Vergütung für Praxisanleiter

Dieses Thema im Forum "Praxisanleiter und Mentoren" wurde erstellt von GritHeinicke, 14.04.2011.

  1. GritHeinicke

    GritHeinicke Newbie

    Registriert seit:
    07.06.2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Hallo,

    bekommt man eigendlich nach der Ausbildung zum Praxisanleiter besondere Vergütungen?
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Nur sehr selten. Im Tarifvertrag ist es nicht vorgesehen. Natürlich kann es hausintern eine Zulage geben; ob das bei dir der Fall ist, wissen Personalabteilung oder Betriebsrat.
     
  3. dieter70

    dieter70 Gast

    Es gibt keine Extra-Vergütung für Praxisanleiter tariflich gesehen.
    Wenn die Bedingungen im Stationsalltag stimmen, d.h. genügend Zeit für Auszubildende, Anleitungen, Gespräche, etc., ohne dabei Überstunden zu machen, ist PA-Arbeit ein normales Amt, das man übernimmt.
    Sobald man aber von Mehrarbeit und zusätzlicher Belastung im Vergleich zu den "normalen" Kollegen sprechen kann, weil Praxisanleitung nicht respektiert wird,
    könnte es sehr ungerecht werden.
    Aus diesem Grund haben schon einige PA´s in unserem Haus ihr Amt offiziell niedergelegt und die Verantwortung für die praktische Ausbildung der Schüler abgelehnt.
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Freigestellte PA's werden bei uns höher eingestuft.
     
  5. Fearn

    Fearn Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester /PA
    Die Gewerkschaften verhandeln im Moment noch.

    Bei uns bekommen wir im Moment eine Prämie von 300€.
    Wichtiger als das Geld empfände ich allerdings, wenn endlich Zeit für die Anleitungen eingeplant würde.

    Das wird so nichts mit den Anleitungen, wenn man die Schüler nicht einmal sieht, oder wenn die nicht einmal mit einem zusammen eingeplant werden, sodaß man weder ein Erst- noch ein Zwischengespräch führen kann, und sodaß man die Lernaufgaben nicht durchgezogen bekommt.

    Das wäre mir viel mehr wert, als eine Prämie oder eine Höhergruppierung im Moment.
    Denn wenn ich nichts leisten kann, dann brauche ich dafür auch kein Gehalt bekommen nur für den "Titel."
    Liebste Grüße deine`Christa
     
  6. dieter70

    dieter70 Gast

    Hallo Fearn,

    auf den ersten Blick vielleicht eine beneidenswerte Extravergütung,
    aber du hast vollkommen Recht! Was nützt es dir, wenn wegen Zeitmangel die Anleitungsqualität leidet...?
    Ausserdem hat der Arbeitgeber mit dieser Prämie die scheinbar besseren Argumente, wenn er dich fragt, warum keine Gespräche und Anleitungen dokumentiert wurden, schließlich kriegst du das bezahlt.
    So wird es wesentlich schwieriger, bessere Anleitungsbedingungen im Alltag zu fordern.
     
  7. BamBamsche

    BamBamsche Poweruser

    Registriert seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo,

    bei uns im Haus gibt es keine zusätzliche Vergütung für Praxisanleiter oder Mentoren. Ich persönlich fände es aber viel wichtiger, dass man einfach mehr Zeit für die Schüleranleitung bekommt. Bei uns hat man genauso einen Bereich wie eine Schwester, die keinen Schüler dabei hat und alles zeigen, kontrollieren muss. Da fehlt einem leider oft die Zeit, alles ausführlich zu machen.
    Geld ist mir nicht so wichtig.
     
  8. Nobbe1969

    Nobbe1969 Newbie

    Registriert seit:
    17.05.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Anästhesie und Intensivmedizin
    Ort:
    Mittelbiberach
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Praxisanleiter, algesiologischer Fachassistent
    Servus,

    deine Einstellung sollte mal so mancher Chefarzt haben, ich kenne keinen der seine Arbeit mit Gotteslohn begleichen läßt.
    Ich finde eben auch, das solche Einstellungen unser Berufsbild geprägt haben( sehr schade ).
    Gute Arbeit sollte auch anständig entlohnt werden.
     
  9. BamBamsche

    BamBamsche Poweruser

    Registriert seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleiter

    Klar, ich würde mit Sicherheit nicht nein sagen wenn ich dafür Geld bekommen würde. Aber mir ist Geld nunmal nicht so wichtig. Ich mach den Mentor freiwillig damit ich Schülern zeigen kann, wie man es richtig macht und das letztendlich gut ausgebildete Menschen dann in der Pflege arbeiten. Ich mach es nicht weil ich dafür evtl. Geld bekomm. Mir wäre es einfach wichtiger, das ein Mentor vom normalen Stationsalltag weitestgehend weg ist um sich nur um die Schüler zu kümmern in einem kleinen Bereich. Aber wenn man die selbe Arbeit hat wie andere Schwestern, teilweise sogar die Bereiche mit mehr arbeit, da man ja den Schüler dabei hat, dann kommt man einfach mit der Zeit nicht mehr hin. Denn der Schüler schafft ja nicht nur vor sich hin. Er braucht Anleitung, hat Fragen usw.
    Mir wäre es einfach wichtiger Zeit dafür zu bekommen.
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich kann diese Einstellung net nachvollziehen. Pflege sollte bereits in der Ausbildung lernen, dass die eigene Tätigkeit auch einen monitären Wert hat. Wie vermittelst du das, wenn du selber für "Gottes Lohn" arbeitest?

