Von Spätdienst auf Frühdienst - Pause?

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von Scrollan01, 06.09.2008.

  1. Scrollan01

    Scrollan01 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.03.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    seit einer Woche arbeite ich ambulanten Dienst und finde es auch gut da!
    Ich habe nur eine Teilzeitstelle - kann wegen der Kinder nicht mehr und möchte nicht mehr!

    Ich habe nur eine Frage - bzw. 2 ;)

    1) Wenn ich Spätdienst habe - und der geht bis 23h - und am nächsten Tag zum Frühdienst muß, kann ich nur 4 Std. schlafen! Denn ich muß um 5h aufstehen, bin aber erst um 23h30 daheim. Ist das rechtens?

    2) Der Grund für den späten Dienst ist eine junge Frau, die nun mal nicht schon um 20h ins Bett will - verständlich! Also müssen wir dann um 22h zu ihr hin und die Pflege dauert lange!

    Wie lange gehen eure Dienste?

    LG
     
  2. Bacibacon

    Bacibacon Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KPH Schülerin
    Ort:
    Bremerhaven
    Klare antwort: nein! Aber das wurde hier schon ganz oft diskutiert. schau mal in die suchfunktion.
     
  3. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    211
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    10 Stunden Ruhezeit sind im Arbeitszeitgesetz - zumindest in Deutschland - vorgeschrieben. Alles darunter ist illegal.
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wobei als Ruhezeit die Zeit zwischen Dienstende und folgendem Dienstanfang zählt. Die Heimfahrt u.ä. sind Sache des Arbeitnehmers.

    Elisabeth
     
  5. Sr.Tieger

    Sr.Tieger Newbie

    Registriert seit:
    27.08.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester/PA
    Ort:
    52538 Selfkant
    Akt. Einsatzbereich:
    plastische/Unfall Chirurgie
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    :knockin:10 Stunde Ruhezeit ist laut Gesetzgeber zwar vorgegeben,jedoch ist in unserem Haus noch die Zusatzregelung,das einmal in 4 wochen ein kurzer wechsel tolleriert wird!!!!Aber es zur routiene wird ,das der wechsel nicht nur an den Wochenenden sondern auch mitten in der Woche stattfindet.
    Unser spätdienst geht regulär bis 21uhr10 ,jedoch bist du teilweise erst um 22 uhr oder später von station und ich fahre auch noch 30 minuten nach hause.
    Nach 25 jahren dienstzeit komme auch ich da langsam nicht mehr gegen an.aber was sollen wir tun,wir sind ja froh arbeiten zu dürfen.das ist dann die aussage der pdl.:gruebel: liebe grüsse
     
  6. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    211
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Genaugenommen sind ja schon die 10 Stunden Ruhezeit die gesetzlich erlaubte Ausnahmeregelung. Generell sind es 11 Stunden. Wie kurz ist euer "kurzer Wechsel"?

    Gegen ersteres kannst und darfst Du angehen. Sollte es kein "personenbezogener Notfall" sein (während der Reanimation wird wohl niemand Feierabend machen), sondern Mehrarbeit, die sich auch begründen und belegen lässt, muss das Haus etwas dagegen unternehmen. Da gibt es oft auch die Möglichkeit, Arbeitsabläufe umzustellen usw.

    Dein Heimweg dagegen ist Deine Privatsache. PP - Persönliches Pech.
    Such mal in den Gelben Seiten nach dem "Gewerbeaufsichtsamt". Die interessieren sich sehr für Arbeitszeiten.
     
  7. rudi09

    rudi09 Stammgast

    Registriert seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Rossau b. Mittweida
    Funktion:
    Pflegedienstleiter
    Hallo @all,

    die Gründe, warum Arbeitszeiten wie geregelt sind, sind völlig egal. Also ist es uninteressant, wann die junge Frau ins Bett will. Entscheidend ist der Fakt: kurzer Wechsel. Und es ist schon richtig gesagt: Die reguläre Pause beträgt 11 Stunden und in Ausnahmefällen nur 10. Es kommt aber noch was hinzu: Du darfst in 24 Stunden ab Dienstbeginn des Dienstes am Vortag insgesamt nur 10 Stunden arbeiten. Damit wäre Regel Nummer 2 auch gleich mit verletzt.
    Kurz noch zu der hausinternen Regelung der Tolerierung von kurzen Wechseln: Bloß weil der AG das so sagt, ist das noch lange nicht rechtens. Der hätte auch sagen können, 10 im Monat sind zu tolerieren. Ist also Quatsch und nicht Recht.
    Der Hinweis mit dem Gewerbeaufsichtsamt ist schon zutreffend.
    MfG
    rudi09
     
  8. Finja

    Finja Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.02.2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Scrollan01...

