Von ambulanter Pflege wieder ins Krankenhaus

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von canbe, 09.02.2010.

  1. canbe

    canbe Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.01.2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Hallo zusammen!

    Eröffne jetzt einfach mal neues Thema, denn finde nicht so richtig was zu meiner Fragestellung.
    Ich arbeite als stellv. PDL im ambulanten Pfelegedienst...
    Nach meiner Ausbildung vor 6 Jahren wollte ich mal alle Bereiche kennen lernen, darum bin ich ne Zeit ins Heim gegangen und danach in die amb. Pflege, nur Tagespflege war ich noch nicht das sehr schwer ran zu kommen ist, nun überlege ich hin und her wieder ins Kh zu gehen. Habe jedoch Angst vor der großen Umstellung und ob ich das packe, weil ich ja auch lange mehr mit Altenpflege zu tun hatte.
    Wie denkt ihr darüber ist es hin zu bekommen?
    Oder gibt es vielleicht welche unter Euch die zurück gegangen sind?

    MfG
     
  2. Nini26

    Nini26 Newbie

    Registriert seit:
    10.02.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hameln
    Akt. Einsatzbereich:
    geriatrische Rehabilitation
    Hallöchen!!
    Also ich würde dir raten den Schritt zu wagen. Ich war acht Jahre im Akut-KH, und habe letztes Jahr während meiner Elternzeit in der häuslichen Pflege gearbeitet. Hatte teilweise echt das Gefühl, dass ich regelrecht verblöde und alles vergesse, was man mal gelernt hat. Ich denke, dass es, um so länger man wartet, immer schwieriger wird. Ich bin jetzt seit 1 Woche in einer geriatrischen Reha-Einrichtung tätig und es gefällt mir prima. Auch wenn vieles noch sehr neu ist.

    "Wer nicht wagt, der nicht gewinnt"!
     
  3. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Meine Freundin ist gelernte Altenpflegerin und war vor einigen Jahren so mutig, sich in einem Krankenhaus zu bewerben. Sie selbst war sehr skeptisch, ob sie mit ihrer Ausbildung für die Arbeit dort geeignet ist- zumal sie Jahrelang in der ambulanten Pflege gearbeitet hatte, aber die PDL in dem Krankenhaus suchte damals Hände ringend Personal und zeigte sich sehr zuversichtlich, dass meine Freundin sich mit einer entsprechenden Einweisung schnell zurecht finden wird. Inzwischen arbeitet sie seit vielen Jahren auf einer onkologischen Station. Sie nimmt regelmäßig an Fort- und Weiterbildungen teil und arbeitet genauso qualifiziert und kompetent wie ihre Kollegen.
    Mit Sicherheit ist die Umstellung schwierig, zumal in der ambulanten Pflege Neuerungen meist erst sehr spät ankommen und umgesetzt werden. Aber wer lernfähig und -willig ist, dürfte sich mit den Arbeitsumständen dort schnell arrangieren. Nur Mut!:flowerpower:
     
  4. Martill

    Martill Newbie

    Registriert seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hi, erst gestern habe ich mich darüber mit meiner Freundin unterhalten, daß ich auch gerne etwas über dieses Thema schreiben würde.
    Nach über 2,5 Jahre ambulante Pflege habe ich den Schritt gewagt und bin zurück ins Akut- KH gegangen. Es ist wahnsinn wieviel man innerhalb dieser kurzen Zeit im anatomischen und internistischen Gebiet vergisst. Andere Sachen allerdings kommen einem Zugute ( wie z. B. Umgang mit psychischatrisch erkrankten oder Wundversorgung). Alles andere kann man wieder lernen. Es war ja mal da.
    Allerdings hat sich mein Bild zu sehr vermenschlicht ( hört sich brutal an, aber es ist so). Hiermit meine ich, daß in der ambulanten das menschliche Wohlbefinden noch mehr im Mittelpunkt steht. Dieses Denken bringt einem nichts in einer Reanimationssituation (wie ich letztens feststellen konnte). Aber auch dies ist eine Routinesache.
    Als Fazit würde ich jedem, der zurück ins Krankenhaus gehen will nahelegen:Machen!!! :daumen:
    Die Motivation und auch die fachliche Kompetenz steigern sich wieder enorm.
    Bei Fragen bin ich seit heute hier Mitglied oder sowas. Beste Grüße
     
  5. susilustig

    susilustig Newbie

    Registriert seit:
    24.07.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich habs probiert bin aber mit "fliegenden " Fahnen wieder zurück in die amb.Pflege. Im Krhs.haben wir zu 2 über 40 Pat.versorgt im Spätdienst. Inko.material wurde nur 2x am Tag gewechselt (zu mehr war keine Zeit ),es waren letztendlich so viele Dinge-wäre das in der amb.Pflege passiert der MDK hätte uns den Laden dichtgemacht.Sicherlich kann am nicht pauschalisieren-die umstellung war nicht so schlimm wie ich gedacht habe(einige Dinge ändern sich nie )-aber ich hatte letztendlich noch weniger zeit für die Leute als in der amb.Pflege.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - ambulanter Pflege wieder Forum Datum
Job-Angebot Pflegedienstleitung (m/w) Ambulanter Dienst Gehalt 4100.- zzgl. Umsatzbeteiligung - Region Nürnberg Stellenangebote 09.02.2016
Job-Angebot Ambulanter Pflegedienst Balance sucht dringend examinierte Pflegekräfte Stellenangebote 19.10.2015
Vorteile ambulanter Pflegedienst/stationärer Bereich Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 13.10.2015
News Ambulanter Pflegedienst Pressebereich 16.06.2015
Job-Angebot Pflegefachkraft ambulanter Pflegedienst Dresden Stellenangebote 18.05.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.