Vom GKP zum OTA

Dieses Thema im Forum "OTA-Ausbildung/ Fachweiterbildung OP-Pflege" wurde erstellt von Mr.Nurse, 15.04.2011.

  1. Mr.Nurse

    Mr.Nurse Newbie

    Registriert seit:
    15.04.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Salli ihr lieben.
    Ich bin seit 2 monaten Exam. Gesundheits- und Krankenpfleger und habe vor kurzen eine neue Stelle auf einer Chirurgischen Station im hießigen Uni Klinikum angetreten. Dieser Job macht mir soweit auch Spaß und ist interessant. Längerfristig hatte ich jedoch das Ziel in den Op zu gehen und dort meine Brötchen zu verdienen. Meine Frage ist jetzt wie ich die Qualifikation erhalten kann um in diesem Bereich anzufangen, muss ich nocheinmal die 3 Jährige Ausbildung durchlaufen?? Ich danke euch schon jetzt für eure Hilfe:-) , falls das noch wichtig ist: ich lebe in Baden-Württemberg

    Schöne Grüße :mrgreen:
     
  2. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    159
    Um dort anzufangen, brauchst Du keine weitere Qualifikation. Dafür reicht Dein Examen.

    Du kannst, wenn Du willst und Dein Arbeitgeber Dich unterstützt, nach einer Weile die Fachweiterbildung zur Fachkrankenschwester für den Operationsdienst machen.
    Diese WB dauert dann noch mal zwei Jahre.
     
  3. Mr.Nurse

    Mr.Nurse Newbie

    Registriert seit:
    15.04.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Antwort. Das freut mich zu Hören.
     
  4. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    159
    Die Aussichten sind zur Zeit ziemlich gut. OP-Personal wird fast überall gesucht.:-)
     
  5. living in sin

    living in sin Newbie

    Registriert seit:
    10.04.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP
    stimmt, und mittlerweile sind auch nur noch 6mon. berufserfahrung im op von nöten - danach könntest du theoretisch bereits mit der fwb beginnen.
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wobei OTAs net selten den Vorzug erhalten, weil schon spezialisiert.

    Elisabeth
     
  7. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    159
    Und billiger.
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Das muss net unbedingt sein. Ist alles ne Verhandlungssache, weil diese Gruppe im Tarifvertrag so net beschreiben wird.

    Elisabeth
     
  9. GreenJay

    GreenJay Gast

    als ota achtet man beim vertrag immer darauf, als kp / ks im op / fwb op eingetragen zu sein, auch als ota ...

    somit sichert man sich das gleiche geld ...
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.