    frag mal deinen Chef ob du morgens nicht ein paar Std. später anfangen kannst, zwecks Arbeitszeitgesetz.
    Mach dich schlau was das Arbeitszeitgesetz betrifft, denn dann hast du bei einer Anfrage oder Diskusion immer passende Argumente.
    So erging es mir nämlich auch. Als ich meiner Chefin einen Arbeitszeit-gesetzes-ausdruck unter die Nase hielt, vielen ihr keine schlüssigen Argumente mehr ein, mir einfach einen kurzen Wechsel aufzubrummen.
    Mittlerweile werde ich gefragt, ob es mir möglich wäre und wir kommen prima zurecht.
    Selbst um seinen Job zu behalten muß man sich noch lange nicht wie ein Fußabtreter behandeln lassen.
    Viel Glück!!!
     
  9. Scrollan01

    Scrollan01 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.03.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Danke für eure Ansagen!

    Der Pflegedienst ist sehr klein - hat nur 6 Mitarbeiter zusammen mit PDL und Stellvertretung! ich werde gut bezahlt und die Kolleginnen sind sehr nett! Ich denke, die PDL will es einfach den Patienten gut machen. D.h. sie ist menschlich und alles. Sie will, daß die Patienten sich wohl fühlen und respektiert ihre Wünsche.
    Das finde ich auch lobenswert, aber es ist nunmal so, daß man nicht auf alle Leute achten kann - also auch nicht alle Sonderwünsche der Pat. regeln kann.
    Die junge Frau ist wirklich so lieb alles - aber 20h30 wäre doch auch eine humane Zeit für das Bett!
    Es dauert einfach unwahrscheinlich lange, bis sie im Bett ist - Toilettengang, Waschen, eincremen und allles und dann ins Bett...
    Wenn ich um 22h15 dort bin, kann es sein, daß sie noch am PC ist und durch ihre Erkrankung dauert es auch eine Weile, bis alles ausgeschlatet ist.

    Hm, und ich bin neu dort! ich brauche den job weil ich nur dort so arbeiten kann wie ich es tue.

    Später beginnen am nächsten tag geht rein organisatorisch nicht.
    Es sind dann nur 2 im Frühdienst auf 2 verschiedenen Touren.
    Und die andere Kollegin beginnt ebenfalls um 6h früh.

    Ehrlich gesagt, ich traue mich nicht, das Thema auf den Tisch zu bringen!

    Ich habe Angst, schief angeschaut zu werden und dann eben in Ungnade zu fallen und dabei brauchen wir das Geld wirklich!

    Naja - Augen zu und durch! Für 1 Jahr.

    LG Scrollan
     
  10. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Na wenn sie doch so menschlich ist wird sie doch auch wollen dass die Mitarbeiter sich wohlfühlen und wird auch ihre Wünsche respektieren, oder ???
    Warum solltest du denn schief angeschaut werden ?
    .
    .
    .
     
  11. Scrollan01

    Scrollan01 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.03.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hm, vielleicht weil ich neu dort bin und sie alle dort schon seit 4 Jahren so arbeiten!

    Ich kann doch nicht daher gehen und denen sagen was sie tun und lassen sollen!?

    Ich meine, ich habe über 1 Jahre nach einer Stelle gesucht und habe nun eine, in der sie wirlich auf mich zukommen!

    Es mag den Anschein haben, daß ich "undankbar" sein könnte, zickig oder neunmalklug ...

    ach, was weiß ich!? :gruebel:

    Es ist nur so: ich habe eine 7 jährige hier, und muß demzufolge jeden morgen früh raus. Dazu habe ich eine 2 jährige hier die noch nicht in den Kiga geht.
    Ich mache 2 Tage in der Woche Spätdienst und arbeite jedes 2. WE.
    Das sind dann Frühdienste, wobei ich immer von Freitag auf Samstag den Wechsel habe. Wirklich mal länger schlafen geht gar nicht und am Tage auch nicht. (unsere Kleine ist schwerkrank!)

    Ich sehe ja auch am Dienstplan, dass die anderen ebenso den Wechsel haben der viel zu kurz ist!

    Ich persönlich sage mir, daß ich eine Nacht mit 3 oder 4h Schlaf durchhalte - aber die anderen???

    Wann hört bei euch der Spätdienst denn auf?

    LG Scrollan
     
  12. rudi09

    rudi09 Stammgast

    Registriert seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Rossau b. Mittweida
    Funktion:
    Pflegedienstleiter
    Hallo Scrollan01,
    was willst du eigentlich? Hilfe oder bloß mal deinen Frust ablassen? Bei allen Argumenten nimmst du deine Chefin in Schutz und sagst dann hinterher wieder, eigentlich kann ich das gar nicht. Warum also beschäftigst du dich mit "den Anderen", du hattest doch ein Anliegen.
    Sortier mal bei dir, was dir im Moment wichtig ist und was du wirklich willst. Du scheinst da schon noch hin und her gerissen zu sein.
    Nichts für ungut
    rudi09
     
  13. Scrollan01

    Scrollan01 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.03.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rudi!

