Vor Ausbildungsbeginn: was könnte man schon lernen?

Ela Z

Newbie
Mitglied seit
09.03.2004
Beiträge
3
Fange am 1.10.04 meine Ausbildung zur Gesundheits und Krankenpflegerin an, wie es jetzt seid dem 1.1.4.heißt an. Bin aber nicht mehr die jüngste und wollte wissen was ich vorher schon lernen kann da ich schon 20 Jahre aus der Schule bin.Wer kann mir helfen und sagen was in den ersten Wochen Schule vorkommt. Vielen Dank im Vorraus Ela :?: :?
 
Mitglied seit
15.03.2004
Beiträge
13
Hallo Ela,

ich denke, da gerade der Einführungsblock an jeder Schule unterschiedlich gestaltet ist, wird es schwer sein, Dir eine Antwort zu geben.
Außerdem finde ich persönlich "vorlernen" nicht so toll, da man sich doch zum Teil in der Schule langweilt und deshalb wichtige Infos, die man noch nicht kannte, nicht mitbekommt.

Lass es auf dich zukommen und genieße doch die nächsten Tage ohne was zu lernen.


Gruß

Eddy
 

aventis

Newbie
Mitglied seit
17.03.2004
Beiträge
19
Ela Z schrieb:
Fange am 1.10.04 meine Ausbildung zur Gesundheits und Krankenpflegerin an, wie es jetzt seid dem 1.1.4.heißt an. Bin aber nicht mehr die jüngste und wollte wissen was ich vorher schon lernen kann da ich schon 20 Jahre aus der Schule bin.Wer kann mir helfen und sagen was in den ersten Wochen Schule vorkommt. Vielen Dank im Vorraus Ela :?: :?
hallöchen.
mein Tipp, von Anfang an alles gut nacharbeiten. Es auf keinen Fall schleifen lassen, da gerade zu Beginn der Stoff ziemlich viel ist. Machen sie extra um zu sehen ob die Auszubildenden auch geeignet sind.
 

Babsi

Senior-Mitglied
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
156
Hi Ela,

stimmt schon jeder Einführungsblock wird wohl anders gestaltet sein. Aber was du dir immer anschauen kannst ist die Anatomie. Leih dir ein Biologiebuch aus und schaue dir einfach mal die Organe an. Das kann nie schaden, denn da hängt es sehr oft in der Ausbildung. Dabei ist das Fach so interessant und auch wichtig. Aber überfordere dich nicht. Ich denke der Altersunterschied spielt da keine wesentliche Rolle, da du ganz andere Qualitäten mitbringst als eine 17jährige.

Lieben Gruß, Babsi
 

Ute

Poweruser
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
1.736
Alter
46
Standort
Hannover
Beruf
Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
Akt. Einsatzbereich
Zur Zeit in der Elternzeit
Funktion
Study nurse
Hallo Ela,

ich habe gerade vor 14 Tagen eine Fachweiterbildung angefangen, das letzte Schulbankdrücken ist auch schon 10 Jahre her. :? :P
In der Fachweiterbildung war eins der ersten Unterrichtsfächer : Lernen im Erwachsenenalter! :wink: Ich kann Dich gut verstehen, wie soll man den Stoff den man vermittelt bekommt auch noch behalten!!! :?
Ich möchte Dir einige Tipps geben und hoffe sie helfen Dir dabei!
Zum Beispiel:

Mitschreiben leicht gemacht!
Wenn Du im Unterricht mitschreibst, verwende ein DIN A4 Blatt und teile Dir dieses Blatt auf. So, dass Du den oberen Teil für die Titelseite nutzen kannst und am Rand des Blattes ziehst Du eine Linie 4-6 cm die Dir als Lern- oder Ergänzungsleiste dient.
4-6 cm am unteren Blatt ziehst Du wieder eine Linie und dort kommen Mitschriften von Kollegen oder Erklärungen, Fremdwörter usw.

Beim Lernen verwendest Du die Rückseites des Blattes, um den Stoff anders oder besser zu ordnen, eine Übersicht oder Erinnerungspläne zu machen...

Siehe unter www.stangl-taller.at/LERNTIPS/


Lernen und Planen

Planung spart Zeit (findest Du auch auf der Seite!)

Viel Spaß dabei! :D
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!