Vigileo - hämodynamisches Monitoring

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von Timon, 05.02.2007.

  1. Timon

    Timon Newbie

    Registriert seit:
    04.02.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger/ Fkpf. An/Int
    Ort:
    Sachsen
    Hi Leute,
    wir nutzen seit vorigem Jahr das Vigileo-System von Edwards als hämodynamisches Monitoring. Ist sozusagen minimal invasiv, weil einfach Anschluss über einen liegenden art. Katheter. Pflegerischerseits nur Nullabgleich nötig,sowie einmalig Eingabe bestimmter Daten (Größe, Gewicht, Alter. Geschlecht) und bestimmt kont. CO, SV, SVV über Auswertung der art. Druckkurve. Ist wie gesagt recht einfach im Handling.
    Wer kennt dieses System?
    Was habt Ihr für Erfahrungen bezüglich der Genauigkeit der Meßwerte?
    Wie kommt Ihr mit dem Parameter SVV (Schlagvolumenvarianz) zurecht, bezüglich Steuerung der Volumen-/Katecholamintherapie?

    Greetings from Timon :lol1:
     
  2. monaluna

    monaluna Poweruser

    Registriert seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Krankenschwester RN
    Wir testen es zur Zeit auch, aber ich glaube das wird sich nicht durch setzten bei uns.
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    nachdem ich das Gerät nicht kenne, habe ich mich mal ein bisschen umgeschaut. Wir setzen den PICCO ein, welchen Vorteil soll der Vigileo dem Picco gegenüber haben?
    Der Hersteller schreibt, es muss nicht extra ein ZVK gelegt werden, allerdings habe ich noch keinen Patienten gesehen, der dieses Monitoring hatte und keinen ZVK liegen hatte.
    Habe ich etwas überlesen?

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  4. Timon

    Timon Newbie

    Registriert seit:
    04.02.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger/ Fkpf. An/Int
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Narde,
    sicherlich das Argument mit dem nicht benötigten ZVK überzeugt mich auch nicht.Es haben definitiv alle Pat. die mit dem Vigileo überwacht werden mnd.einen ZVK.
    Von Seiten der Herstellerfirma propagiert man, das nur eine einmalige Kalibrierung nötig sei und damit einfacher im Handling.Als Pflegekraft muß man nur die schichtüblichen Nullabgleiche machen.
    Mein persönliches Empfinden bestätigt das eigentlich.
    Das Piccosystem wird bei uns leider ärztlicherseits abgelehnt, aus welchen Gründen auch immer.Also entweder Pulmonalis oder Vigileo.

    Greetings from Timon :lol1:
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Timon,

    unter dieser Perspektive würde ich mich für den Vigileo entscheiden.
    Ansonsten bietet er dem PICCO keine Vorteil gegenüber.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  6. Grobii

    Grobii Newbie

    Registriert seit:
    19.02.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hi @ all

    Wir benutzen beide systheme, den picco und auch den vigileo
    und ich muss sagen, das der vigileo deutlich einfacher zu bedienen ist und was für den patienten von vorteil ist deutlich weniger invasiv.

    Allerdings muss man auch sagen das der picco eine genauere Messung abliefert, weil bei diesem systhem mehr gemessen und weniger errechnet wird.
    Wogegen der Vigileo fast alles errechnet und das kennt man ja aus der schule einmal nen fehler in dr rechenkette und viele viele Folgefehler kommen daher

    cyaaaa der Grobii
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.