    Ich stecke momentan in einer schwierigen Situation bedingt durch die Erkrankung unserer 2 jährigen Tochter, die eine Leberzirrhose hat! Und ich habe das Problem, daß ich viiieeeell lieber daheim bleiben könnte um mich auf die Familie und alles zu konzentrieren! Aber finanziell gesehen muss ich arbeiten gehen!

    Ich jammere zwar hier herum, das ist klar!

    Aber ich wollte Meinungen haben, weil ich mich nur stationär auskenne im KH - Bereich!

    Dort sind die Arbeitszeiten im Spätdiesnt nun mal anders. Und der Wechsel auch nicht so hammermäßig!

    Mir kommt es schon komisch vor, aber die anderen hier im Dienst sehen es anders! Also frage ich mich, ob ich mich aufführe wie eine Prinzessin!

    Verstehst Du?

    Bevor ich jemanden deswegen dort anspreche hätte ich gerne gewusst, ob ich es richtig sehe oder mich einfach nur anstelle!

    Die Chefin in Schutz nehmen: ja, sicher - es scheint so! Aber eher ist es so, daß sie sich wirklich bemüht und selber hart arbeitet und alles! Und die Pflege ist nun mal nicht mal ebenso mit links zu machen! Das weißt du ja selber!

    Ich bin hin und her gerissen:

    Die Chefin ist schon etwas älter und betreut bestimmte Patienten 24h am Tag. Ihre Stellvertretung ist auch nicht mehr sooo jung und hat kein Examen. Sie managt also das Büro und alles, gerät aber schnell unter Stress wie ich heute erlebt habe, sobald eine Situation sich ändert.
    Sie liebt ihreArbeit und würde nie in Rente gehen wollen ...

    Die anderen Kolleginnen sagen, daß sie sich hier einfach wohl fühlen.
    Ich bin noch zu kurz da um mitreden zu können.

    Mir ging es nur darum zu wissen, ob andere Pflegedienste auch so lange Spätdienste fahren!

    Ob es normal ist. Und wenn ja, wie sie es dann mit dem Frühdienst machen?!

    Später anfangen am Morgen geht nict, weil die erste Pat. um 6h angefahren wird! Und nur eine zweiter Kollegin auch Frühdienst ab 6h hat und eine andere Tour hat!

    ich muß ja auch auf meine Std. kommen! d.h. ich muß im Spätdienst auch 8 Std. arbeiten!
    Und ich beginne um 15h/15h30.

    LG Scrollan
     
  14. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Dann mach doch einfach am Wochenende auch nur Spätdienst
    .
    .
    .
     
  15. Scrollan01

    Scrollan01 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.03.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe ich auch überlegt!

    Habe gestern der Stellvertretung einen Zettel dagelassen, ob ich in zwei Wochen das WE Spät machen kann!

    Mal sehen. Werde sie darauf ansprechen und mal sehen ob es geht, daß ich weiterhin nur Spät machen kann!

    Mal was anderes: ich bin ja nur in Teilzeit - aber ihr Vollzeitkräfte, wie denkt ihr darüber? Wenn jemand so einen Extrawunsch hätte?!

    Ist es euch egal oder nehmt ihr es einfach hin oder findet ihr es dann bescheuert wenn eine TZ - Kraft es sich aussucht?

    LG Scrollan

    PS: entschuldigt bitte, falls ich dumm rüber komme! Mir geht es einfach z.Zt. gesundheitl. auch nicht sooo gut - ich kann mich aktuell sclecht in Worte fassen. Im allgemeinen! Daher hört sich das alles irgendwie blöd an! Ist im Normalfall aber nicht so!

    Ehrlich nicht ;)
     
  16. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Was heisst denn "Extrawunsch" :gruebel: Es geht hier um Einhaltung der Gesetze zum Schutz des Arbeitnehmers ! Teilzeit oder Vollzeit ist dabei doch völlig egal. Wenn deine Kollegen das so mitmachen ist das ihr Bier. Wenn du es nicht möchtest musst du deine Chefin eben darauf aufmerksam machen. Sie kann ja nicht riechen dass du Probleme damit hast.
    .
    .
     
