Verkürzung der Ausbildung mit guten Leistungen/Unterschied staatliche Prüfung/Examen?

Summer2004

Junior-Mitglied
Mitglied seit
22.05.2004
Beiträge
85
Alter
38
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Hallo und Hallo nochmal!:flowerpower:

In vielen ausbildungsberufen ist es möglich, ab einem bestimmten Notendurchschnitt die Ausbildung um ein halbes Jahr zu verkürzen. Geht dies auch in der Ausbildung zur Krankenschwester?

Was ist der Unterschied zwischen einer staatlichen Prüfung un einem Examen? (z.B. Altenpfleger machen die Prüfung während uns das Examen bevorsteht)

Vielen Dank für eure Antworten!

Lieben Gruß :wavey:
Summer
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.877
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Hallo Summer2004,

Summer2004 schrieb:
In vielen ausbildungsberufen ist es möglich, ab einem bestimmten Notendurchschnitt die Ausbildung um ein halbes Jahr zu verkürzen. Geht dies auch in der Ausbildung zur Krankenschwester?
Nein, das Krankenpflegegesetz und auch die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung sieht eine solche Regelung nicht vor.

Summer2004 schrieb:
Was ist der Unterschied zwischen einer staatlichen Prüfung un einem Examen? (z.B. Altenpfleger machen die Prüfung während uns das Examen bevorsteht)
Das Wort EXAMEN komt in den oben genannten Gestezestexten nicht vor, auch dort heisst es "staatliche Prüfung" !
 

Summer2004

Junior-Mitglied
Mitglied seit
22.05.2004
Beiträge
85
Alter
38
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Danke für deine antwort, nun weiß ich woran ich bin und kann dementsprechend planen. :-)

Was die Prüfungsbezeichung betrifft hatte mich nur ein anderer thread in diesem Forum etwas verunsichert
 

SiMe

Newbie
Mitglied seit
04.07.2004
Beiträge
28
Ort
Hamburg
Beruf
Azubi zur Krankenschwester
Verkürzen !

Also ich war vor einigen Wochen bei der "zuständigen Stelle", die man kontaktieren muss, wenn man die Ausbildung zur Krankenschwester verkürzen will!

Zum einen kann man nur so verkürzen, das man mindestens 2/3 der Ausbildung absolviert.
Zum zweiten kann man nur verkürzen, wenn man vorher eine Ausbildung hat, die gerechtfertigt, das man die Ausbildung später beginnt - quasi in eine Klasse "einsteigt" die z.B. schon 6 Monate büffelt. Früher Beenden geht also nicht!

Ich habe die Genehmigung bekommen und könnte die Ausbildung um 6 Monate verkürzen, muss aber sagen, das ich jetzt doch die komplette Ausbildung machen werde, weil ich eben schon ziemlich lange aus der Schule raus bin und ich das mit dem LERNEN vorher noch ein bissel "üben" muss. Somit denke ich kann ich nur davon profitieren, wenn ich anfangs vielleicht in einigen Fächern nicht alles von 0 lernen muss!
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.877
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Hallo SiMe,

in meiner obigen Antwort an Summer2004 bezog ich mich auf die von ihr geschilderte Voraussetzung, nämlich ob bessere Schulabschlussnoten zur Verkürzung führen.
Es bleibt eindeutig bei der obigen Antwort.

Bei dir scheint die Voraussetzung eine andere zu sein, du hast offensichtlich bereits eine Ausbildung absolviert bzw. abgeschlossen, die nach dem Gesetz anrechnungsfähig ist. Über den Umfang der Anrechnung entscheidet tatsächlich die "zuständige Stelle", nämlich im Regelfall die Bezirksregierung.

Man muss da schon ziemlich genau die Voraussetzungen abfragen, um Möglichkeiten zu erkennen, die zur eventuellen Verkürzung führen.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!