Verpflichtung nach der OP-Fachweiterbildung

Dieses Thema im Forum "Fachweiterbildung für Funktionsbereiche" wurde erstellt von Leila88, 13.01.2013.

  1. Leila88

    Leila88 Newbie

    Registriert seit:
    03.04.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,
    ich werde ab Mai die Fachweiterbildung für den OP machen. Ich freue mich auch schon.
    Nach der Fachweiterbildung muss ich mich für 3 Jahre verpflichten da zu bleiben. Ist ja auch kein Problem.
    Mein Freund und ich würden uns allerdings nach der Zeit der Fwb gerne eine Auszeit und einige Monate reisen.
    Der eigentliche Plan war dies zu machen wenn ein Jobwechsel ansteht. Jetzt habe ich aber die Möglichkeit bekommen die Fachweiterbildung zu machen und würde diese auch gerne nutzen.
    Solange das Geld für die Weiterbildung nicht abbezahlt ist kann ich ja nicht einfach ohne Arbeitgeber sein oder?
    Habt ihr vielleicht Tipps oder Vorschläge für mich das wir unseren Traum trotzdem ermöglichen können?
    Die Chance auf unbezahlten Urlaub ist glaube ich eher gering. Eine Kollegin hatte das bereits versucht.

    Danke im voraus.
     
  2. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Hallo Leila!

    Wenn du ein Arbeitszeitkonto hast, kannst du dort in den nächsten 2 Jahren deine Über- oder Mehrarbeitsstunden an"sparen". Sofern das bei euch geht.

    Dann hättest du nach deiner Fachweiterbildung die Möglichkeit bei deinem AG zu bleiben und trotzdem deinen Auszeittraum zu verwirklichen.
    Du musst dir halt darüber bewusst sein, dass du während deiner FwB mehr arbeitest, dafür beim Ausgleich deines AZK´s weiter Gehalt beziehst.

    Denn ich denke, Auszeit ohne Verdienst und Rückzahlung der FwB-Kosten wird nicht miteinander vereinbar sein.

    Ist nur ein Vorschlag von mir, weil bei uns im Hause auf dem AZK Zeit angespart werden kann und wir nicht, wie in vielen Häusern, nach einer bestimmten Zeit das AZK wieder ausgeglichen haben müssen.

    LG opjutti
     
  3. Leila88

    Leila88 Newbie

    Registriert seit:
    03.04.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Guter Vorschlag.
    Da müsste ich mal nachfragen.
    Mein Ag hat mich diese Woche quasi zu Zwangsfrei verdonnert, weil ich noch so viele Überstunden von 2012 hatte.
    Aber wenn man ausmacht für eine Auszeit zu sammeln vielleicht ist er dann etwas toleranter.
    Danke für die schnelle Antwort
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Verpflichtung nach Fachweiterbildung Forum Datum
Rückzahlungsverpflichtung nach Fachweiterbildung? OP-Pflege 11.09.2013
Nach Fachweiterbildung Verpflichtung? Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 22.01.2005
Verpflichtung für das Haus nach Leitungslehrgang? Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 07.01.2014
Verpflichtung nach Weiterbildungsbeginn? Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 06.05.2013
Mitarbeitervertretung (MAV): Verpflichtungen? Vorteile & Nachteile? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 27.11.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.