  17. Trinity05

    Trinity05 Newbie

    Registriert seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Praxisanleiterin
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Hallo Scrollan01,

    bei uns ist es nicht anders mit den Ruhezeiten. Bis 23:00 Uhr SD und dann FD schon um 5:30 Uhr bei der ersten Pat. . Unser PD ist schon recht groß, ca. 40 KS und AP und dazu noch Arzthelferinnen. Unser Chef richtet sich sehr nach den Müttern unter uns. Wenn die sagen die können den Tag erst um 8:00 Uhr anfangen, dann ist das so und wird auch so gemacht oder wenn sie regelmäßig erst gegen 8:00 Uhr anfangen können.
    Aber euer PD ist echt klein und demnach hat eure Chefin ja nicht wirklich die Wahl zu sagen, ja fang du mal morgen um 8:00 Uhr an, die ersten Pat. verteilen wir, das geht schlecht bei zwei Leuten...
    Aber ansprechen solltest du das schon, das belastet dich ja enorm...

    LG:-)
     
  18. Scrollan01

    Scrollan01 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.03.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Trinity!

    Meine Güte, was für ein großer ambul. Dienst ist denn das?????

    Hammer!

    Ja, unser ist super klein! 4 exam. Schwestern, davon 2 in Teilzeit und 2 in Vollzeit!

    Die anderen sind nicht examinert...

    Naja, ich muß morgen eh ins Büro, dann frage ich mal nach - so ganz unschuldig!

    Danke und LG Scrollan
     
  19. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    Mal ganz ehrlich (zu Dir selbst), Scrollan,
    und bei aller Rücksicht darauf, dass Du aus finanziellen Gründen arbeiten gehen MUSST:
    Du hast Kinder, und eines davon ist wie Du schreibst sehr krank - es braucht eine körperlich und emotional stabile Mutter.
    Du musst bei Deinen Vorgesetzten ja nicht direkt mit der Tür ins Haus fallen.
    Aber wenn Deine Chefin in der Tat so "menschlich" ist, dann wird sie in Deiner Situation sicher ebenso menschlich reagieren.
    Meine Vorschreiber haben bereits die gesetzlichen Ruhezeiten aufgeführt, und daran muss sich auch Deine Vorgesetzte halten - bei allem Respekt, und auch dann wenn Du sie sehr schätzt, für das was sie tut und was sie erreicht hat.
    Du brauchst nicht nur angemessene Ruhezeiten, sondern Du hast auch ein Recht darauf. Da musst Du gar nicht "unschuldig" tun, sondern Du musst Dir im Klaren sein, dass Du es bist.

    An Deiner Stelle würde ich Deine Situation mit der Chefin persönlich besprechen. Oder mit der Stellvertretung, wenn diese die Aufgaben der Chefin vollständig übernimmt. Zettel usw. sind in diesem Fall nicht die richtigen kommunikativen Mittel.
    Präsentiere Dich offen, ehrlich, aber auch bestimmt und selbstbewusst. Dann wirst Du an der jetzigen Situation etwas ändern können.
    Tue es für Dich - und für Deine Kinder, die Dich noch ein paar Jährchen brauchen.

    LG
    Trisha
     
  20. Scrollan01

    Scrollan01 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.03.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Trisha!

    Danke!!!

    Ich war heute bei einem Trefen der Frühförderstelle meiner Tochter - da sind auch 2 KS gewesen mit ebenso kranken Kindern. Ich sprach u.a. auch mit ihnen! Und die Dame vom Gesundheitsamt, durch die diese Treffen zustande kommen sagte auch zu mir (und einer anderen Mama), das wir auch an uns denken sollen, denn unser Körper ist erschöpft!

    Ich persönlich merke, daß ich ausgebrannt bin, innerlich wirr und Probleme psychosom. Natur habe! Das ist einfach ein Signal an mich, daß ich jetzt verarbeite was ich vorher über 1 Jahr verdrängt habe!

    Tja - und ich muss arbeiten weil wir ein Haus haben, mein Mann eine Umschulung macht, die Kinder brauchen Essen und Klamotten!

    Nur deshalb m,ache ich das alles! Langfristig gesehen will ich raus aus der Pflege! So gerne ich es immer gemacht habe - es ist nicht mehr mein Beruf!

    Ich spreche morgen das Thema an! Und ja: ich bin es nicht schuld! Aber ich habe keine Lust so zu arbeiten! Vielleicht bietet sie mir was an ...

    Denn ich mag die Patienten gerne!

    LG Scrollan
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Spätdienst Frühdienst Pause Forum Datum
Frühdienst, Spätdienst, Rufbereitschaft an einem Tag: zulässig in ambulanter Pflege? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 25.07.2014
Frühdienste und Spätdienste: wie viele sind erlaubt? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 04.12.2009
Job-Angebot PFLEGEHELFER m/w in Berlin insbesondere für den Dauerspätdienst gesucht Stellenangebote 26.05.2015
Essen im Spätdienst Talk, Talk, Talk 02.07.2014
Spätdienst als Minderjähriger Ausbildungsinhalte 01.04.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.