Verlängerung der Ausbildungszeit

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Nadja, 25.09.2007.

  1. Nadja

    Nadja Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.02.2007
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegeschülerin
    Ort:
    Erkelenz
    Hallo an alle....
    ich habe eine Frage..aber erstmal erkläre ich euch meine Situation.

    Ich habe im Oktober 2005 meine Ausbildung zur Gesundheits- u. Krankenpflegerin angefangen. Die ersten anderthalb Jahre vergingen reibungslos.
    Aber leider erkrankte ich dann im April 2007 an Polymyositis/Sklerodermie-Overlap (für die, die es nicht kennen in Kurzform: das ist eine Autoimmunerkrankung, wobei das Immunsystem sämtliche Muskeln angreift und zerstört). Ich lag 4 Wochen in der Uni in Düsseldorf. Dort haben sie durch zahlreiche Untersuchungen meine Diagnose gestellt. Noch während des Krankenhausaufenthaltes wurde ein Reha-Antrag gestellt, der erst abgelehnt, später aber doch bewilligt wurde.
    Ich kam dann nach Hause, und durch ein Fehler der Rentenversicherung musste ich noch knapp 4 Wochen warten, bis ich zur Reha konnte. (Zwischenstand: 8 Wochen aussetzen der Ausbildung)
    Nun war ich noch 3 Wochen in Reha und das Ende vom Spiel war, dass ich arbeitsunfähig für mittelschwere Tätigkeiten entlassen wurde.

    Eigentlich habe ich mich zu dem, Zeitpunk damit abgefunden, dass ich meine Ausbildung wohl beenden müsste....nicht nur, dass mir die Kraft fehlte, auch musste ich alle 4 Wochen zur uni und mir eine leichtdosierte Chemo unterziehen. Alles keine guten Voraussetzungen um die Ausbildung beenden zu können...noch hinzu kamen die krassen Fehlzeiten.

    So, aber nun zum Kern des Themas: Mittlerweile hat sich mein Gesundheitszustand super verbessert. meine Blutwerte liegen im Normalbereich, ich bin mit dem Cortison von 80mg auf 12,5 mg, meine betreuenden Ärzte wollen die Chemo absetzen und mich auf Tabletten umstellen. ich habe auch wieder genug Kraft, keine Beschwerden mehr...und nun ringe ich mit dem Gedanken, mein Traum der Gesundheits- und Krankenpflege doch verwirklichen zu können.
    Ich müsste mich um ein Gutachten kümmern, indem steht, dass ich es gesundheitlich nun doch schaffen kann (WENN JEMAND WEIß WER MIR DAS AUSSTELLEN DARF: BITTE ANTWORTEN).
    So nun meine Frage, muss das Krankenhaus mir die Möglichkeit geben, die Ausbildung zu beenden..das heißt mich ein Jahr länger zu beschäftigen, oder ist das nur eine Ehrensache und nicht pflichtig??

    Sorry, dass es so lang wurde und danke an alle, die genug Aushaltevermögen hatten, meine Story durchzulesen...

    bitte um antworten...

    Thanx nadja
     
  2. Gego

    Gego Poweruser

    Registriert seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo Nadja!

    Wenn ich richtig gerechnet habe, hättest Du eigentlich im September/Oktober 2008 die Prüfung.

    Über die Zulassung zur Prüfung steht in der Ausbildungs und Prüfungsverordnungfür die Berufe in der Krankenpflege folgendes:
    Deiner Schilderung nach dürfte der Punkt 2 im 2. Absatz der Knackpunkt sein, da Du ja die Teilnahme an der Ausbildung durch die Fehlzeiten nicht im vollen Umfang nachweisen kannst.

    Im Krankenpflegegesetz steht auch noch folgendes:
    Ich sehe da eigentlich kein Problem darin, daß Du die Ausbildung "Verlängern" darfst.

    Was deine Frage zum Gutachten angeht, denke ich, daß da das Gesundheitsamt ein geeigneter Ansprechpartner ist oder frag mal bei der Berufsgenossenschaft.

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute und viel Glück! :daumen:

    Schönen Gruß, Gego.
     
