Vigilanz erfassen

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von M!aren, 02.09.2013.

  1. M!aren

    M!aren Stammgast

    Registriert seit:
    07.03.2010
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Um die Vigilanz eines Patienten zu erfassen - gibt es da ein "Instrument"?
    (Skala, Erfassungsbogen oder so was ?)
     
  2. kräuterfrau

    kräuterfrau Poweruser

    Registriert seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    GuK,IBCLC Stillberaterin i.A.
    Ort:
    Waldstadt, Karlsruhe
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin, Gastroenterologie
    Funktion:
    Gerätebeaufragte
  3. M!aren

    M!aren Stammgast

    Registriert seit:
    07.03.2010
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Liebe Kräuterfrau,
    Danke für den Link, da war ich auch schon...
    Aber ich erkenne daraus nicht, ob es für die Pflege ein "Instrument" dafür gibt.
    (Sowas müssen wir für die schriftliche Prüfung in BW 1.Tag wissen).
     
  4. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Glasgow Coma Scale (GCS). Wird primär im Rettungsdienst verwendet, findet aber auch im Rahmen der Intensiv-Dokumentation Verwendung. Mehr fällt mir spontan auch nicht ein... :(
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Wie wäre es mit dem Ramsey-Score?
     
  6. M!aren

    M!aren Stammgast

    Registriert seit:
    07.03.2010
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Vielen Dank Narde und Anästhesieschwester,

    beide Skalen sind nicht ganz das, was ich gesucht habe, aber wahrscheinlich gibt es das so nicht ( die sind beide so speziell).

    Aber falls das mal wieder jemand suchen sollte, habe ich hier eine kurze Beschreibung und Links zu den Skalen reinkopiert.

    Die Glasgow-Coma-Scale (kurz. GCS) ist ein Scala zur Erfassung der Vigilanz/ Bewusstseinslage einer Person, die insbesondere bei Schädel-Hirn-Verletzungen und Unfallopfern zur Anwendung kommt.Glasgow Coma Scale ? PflegeWiki

    Die Ramsay Sedation Scale (auch Ramsay-Score)ist eine Skala zur Beurteilung der Sedierungstiefe, die in der Intensivmedizin weit verbreitet ist
    RAMSAY-Score ? PflegeWiki

    Liebe Grüße von M!aren
     
  7. kräuterfrau

    kräuterfrau Poweruser

    Registriert seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    GuK,IBCLC Stillberaterin i.A.
    Ort:
    Waldstadt, Karlsruhe
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin, Gastroenterologie
    Funktion:
    Gerätebeaufragte
    Dann musst du es näher erläutern. Im Tag 1 in Baden Württemberg geht es darum, Pflegebedarf zu erheben. Dazu gehört viel mehr als nur die Anwendung der Assessmentinstrumente. In einem Link gibt es schon Instrumente für die Einschätzung des Wachheitzustands. Ausserdem reichen dafür die Begriffe: wach, somnolent, soporös und komatös.

    Und ja in den Prüfungen 2012(meine Wenigkeit hatte da die Ehre) kam am ersten Tag ein Beispiel mit einem Jugendlichen mit Schädel-Hirn-Trauma.

    Hast du ein konkretes Beispiel, dann können wir dir vielleicht weiter helfen.
     
  8. M!aren

    M!aren Stammgast

    Registriert seit:
    07.03.2010
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hallo Kräuterfrau,

    mir ist die Fallbearbeitung auf weiten Strecken noch ein Rätsel.
    Deshalb habe ich versucht, mir so eine Art Raster für die einzelnen Tage aufzubauen.
    Für
    C) Lösung der Aufgaben durch die Pflegeperson (wie)
    4. Erläutern Sie, wie die verantwortliche Pflegeperson unter Nutzung geeigneter Instrumente und Methoden den Pflegebedarf von X erhebt.

    bin ich gerade dabei, eine Liste zu erstellen, was es da so an Instrumenten und Methoden gibt.

    zB Schmerzskalen NRS oder VAS, Braden/Nortonskala, Bienstein, Frowein TVT Score, Barthelindex
    Bilanzierungsbogen, BMI,
    usw
    und da dachte ich halt, ob es so ein Instrument auch für Einschätzung der Vigilanz gibt. Aber wahrscheinlich reichen ja für den "Normalfall" die Begriffe: wach, somnolent, soporös und komatös.