    Btw. - ist Mentor dasselbe wie Praxisanleiter?

    Elisabeth
     
  11. BamBamsche

    BamBamsche Poweruser

    Registriert seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleiter

    Ich arbeite ja nicht für "Gottes Lohn" sondern bekomm trotzdem mein Gehalt. Somit vermittel ich auch nicht, das man für nichts arbeiten geht.
    Mentor ist eine Weiterbildung, als Mentor darfst du mit praktische Prüfungen abnehmen. Als Praxisanleiter darfst du das nicht. So kenn ich es zumindest. Wer einen Schüler in der Praxis anleitet, ist ein Praxisanleiter, wer einen Schüler anleitet und dann letztendlich auch Prüfungen abnimmt, ist ein Mentor.
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Jetzt bin ich aber verwirrt. Wieviel Stunden umfasst denn deine WB und schließt die net mit dem Titel Praxisanleiter ab?

    Zum Thema: jede WB sollte sich im Gehalt wiederspiegeln. Egal ob es sich da um eine Fachweiterbildung oder eine WB im pädagog. Bereich handelt. So eine Position erfordert konsequentes Weiterlernen. Damit machst du mehr als deine Kollegen.

    Elisabeth
     
  13. Daedalus

    Daedalus Newbie

    Registriert seit:
    17.05.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GKP
    Ort:
    Schwerin
    Akt. Einsatzbereich:
    ITS
    Funktion:
    PA
    Hey, ich bin neu hier und muss Elisabeth Dinse zu stimmen. Ich mache gerade die PA-Weiterbildung und nach dem neuem KrPflAPrV dürfen nur PA als Fachprüfer an praktischen Prüfungen teilnehmen.
    Mal ne andere Frage wo machst du deine Mentoren-Weiterbildung?
     
  14. Nobbe1969

    Nobbe1969 Newbie

    Registriert seit:
    17.05.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Anästhesie und Intensivmedizin
    Ort:
    Mittelbiberach
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Praxisanleiter, algesiologischer Fachassistent
    Servus,
    bei uns im Hause ist es gestaffelt.
    D.h. PA auf Anästhesie und Intensivstation bekommen monatlich 100 Euro und alle anderen PA bekommen 75 Euro. Ich finde diese Lösung sehr gut, da so den Einsatz den man bringt auch finanziell zu buche schlägt.
    Ebenso hat man bei uns Anleitetage die man ausschließlich mit dem Schüler frei gestalten kann, hierauf legt auch unsere PDL größten Wert:klatschspring:.
     
  15. Daedalus

    Daedalus Newbie

    Registriert seit:
    17.05.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GKP
    Ort:
    Schwerin
    Akt. Einsatzbereich:
    ITS
    Funktion:
    PA
    Das hört sich doch mal toll an, mein Krankenhaus würde mich "Auslachen", wenn ich so was fordern würde, wir besitzen noch nicht mal eine Stellenbeschreibung für PA´s!!
    Falls jemand eine hätte, würde ich sie mal gerne lesen, weil bei Google
    findet man nichts richtiges.
     
  16. BamBamsche

    BamBamsche Poweruser

    Registriert seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleiter

    Hm komisch, bei uns auf der Bestätigung der WB steht Mentorenkurs.... Muss ich nochmal nach haken, nicht das die mich da übers Ohr ziehen :-?
     
  17. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hast du dich nicht vor Beginn der WB informiert mit welchem Abschluss diese endet?
    Wir bieten den Kurs geteilt an. Nach Modul 1 bist du Mentor und machst dann den Aufbaukurs und bist Praxisanleiter.
    Das ist für Leute die es zeitlich nicht in einem Aufwasch schaffen den Kurs zu besuchen.
     
  18. dieter70

    dieter70 Gast

    Hallo Bam...

    Schau mal hier: KrPflAPrV - Ausbildungs- und Prfungsverordnung fr die Berufe in der Krankenpflege

    besonders zu beachten: §2, Abschnitt 2
    und §4, Punkt 4

    Der Begriff Mentor taucht gar nicht mehr auf, es ist immer nur von "Praxisanleiter" die Rede. Laut Definition eine Pflegekraft mit mindestens 2 Jahren beruflicher Erfahrung und 200 Stunden pädagogischer Zusatzqualifikation.
     
  19. BamBamsche

    BamBamsche Poweruser

    Registriert seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Ok, super danke! Also hab extra nochmal nachgeschaut, auf der Anmeldung steht Mentorenkurs. Hab grad da angerufen und nochmal nachgefragt. Ich mache die Ausbildung die du oben beschreibst. Die meinte erst das hieße, so wie in der Anmeldung steht Mentorenkurs und wäre diese Ausbildung. Nachdem ich aber einige male noch nach gehakt habe, sagte sie sie würde das abklären und zurück rufen. Und siehe da: Praxisanleiter ..... Sie hätten sich vertan. Suuuuper! Hab mir nochmal die geänderte Bestätigung per Mail schicken lassen.
    Ach, wenn ich euch nicht hätte :mrgreen: Also, dann weiss ich das jetzt auch!
     
  20. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    An die Praxisanleiter mit FWB A/I unter euch:

    Wann ist man "Fachprüfer"?
    Wenn man mit Berufserfahrung den PA-Kurs absolviert hat?
    Oder nur, wenn man zusätzlich die FWB abgeschlossen hat?


    Gruß
    Die Anästhesieschwester
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.