  3. krankenpfleger

    krankenpfleger Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.09.2007
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    1
    Du bist unglücklicher Weise im Rahmen der Ausbildung krank geworden und Deine Fehlzeiten überschreiten möglicher Weise die hierzu gesetzlich festgelegten Höchstfehlzeiten.
    Trotzdem erst mal ruhig bleiben, Tee trinken und abwarten, bis sich hier eine Lehrerin oder ein Lehrer für Krankenpflege zu Wort meldet, die/ der vielleicht sogar als Schulleiter/-in verbindlichen Klartext sprechen kann.

    Ich sehe es im Moment so, das Deine Chancen nicht schlecht stehen, Deine Ausbildung zeitlich so zu verlängern, daß Du dennoch die Chance auf einen efolgreichen Berufsabschluß erhälst.
    Warum wendest Du Dich nicht direkt an Deine Schulleitung ?
     
  4. Nadja

    Nadja Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.02.2007
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegeschülerin
    Ort:
    Erkelenz
    Hey Gego,

    dass ist sehr nett von dir, dass du dich mit meinen Fragen beschäftigt hast.

    Im Berufsbildungsgesetz steht auch sowas ähnliches:

    [FONT=Arial,Bold]§ 8[/FONT]
    [FONT=Arial,Bold]Abkürzung und Verlängerung[/FONT]
    [FONT=Arial,Bold]der Ausbildungszeit[/FONT]
    (1) Auf gemeinsamen Antrag der Auszubildenden
    und Ausbildenden hat die zuständige Stelle die
    Ausbildungszeit zu kürzen, wenn zu erwarten ist,
    dass das Ausbildungsziel in der gekürzten Zeit
    erreicht wird. Bei berechtigtem Interesse kann sich
    der Antrag auch auf die Verkürzung der täglichen
    oder wöchentlichen Ausbildungszeit richten (Teilzeitberufsausbildung).
    (2) In Ausnahmefällen kann die zuständige
    Stelle auf Antrag Auszubildender die Ausbildungszeit
    verlängern, wenn die Verlängerung erforderlich
    ist, um das Ausbildungsziel zu erreichen. Vor der
    Entscheidung nach Satz 1 sind die Ausbildenden
    zu hören.
    (3) Für die Entscheidung über die Verkürzung
    oder Verlängerung der Ausbildungszeit kann der
    Hauptausschuss des Bundesinstituts für Berufsbildung
    Richtlinien erlassen.

    Mich irritieren die Wörter Ausnahmefälle und "kann". Was nennt sich Ausnahmefall??? Und können heißt ja nicht müssen....deshalb war ich mir nicht so sicher.
    Aber nun werde ich mich beim Gesundheitsamt informieren.
    Danke nochmal.
    lg Nadja
     
  5. Andrea B

    Andrea B Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.01.2006
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegehelfer
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Nadja,
    schön daß es dir wieder besser geht.
    Rede doch mal mit den Ärzten in der Uni Düsseldorf wegen dem Gutachten. Die kennen bestimmt den einen oder anderen Gutachter bzw. wissen an wen du dich wenden mußt.
    Wenn die Schule das Gutachten hat in dem steht daß du deine Ausbildung fortsetzen kannst geht es bestimmt daß du wieder einsteigst und dein Examen 1 oder 1 1/2 Jahre später machst. Es geht ja nicht nur darum daß die Schule mitspielt, sondern auch darum daß du dann zum Examen zugelassen wirst zwecks gesundheitlicher Eignung. Frag da vielleicht auch mal bei deinem zuständigen Regierungspräsidium (oder wer auch immer dafür zuständig ist) nach ob du mit Gutachten deine Ausbildung fortsetzen kannst. Denn wenn die sagen ist nicht war alles umsonst. So ein Gutachten ist ja auch nicht gerade billig.
    Andrea
     
    #5 Andrea B, 25.09.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.09.2007
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Verlängerung Ausbildungszeit Forum Datum
Ausbildungsverlängerung - rechtliche Grundlagen? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 24.10.2016
Fehlzeiten nach Ausbildungsverlängerung Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 13.06.2015
Probezeitverlängerung Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 16.03.2015
Fehltage in der Ausbildungsverlängerung Ausbildungsvoraussetzungen 18.12.2014
Wie lange darf eine Ausbildung maximal mit Verlängerung dauern um zur Prüfung zugelassen zu wer Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 20.10.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.