Vermutung auf Gastritis - Behandlung mit Nexium Mups und Zacpac

Dieses Thema im Forum "Gastroenterologie" wurde erstellt von ManfredSteck, 25.03.2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ManfredSteck

    ManfredSteck Newbie

    Registriert seit:
    25.03.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Letzten September nach einer Partynacht mit etwas Alkohol kamen die ersten Symptome. Am nächsten Morgen stand ich um 7 Uhr auf nach ca. 6 Stunden schlaf, da ich beruflich unterwegs war. Ich hatte keinen Kater und fühlte mich gut. 11 Uhr morgens kam es dann aus dem Nichts als ich einen Kaffee trank. Es fühlte sich an als ob einer meinen Akku auf 20% von einer Sekunde auf die andere drehte. Übelkeit aber ohne Übergeben. Dies ging ca. 2h und war danach weg. Konnte sogar abends richtig ausgiebig essen. Hab mir dabei weiter nichts gedacht.
    Dezember kam es dann wieder vor, dass ich abends im Gasthaus plötzlich wieder dieses Übelkeitsgefühl bekam, was sich dann aber auch nach ca. 1h wieder legte.
    Nachdem Fashing in Köln diesen Februar (mit über den Durst getrunken) ging es dann nurnoch Bergab. Ich hatte Nachts (vor allem in den frühen Morgenstunden) Alpträume und teilweise Angstzustände, die ich nicht zuordnen konnte. Nachmittags und Abends ging es mir wieder blendend.

    Beim Internisten ließ ich mein Blut die Woche drauf checken und eine Sono machen. Alles in Ordnung. Der Arzt sprach von Problemen mit dem vegitativen Nervensystem. Seitdem jogge ich jeden Tag 30min. Körperlich bin ich gut trainiert und recht fit! Hatte noch nie irgendetwas.

    Doch die morgige Übelkeit ging nicht weg und begann langsam mich unheimlich zu verunsichern. Beruflich unterwegs hatte ich 2 mal auf der Autobahn rausfahren müssen weil es mir übel war und ging am Nachmittag nochmal dort zu einem Internisten. Dieser sagte ich sollte mal Nexium Mups 20mg 2mal pro Tag nehmen. Darauf ging es mir schon deutlich besser. Kein Übergeben mehr nach 2 Tagen, doch das unwohle Befinden morgens blieb. Es entwickelte sich schon fast eine Angst ins Bett zu gehen, da ich mich abends blendend fühle und jeden morgen von negativen und Angstgedanken verfolgt werde. Meistens so gegen 5-6 Uhr morgens. Keine Wirklichen Bauchschmerzen, Stuhlgang auch iO, muss allerdings häufig aufstoßen nach dem Essen.
    Nun nehm ich seit 4 Tagen ZACPAC gegen den Helicobacter Virus (prophylaktisch) die mir mein Hausarzt verschrieben hat. Ich fühle mich schon deutlich besser. Allerdings bleibt immernoch die Angst. Ich habe Angst dass es depressiv wirken kann, auch wenn die Antriebslosigkeit der letzten Tage sich deutlich verbessert hat.

    Macht es Sinn nach dem Zacpac was ja auch einen Protonpumpenhämmer enthält das Nexium weiter zu nehmen bis ich mich wieder 24h wohl fühle? Nexium Mups hatte ich ca. 2 Wochen vor dem ZACPAC genommen.

    Hat jemand schonmal so etwas durchgemacht? Wäre eine Magenspiegelung sinnvoll? In einem Monat fliege ich für 3 Wochen nach Asien und möchte bis dahin wieder topfit sein.

    Danke für Meinungen und Erfahrungen.
     
  2. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo Manfredsteck,

    du musst dich mit deinen individuellen Problemen schon an deinen behandelnden Arzt halten, ggf. einen oder mehrere Ärzte konsultieren.
    Uns ist als Pflegepersonal Ferndiagnose und Ferntherapie nicht erlaubt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Vermutung Gastritis Behandlung Forum Datum
Chronische Gastritis Typ A Gastroenterologie 11.06.2014
Akute Gastritis Gastroenterologie 04.11.2008
Akute Gastritis Gastroenterologie 22.03.2006
Akute Gastritis Gastroenterologie 06.11.2002
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.