
    Chaosqueen
    guten abend!

    hab da mal eine frage, vielleicht kann mir ja jemand seine meinung dazu sagen.
    ab april fange ich die ausbildung zur GuK an der bremer krankepflegeschule der freigemeinnützigen krankenhäuser an. (und ich freue mich so sehr darauf!)
    und eigentlich habe ich bis dahin einen festen job in der gastronomie.
    jetzt bin ich allerdings am überlegen, ob ich nicht bis april schon im krankenhaus arbeiten könnte. als pflegerische aushilfe (?)
    macht das sinn? auch finanziell?

    ich würde mich über antworten wirklich sehr feuen!
     
  2. Sosylos

    Sosylos Stammgast

    Registriert seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    2
    Bleibe für die paar Monate in der Gastronomie. Finanziell bist du dann auf alle Fälle auf der sicheren Seite. Im KH kann es sein, daß du nur einen Praktikantenvertrag bekommst, und mit ein paar Euros abgespeist wirst. Oder du wirst als Aushilfe nur zu Putzarbeiten hingestellt, und darfst bei Patienten gar nix machen.
    Die Schule weiß ja, daß du in einem anderen Bereich arbeitest, und hat dich trotzdem genommen. Und wenn du dann in der Schule mit 0 anfängst, musst du nicht mehr anfangen, dich umzulernen, weil du es als Aushilfe komplett falsch gelernt hast.
     
  3. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Ich würde dir auch empfehlen, in der Gastro zu bleiben. Dort bekommst du auf jeden Fall mehr Geld und das wird dir guttun, wenn du deine Ausbildung beginnst. Du hast nun die Möglichkeit dir ein finanzielles Polster anzulegen.
    Wenn du als Praktikantin im KH arbeiten würdest, bekämst du entweder nur ein kleines Taschengeld oder gar nix.
    Bei uns gibt es erst Kohle, wenn du mind. 6 Monate arbeitest.

    Bis April ist es nicht mehr lang. Mach vorher noch einen schönen Urlaub und geh dann in deine Ausbildung. Viel Spaß dafür.

    LG opjutti
     
  4. Vicodiin

    Vicodiin Poweruser

    Registriert seit:
    05.01.2011
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    päd. Intensiv
    wenns bei dir knapp ist würde ich auch den gastro job empfehlen.
    ich mach grad ein praktikum in der klinik und krieg nichts. würde das geld jetz keine rolle spielen fände ich schonmal in die klinik reinschnuppern ne tolle sache, aber man muss eben gucken wo man bleibt :/
     
  5. Nasty Näääss

    Registriert seit:
    09.09.2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubine zur GuK, Studentin Pflegewissenschaften BA
    Ort:
    Bremen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule, Krankenhaus, Uni
    Funktion:
    Chaosqueen
    okay. es ist tatsächlich so, dass ich auf ein gewisses gehalt angewiesen bin. (wer ist das nicht? :D)
    dann bleibe ich noch ein bißchen in der gastro und kann ab april dann auch alles richtig lernen.
    es ist nur so, dass sich mittlerweile ne leichte panik bei mir einstellt, dass ich nichts kann und auf station völlig hilflos bin. deshalb hab ich angst vor konfliktsituationen mit den examinierten. (hab schon einiges von anderen schülern gelesen...)
     
  6. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Mach dich nicht verrückt. Es kommt doch immer auf den Menschen selber an, wie er/sie mit Konfliktsituationen umgeht.
    Und ich glaube, da ist dir die Arbeit in der Gastronomie bestimmt sehr hilfreich.:!:

    Besser, du fängst bei Null an, als du bist so ein (Entschuldigung gleich im Voraus) Besserwisser:besserwisser:, der meint, er kann schon alles und dann relativ schnell, sehr unsanft in der Realität ankommt:-?.

    LG opjutti
     
  7. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Konfliktsituationen hast Du immer und überall...kannst also schon mal fleißig üben...:wut:...:cheerlead:. Und da Du Dich finaziell noch früh genug verschlechtern wirst- oder was verdienst Du in der Gastronomie? - würde ich auf den jetzigen Verdienst nicht verzichten.
     
  8. Vicodiin

    Vicodiin Poweruser

    Registriert seit:
    05.01.2011
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    päd. Intensiv
    mach dir keine sorgen. du hast ja eine praxisanleiterin dabei und niemand erwartet, dass du reinkommst und am ersten tag alles weist.
    wirst sehn, die sind da alle ganz lieb ;)
    ich mach ja grade praktikum und ich wage mal zu behaupten dass ich nach einer woche die station und was dazu gehört sowie die aufgaben ganz gut überblickt hatte und man mich durchaus von der leine hat lassen können :D
    also keine sorge, das geht alles flott dann
     
  9. Malisue

    Malisue Newbie

    Registriert seit:
    29.10.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Huhu

    hast du den Pflegerische Grundkenntnisse???

    Wie wäre es mit einer Zeitarbeits Firma im Altenheim einsatz?
    Du "veräppelst " keine Firma, denn die sind auch offen wenn man sagt es ist nur für einen begrentzten zeitraum, wie wenn du nun richtig in einem Altenheim anfangen würdest.
    Oder dur redest mit einer Heimleitung... kannst später während der ausbildung ggf noch auf 400€ Basis dort arbeiten, und nimmst schon ein Paar Erfahrungen was "Pflege" betrifft mit.
    Oder ganz anders... setzt die Zeiten in der Gastro runter und machst auf 400€ im Altenheim.


    Aber ganz eigentlich: machst du ja die Ausbildung um das zu lernen, also warum soll ein Schreiner vorher schon wissen wie man einen Tisch zusammenbaut?

    Liebe Grüße
    Malisue
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ausbildung arbeiten Forum Datum
Mit philippinischer Ausbildung und als Registered Nurse in Wien arbeiten? Arbeiten in Deutschland/Österreich/Schweiz als ausländischer Bürger 02.02.2015
Ich bin Pflegehelfer aus Österreich kann ich mit dieser Ausbildung auch in der Schweiz arbeiten Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 12.05.2014
Während der Ausbildung nur Nachschicht und am Wochenende arbeiten? Ausbildungsvoraussetzungen 02.02.2013
Darf ich nebenberuflich während der Ausbildung nicht arbeiten? Ausbildungsvoraussetzungen 04.06.2012
Mit OTA-Ausbildung in Luxemburg arbeiten? Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte 11.05.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.