    Ist dir in der Prüfung die GCS eingefallen ?

    Gruß von M!aren
     
  9. kräuterfrau

    kräuterfrau Poweruser

    Registriert seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    GuK,IBCLC Stillberaterin i.A.
    Ort:
    Waldstadt, Karlsruhe
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin, Gastroenterologie
    Funktion:
    Gerätebeaufragte
    Dann versuche ich ein bisschen Ordung in dein Chaos zu bringen.


    A) Analyse der Situation:

    Vorab, in BW werden am 1. Tag die Pflegesituationen mit Pflegeempfängern aus der Altersgruppe zwischen 7-30 Jahren bearbeitet. Das bedeutet,wenn du dich schon mit den Skalen und Assessmentinstrumenten beschäftigst solltest du diese Tatsache berücksichtigen und dich für die Instrumente entscheiden, die für diese Altersgruppe geeignet sind. Auch solltest du dich vorab mit dem pflegediagnostischen Prozess beschäftigen.

    Dies sollte eine theoriegeleitete Analyse sein. Ich stand persönlich auf Orem und die Grundlegenden Bedingungsfaktoren. Da ist es wichtig alles zu erfassen und die analyse sehr gründlich zu machen, denn dieser Teil wird am 1. Tag doppel gewichtet.

    Am Beispiel von Grundlegenden Bedingungsfaktoren

    Personenbezogene GBF´s

    Alter, Geschlecht: Gehört die person mit ihrem Alter zu dem typischen Altersgipfel in dem die Erkrankung auftritt, gibt es geschlechtsspezifische Merkmale(ist die Erkankung in geschlechterverteilung heterogen?), wie steht es mit den typischen Versorgungsinstitutionen?(Beispiel Mukoviscidose, die Lebenserfahrung betrug vor 10-15 Jahren ca 23 Jahre. Dies führte dazu, dass es spezialisierte Krankenhäuser nur Kinderkrankenhäuser sind. Es gibt beinah keine Erwachsenenambulanzen für die Betroffenen in der Republik, obwohl Lebenserwartung dramatisch angestiegen hat. Wie ist es für eine 40 Jährige in einem Kinderkrankenhaus zu liegen und können ihr Pädiater und Kinderkrankenschwester gerecht werden?)

    Biografie: Prägende Erlebnisse(um zu filtern eher auf den aktuellen Fall begrenzt)

    Entwicklungsstand:(hierfür benötigt man Bezugswissenschafen-> Entwicklungspsychologie, ich nehme gerne hier Havighurst, Piaget und Erickson eignen sich auch, Freud weniger. Welche Entwicklungsstufe liegt hier vor? Was bedeutet das für Krankheits/Gesundheitsverständnis? Gehört diese Aufgabe zu dieser Altersstufe, wie kann sie mit den anderen Aufgaben verbunden werden?
    Bedeutsame Entwicklungen in der Adoleszenz


    Gesundheitszustand: Hier fange ich mit der Vorgeschichte an: Chief Compliant-> welche Beschwerden/Probleme führen Patienten zu uns? Was ist vorgefallen? Was ist schon gelaufen?

