Vergütung Pflegeheim + Dialyse in Schleswig-Holstein

Dieses Thema im Forum "Adressen, Vergütung, Sonstiges" wurde erstellt von Zikade, 14.11.2010.

  1. Zikade

    Zikade Newbie

    Registriert seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Dialyse, bald geschl.Gerontopsych im Altenheim
    Hallo :-)

    Ich arbeite derzeit in einer Dialyse, muss aber wegen Umzugs den Arbeitsplatz wechseln und trete nun eine Stelle in einem Altenpflege-/Wohnheim an. Dort werde ich in der geschlossenen gerontopsychiatrischen Abteilung eingesetzt (Korsakow + allgemeine Demenzerkrankungen).
    Ich habe bereits Erfahrung im Bereich der Psychiatrie (2 Jahre geschlossene und offene Aufnahmestation).
    Kann mir jemand sagen wieviel in dem Bereich ca bezahlt wird? Ich werde eine Vollzeitstelle im 3-Schicht-System antreten (40 Stunden/Woche).
    Zusätzlich würde mich interessieren wieviel in Schleswig-Holstein in der Dialyse gezahlt wird (insg ca 3 Jahre Erfahrung), denn falls es mir im Heim nicht gefallen sollte, wäre es für mich das naheliegenste wieder dort anzufangen.
    Ah, Examen habe ich Anfang 2001 gemacht, habe aber ca 5 Jahre wegen Kindern nicht gearbeitet.

    Wäre super wenn mir hier Jemand helfen könnte!
    Zikade
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ohne den Tarifvertrag zu kennen, wird Dir die Frage niemand beantworten können.
     
  3. Zikade

    Zikade Newbie

    Registriert seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Dialyse, bald geschl.Gerontopsych im Altenheim
    Danke für die schnelle Antwort.
    In privaten Dialysepraxen werden Gehälter zumeist ohne Tarifvertrag ausgehandelt, auch in dem Pflegeheim wurde ich direkt nach meinen Gehaltsvorstellungen befragt, einen regelrechten Tarifvertrag gibt es da nicht.
    Beim TVÖD bin ich mir nicht sicher wo ich mich eingruppieren müsste. Da ich ja in dem Betrieb neu anfange müsste ich ja ganz unten anfangen oder? Allerdings weiss ich nicht in wie weit meine Erfahrung/Alter etc. da noch mit reinzählen.
    Mir würde schon ein ungefährer Betrag helfen, ich möchte einfach wissen, ob ich mich "unter Wert" verkaufe. :-)
    Ein ca. Bruttostundenlohn wäre super!

    Zikade
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Das Einstiegsalter zählt im TVÖD gar nichts mehr, die Berufserfahrung allerdings schon. Du solltest auf Stufe 2 oder 3 sein. Im Pflegeheim wärst Du bei EG 7a; ob Dialyse sogar mit EG 8a vergütet wird, weiß ich nicht, könnte aber möglich sein.

    Der TVÖD-Rechner ist hier im Forum zig-mal verlinkt, da kannst Du Brutto- und Nettogehälter nachlesen.
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    nö, die wird im TVÖD mit 7a eingruppiert.
     
  6. Zikade

    Zikade Newbie

    Registriert seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Dialyse, bald geschl.Gerontopsych im Altenheim
    Super vielen Dank!

    Ich hatte beim Einstellungsgespräch eine Gehaltsvorstellung von 2200 Euro für die Probezeit, bzw das erste Jahr vereinbart, das kommt dann ja in etwa hin mit E7a Stufe 2, ich war mir da nämlich überhaupt nicht sicher. Schichtzulagen, Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld kommen dann noch dazu.

    Ein grosses Dankeschön noch einmal! :bussis:

    Zikade
     
  7. 2Remember

    2Remember Newbie

    Registriert seit:
    26.11.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    In Pflegeheimen sind die Unterschiede teils groß.

    -Regional Abhängig
    -größe des Hauses
    -Staatlich gefördert / Privat
    -Alter des Hauses

    In dem wo ich gearbeitet habe, wurde für exam. Pfleger 10,00 und später 9,50 gezahlt.
    Helfen 8,00 und später 7,00.

    Gelernte Kräfte in der Küche 8,00 ( Köche / Hauswirtschaflter ) später 6,50.

    Mittelgroßes Haus, Privat, Neu

    Das später bezieht sich auf eine Indoktrination des Heimleiters, welche ich aber nicht genauer erklären möchte.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Vergütung Pflegeheim Dialyse Forum Datum
News Zu wenig Personal im Pflegeheim rechtfertigt geringere Vergütung Pressebereich 23.05.2011
Vergütung einer Pflegewissenschaftsstelle? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 10.10.2016
Vergütung/Arbeitsvertrag bei Zeitarbeit Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 13.05.2016
Netto-Ausbildungsvergütung Ausbildungsinhalte 11.03.2016
Ausbildungsvergütung Wannseeschule Berlin? Erfahrungen generell? Adressen, Vergütung, Sonstiges 17.02.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.