Verschlucken und Klopfen?

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von narde2003, 05.06.2012.

  1. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    mal wieder ne doofe Frage für Gescheite:

    Wenn ich mich verschlucke (oder wer auch immer) klopfe ich dann zwischen die Schulterblätter?
    Wenn ja: leicht oder kräftig
    Wenn nein: warum nicht

    Es geht um ganz profanes verschlucken, nix was einen Heimlich Handgriff notwendig machen würde (ja, er ist auch umstritten, aber das ja nicht das Thema und soll auch nicht diskutiert werden)

    Danke
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Eigentlich ändert es doch nichts.
    Leichtes klopfen kann helfen, kann aber auch das Gegenteil bewirken. Ob nun großer oder kleiner Gegenstand, das Risiko ist prinzipiell dasselbe. Je stärker das Klopfen (bis zum Heimlich), desto besser oder schlechter ist es...

    Mir hats bis dato auch nicht geschadet, aber obs wirklich geholfen hat ist die Frage ;)
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Das ist ja genau die Frage... Macht es Sinn oder Nicht?
     
  4. Blinki

    Blinki Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2011
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent, ATAzubi
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Persönlich nervt es mich ungemein wenn mir jemand, weil ich mich verschluckt habe, ungefragt zwischen die Schulterblätter klopft. Wenn ich der Meinung bin diese Hilfe zu brauchen dann signalisiere ich das schon.
    Von der Intensität der Schläge her würde ich sagen, streicheln ist zu wenig, die Bandscheiben sollten aber an Ort und Stelle bleiben. Also irgendwo dazwischen, mittelfest würde ich spontan sagen.

    Ob es Sinn macht!? Nunja, bisher hab ich's auch ohne Klopfen immer in den Griff bekommen. Vielleicht wäre es mit ja einfacher gewesen...
     
  5. littlesun

    littlesun Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    06.05.2010
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Praxisanleiterin
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurochirurgie und Neuro-Onkologie, Neurochirurgische Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Unsere Pneumologen sagen NEIN, weil sie Angst haben, der Fremdkörper könnte durch das Klopfen noch tiefer in unerwünschte Regionen rutschen. Ob die Gefahr wirklich besteht, kann ich nicht beurteilen.
     
  6. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    klopf ich überhaupt...neee
    nach langer Sucherei, zitieren direkt geht nicht, was gefunden, Thieme (wollt schon fast aufgeben)

    Verhalten bei Verschlucken, Überbegriff- Erste Hilfe in einer Notfallsituation
    den Oberkörper weitmöglichst nach vorne beugen, nett formuliert- mit Hilfe von 2 Personen Oberkörpertieflage schaffen und Pat. dabei gut stützen
    UND vorsichtig klopfen...zwischen die Schulterblätter
    als mobiler fitter Nichtpatient - geht es denkbar einfacher - Oberkörper runter soweit wie's geht und sonst wen - drum bitten
    macht das aber irgend jemand? Vielleicht ab dem nächsten Mal, ma guck, wenn ich dran denk.

    Hört sich aber sinnig an - ist der Kopf + Oberkörper tiefer als das verschluckte Teil, klöpferchen.. hust und raus damit.
    Soweit die Theorie.
     
  7. Fea

    Fea Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.03.2009
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK, FKS Onkologie
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämato-/Onkologie
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    Da es ja nur um profanes verschlucken geht , denke ich klopfen bringt nichts. Dann schon eher Oberkörper nach unten und husten tut man sowieso aus Reflex und das reicht. Und bei einer stillen Aspiration, naja da braucht man auch nicht klopfen denn das bekommt man ja selten mit :D
    Wenn man klopft, dann wohl eher um dem anderen zu signalisieren das er nicht alleine ist und man versucht ihm zu helfen
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Verschlucken Klopfen Forum Datum
Herzklopfen als Pflegeproblem Fachliches zu Pflegetätigkeiten 29.09.2008

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.