    Dann aktueller Zustand: Diagnose(Arbeitsdiagnose) und welche Einschränkungen könnten sich daraus ergeben? Therapie? Wie ist Therapiemanagement, wem obliegt es und welche Nebenwirkungen sind möglich?(Kinderonkologie?, Asthma? DM Typ 1?) Hier solltest du Datentypen lernen(objektive, subjektive, HELO-Effekt....), Clustern, und für einzelne Größen auch Beobachtungskriterien. Ich frage oft die Auszubildenden ob Herzfrequenz und Puls gleichzusetzen sind und sie sind die Reihe durch überfordert mit dieser Frage. Wiederhole die Basics! Ja für einzelne Größen musst du auch bestimmte Assessmentinstrumente anwenden. Jedoch eine differenzierte klinische Beobachtung sollte den vorgezogen werden
    Familienbezogene GBF´s

    Familiensystem: Da sich um relativ junge Menschen handelt, Familie beschreiben, evtl. Dependenzpflegende benennen. Zur Erhebung des Pflegebedarfs gehört auch die Erhebung der Dependezpflegekompetenz und Defizite. Welche Auswirkungen hat das Ereignis auf das Familiensystem?


    Umweltbezogene GBF´s

    Umgebung: Wohnverhältnise im Bezug auf den aktuellen Fall(Schimmel und Raucherwohnung bei Asthma, rollstuhlungerecht bei Querschnittlähmung), Erreichbarkeit der spezialisierten Zentren...
    Lebensstrukturen: Hobbies, Schulalter, Ausbildung, aber auch Kirche....
    Ressourcen: Hier sah Frau Orem nur finanzielle Ressourcen...(und der Expertenstandard Entlassungsmanagement schreibt vor in ersten 24-48h eventuellen poststationären Pflegebedarf einzuschätzen)

    2. Aufgaben der Pflegeperson

    Kurze Auflistung aller Handlungen in Pflegebedarfserhebung

    3. Nähere Erläuterung 2-3 Aufgaben(da z.B. Aufnahmegespräch und Beuntzung der Assessmentinstrumente)

    4. Begründung

    Und wenn hier die Assesmentinstrumente erklärt werden dann die Entsehung, die Zielgruppe erklären, die Gütekriterien...

    Bezugswissenschaft ist so bisschen selbsterklärend.

    Es ist wichtig hier auch zu begründen, warum man sich für die Erklärungsansätze und bestimmte Einschätzungsinstrumente entschieden hat.


    Wenn du weitere Fragen hast her damit. Und ich lasse mich gerne korrigieren. Hier kann vielleicht Lilebritt was dazu sagen.

    AAch ja. Ich habe mich für die GCS entschieden in der Prüfung und mir ist regelmässig in der Prüfung weitaus mehr eingefallen als die Zeit das zuließ. Ich musste ordentlich filtern
     
  10. M!aren

    M!aren Stammgast

    Registriert seit:
    07.03.2010
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Du bist ein Schatz !
    :bussis:
    Danke für deine viele Arbeit !
    Ich habe es schon ausgedruckt und werde es auch interessierten Mitschülern weiterleiten.
     
  11. M!aren

    M!aren Stammgast

    Registriert seit:
    07.03.2010
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hallo Kräuterfrau,

    aus dem Puls kann ich die Herzfrequenz ablesen, aber eben auch noch viel mehr... (Rythmus, Spannung, Füllung...)

    Aber was Du hier meinst, kapiere ich nicht ....

    "Hier solltest du Datentypen lernen(objektive, subjektive, HELO-Effekt....), Clustern, und für einzelne Größen auch Beobachtungskriterien."


    • Was meinst du mit "Datentypen" ?
    • HELO-Effekt ... weiß selbst Onkel Google nicht ! oder meinst du HALO Effekt ? Wie meinst du das ?
    • Was bedeutet "Clustern" ? (Habe es bei Wikipedia nachgeschaut, bin aber nicht schlauer geworden.)
    • Hast du mir Beispiele für diese "Größen" und deren Beobachtungskriterien ?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Vigilanz erfassen Forum Datum
Erkennen, Erfassen, Bewerten Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 04.12.2006
Text verfassen zum praktischen Examen Praxisanleiter und Mentoren 01.04.2005

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.