Vertrauensbildende Maßnahmen?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von frische Schwester, 06.01.2009.

  1. frische Schwester

    Registriert seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe morgen meinen 1. praktischen Arbeitstag auf der Akutgeriatrie und wollte euch mal fragen ob ihr vertrauensbildende Maßnahmen kennt? Wir sollen uns nämlich in diesem ersten Stationseinsatz vor allem damit beschäftigen....
    Ich sag schon mal vielen Dank
    Viele Grüße
     
  2. joker16225

    joker16225 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.04.2003
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Das hört sich interessant an. Es ist natürlich wichtig, dass deine Patienten ein gewisses Maß an vertrauen in dich und dein Wissen stecken.

    Ich finde wichtig:
    - Vorstellung mit Namen bei jedem neuen Patienten
    - Sage, was du tust, was du vorhast, damit dein Patient nicht verunsichert ist
    - insgesamt ist die Kommunikation mit den Patienten sehr wichtig
    - Höre aktiv zu, stelle Fragen, wenn deine Patienten dir etwas erzählen, dann fühlen sie sich angenommen als Individueller Mensch
    - versuche dir Zeit zu nehmen (ist heutzutage nicht immer machbar):cry:
    - Frage bei Praxisanleitern nach, wenn du etwas nicht weißt. Nicht einfach drauflosmachen unwissend!

    Ich hoffe, das zielt alles in die Richtugn ab und ich konnte dir helfen.

    LG Steffi
     
  3. frische Schwester

    Registriert seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ja, vielen Dank. Das hilft mir wirklich weiter. So in der Art hatte ich mir das auch schon zurechtgelegt, aber ich finde es interessant was andere zu diesem Thema sagen...
    Liebe Grüße
     
  4. joker16225

    joker16225 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.04.2003
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    was mir gerade noch dazu einfällt: Wichtig finde ich es auch, wenn ein Patient aufgenommen wird, ihm die Räumlichkeiten zu zeigen (WC, externes Bad falls vorhanden, Getränkewagen usw.)

    Man sollte einen ungefähren groben Ablauf erklären (morgens um 7 Uhr wecken mit Blutdruckkontrollen usw.), wann gibt es frühstück, Mittag etc. ...wann sind Visitenzeiten..

    Man muß keine Romane erzählen, und vielleicht habt ihr ja eine Stationsmappe, wo all diese Infos drin sind.

    Was man nicht vergessen darf, ist auch die Klingelanlage, Telefon, Bettfernbedienung usw.

    Viel Erfolg im ersten Einsatz!
     
  5. frische Schwester

    Registriert seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ja stimmt, das ist auch total wichtig... wir haben auf der Akutgeriatrie so ein Schwestern-Notstand das ich ins kalte Wasser geworfen wurde und an meinem zweiten Tag Thrombosespriten geben musste, Antibiosen mischen und aufhängen musste usw. und alles ohne Anleitung, für mich unbegreiflich und unverantwortlich!! Ich hab die Frage mit dem Vertrauen heute dort auch gestellt und als Antwort habe ich bekommen: dafür haben wir jetzt keine Zeit! Echt blöde...
    Aber ich werd mich da schon durchboxen:-)
    Vielen vielen Dank das ich hier Hilfe finde;)
    LG
     
  6. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo frische Schwester,
    auch wenn das jetzt OT ist: in welchem Ausbildungsjahr bist Du denn?
     
  7. frische Schwester

    Registriert seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    ich habe im Oktober angefangen... erst drei Monate Schule, und seit ein paar Tagen auf meinen ersten Stationseinsatz. LG
     
  8. papu

    papu Gast

    Hallo frische schwester,

    kurze und klare Ansage: Du darfst weder Antibiosen mischen und anhängen(das schon gar nicht als Schülerin im ersten einsatz, erstes Lehrjahr), noch Thrombosespritzen geben, wenn dir das keiner richtig gezeigt hat.

    Gibt es keinen Praxisanleiter auf Station?Jede Station muss mindestens 2 davon haben.
    Müßt ihr kein Erstgespräch machen?
    Sprich umgehend mit deiner Kursleitung.
    Wenn irgendetwas passiert, bist du mit dran, weil das Erste was du in der Schule lernst ist das was du nicht darfst.
    Und ohne Anleitung, die mehrmals überprüft wurde wird nix, gespritzt, gemischt oder sonstetwas gemacht.
    auch wenn du es gut meinst und keinen Ärger machen oder haben willst.
    Das geht einfach nicht!!:eek1:
    Gruß
    papu
     
  9. Sr. S.

    Sr. S. Poweruser

    Registriert seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Hallo frische Schwester,
    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.

    Die Forderung, dass ihr euch mit vertrauenesbildenden Maßnahmen beschäftigen sollt, zeigt ganz klar, wo laut Schule in diesem Einsatz der Schwerpunkt liegen soll.

    Zumal Du es selbst für unverantwortlich hälst. Stehe zu Deiner Meinung und lehne es ab, Aufgaben zu übernehmen, für die Du nicht die Kompetenz besitzt! Sollte es deswegen Ärger mit Station geben, sprich mit der Schule.

    Gruß Sr. S.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Vertrauensbildende Maßnahmen Forum Datum
Umfrage: Sparmaßnahmen im OP OP-Pflege 29.09.2016
News Neuer Maßnahmenplan soll Ausbreitung eindämmen Pressebereich 29.08.2016
Venenverweilkanüle/invasive Maßnahmen beim systemischen Lupus erythematodes kontraindiziert? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 14.06.2016
News Viele freiheitsentziehende Maßnahmen in Leverkusen Pressebereich 18.05.2016
Werbung ACLS Provider Kurs: Erweiterte Maßnahmen der kardiovaskulären Reanimation der American Heart Assoc. Werbung und interessante Links 11.04.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.