Versetzung aus OP nach Elternzeit

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von sabi81, 05.11.2013.

  1. sabi81

    sabi81 Newbie

    Registriert seit:
    05.11.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich bin neu hier und möchte direkt mit einem für mich aktuell sehr wichtigem Thema losschießen:
    In dem Haus, in dem ich seit 2001 tätig bin, arbeite ich seit Feb. 2010 im Op und bin somit in der Tarifgruppe 8A eingeordnet.
    Seit Januar 2012 bin ich in Elternzeit. Nun möchte ich im Januar wieder mit der Arbeit beginnen, allerdings nur mit 40%.
    Mein Pflegedirektor möchte mich nun wieder auf Normalstation versetzen. Dies möchte ich aus finanziellen, aber vor allem natürlich aus aus Zeitgründen nicht. Im OP habe ich ja geregelte Arbeitszeiten, auf Station käme ich wieder in den Schichtdienst.
    Absolut schwierig wäre das vor allem im Bezug auf die Betreuung meiner Tochter und das Familienleben.

    Ver.di hat mir nun gesagt das es rechtlich nicht zulässig ist mich wieder auf Normalstation zu versetzen. Zum einen würde ich dann in der Lohngruppe zurückgestuft werden, zum anderen ist auch die Änderung der Arbeitszeit als Nachteil zu werten. Gesetzlich ist aber verankert das einem nach der Elternzeit keinerlei Schlechterstellung zuteil werden darf und einem ein "gleichwertiger Arbeitsplatz" (wohl vor allem finanziell gemeint) zusteht.

    Nun bin ich natürlich in dem Dilemma das bei der "Chefetage" auch durchzusetzen, ohne negative Konsequenzen fürchten zu müssen.
    Meine Frage ist nun, ob es irgendwem schon ähnlich ergangen ist und wie das geregelt wurde. Oder hat wer noch mehr Informationen zu dem Thema und einer möglichen Lösung?

    Vielen, vielen Dank schon mal für alle Hilfe und alle Ideen!!!
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Hast du einen Vertrag als OP-Schwester, dann ist s unrechtens. Hast du einen Vertrag als Krankenschwester, dann ist es meiner Erfahrung nach möglich. Denn hier hast du keinen Anspruch auf einen bestimmten Arbeitsplatz. Du bist Angestellte des Hauses. Dies achtet heutzutage penibl darauf, dass die Verträge so gestaltet sind, dass sie die Kollegen jederzeit verscheiben können. Die Entlohnung erfolgt leistungsgemäß nach Tarif.

    Eliabeth
     
  3. hypurg

    hypurg Poweruser

    Registriert seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Funktion:
    PDL
    Ich sehe es so, daß Du Anspruch auf Deine Vergütungsgruppe hat, aber nicht auf den Einsatzort. Wenn der AG nachweisen kann, daß er Dich im OP nicht braucht oder nicht einsetzen kann, dann kann er Dich natürlich woanders einsetzen. Der Arbeitsvertrag ist in der Regel mit dem AG geschlossen und nicht mit einzelnen Bereichen.
    Um Dir ans Geld zu gehen, müßte der AG eine Änderungskündigng aussprechen. Das halte ich für ihn direkt nach der Elternzeit doch schwer durchzuziehen, wenn Du Dich dagegen wehrst. Wenn Du schon mit verdi Kontakt hast (oder Deiner Personalvertretung), dann laß Dir bei der Formulierung eines Schreibens an den AG helfen. Du mußt natürlich bedenken, daß Du auch noch eine gewünschte Teilzeitbeschäftigung mit 40% und geregelte Arbeitszeiten möchtest, so wie fast alle Mitarbeiter mit kleinen Kindern. Da kann der AG schon gut argumentieren, daß er das nicht erfüllen kann.
    Mitarbeiter des Jahres wirst Du wohl nicht mehr werden, wenn Du nicht den Interessen des AGs folgst. Das hängt sehr vom Chef und seiner Phantasie ab, ob und wie er Dir danach das Leben schwer machen könnte.
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Meine Verdi-Auskunft lautete ehedem anders. Wo finde ich die entsprechenden Urteile zu dem Thema.

    Elisabeth
     
  5. hypurg

    hypurg Poweruser

    Registriert seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Funktion:
    PDL
    Der Einsatz in einer niedrigeren Vergütungsgruppe (dann EG 7a statt 8a) setzt eine Änderungskündigung voraus:
    http://www.haufe.de/oeffentlicher-d...derungskuendigung_idesk_PI13994_HI711861.html

    bißchen ausführlichere Erklärungen zu der Änderungskündigung:
    http://www.haufe.de/oeffentlicher-d...ung-55-abs-2-bat_idesk_PI13994_HI1425034.html

    Zur Änderungskündigung im Anschluß an die Elternzeit sagt Haufe auch was:
    http://www.haufe.de/personal/person...lben-arbeitsplatz_idesk_PI10413_HI568130.html

    Man muß hier unterscheiden:
    Einsatzort ist nicht Vertragsteil, Entgelt schon.
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ganz lieben Dank für die Infos.

    Elisabeth
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Versetzung nach Elternzeit Forum Datum
Rückkehr nach Elternzeit=Versetzung Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 01.10.2015
Runterstufung nach Versetzung zulässig? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 18.12.2013
Versetzungsantrag nach kurzer Zeit stellen? Talk, Talk, Talk 10.12.2012
Versetzung nach 2 Wochen? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 17.01.2009
Versetzungsantrag Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 22.08.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.