Vergütung als Einsatzleitung

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von Gisela Eck, 11.04.2007.

  1. Gisela Eck

    Gisela Eck Newbie

    Registriert seit:
    09.04.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Wer kann mir helfen?

    Nach über 15 Jahren in der ambulanten Krankenpflege in Berlin möchte ich mich teilweise aus dem aktiven Geschäft heraus ziehen.
    Da ich eigentlich gerne als Krankenschwester arbeite, und nicht meine Ressourcen, sprich Berufserfahrungen, in die Tonne treten möchte, wäre eine Stelle als Einsatzleitung für mich noch eine Herausforderung.

    Wie gesagt, bin ein "alter Hase" in dem Geschäft, und habe nicht die Absicht, mir jetzt noch einen PDL-Lehrgang anzutun.

    Kann mir jemand verraten, wo Gehaltswüsche realistisch anzusiedeln sind?

    Ich habe nämlich nicht wirklich Lust mich als Schnäppchen auf den Markt zu bringen!

    Bin für gute Tips echt dankbar.
     
  2. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    was genau meinst du mit "Einsatzleitung"...ich kenne den Begriff nicht.
    Ist es eine Stelle als PDL?

    Wenn ja, dann gibt es ein breites Spektrum an Fortbildungs- und Studienmöglichkeiten.

    Die Bezahlung hinterher ist oft Abhängig vom AG, gängigen Tarifverträgen und dEInem Verhandlungsgeschick.

    Von "Weiterarbeiten mit neuen Aufgaben zum alten Gehalt" bis hin zu einer deutlichen LOhnsteigerung ist alles möglich!

    Pauschal kann man schlecht Angaben machen....
     
  3. minilux

    minilux Poweruser

    Registriert seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    München
    wobei diese Einstellung:
    imho nicht Gehaltsfördernd wirkt
     
  4. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Zu definieren wäre jetzt halt die konkrete Bezeichung der "Einsatzleitung".....
    wenn es bedeutet, dass Du als "normale" KS lediglich zusätzlich 2 STunden die Woche am Telefon sitzt (jetzt mal ganz flapsig ausgesprochen), dann wird es an Deinem Gehalt nichts ändern!

    Solltest Du aber - durch Fortbildung oder STudium- wesentliche neue Qualifikationen erwerben und diese auch in einem veränderten Tätigkeitsspektrum einbringen, dann kannst Du Dir Gedanken darüber machen, was dieses nun "in barer Münze" wert ist.
     
  5. Gisela Eck

    Gisela Eck Newbie

    Registriert seit:
    09.04.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    was genau meinst du mit "Einsatzleitung"...ich kenne den Begriff nicht.
    Ist es eine Stelle als PDL?

    In Berlin gibt es so eine der PDL untergeordneten Funktionsebene, die meist in großen Stationen üblich sind. Sei es, weil zu große Einzugsgebiete da sind, oder weil zu viele Patienten mit entsprechendem Personal zu managen sind.

    Für diese Tätigkeit braucht man keine PDL- oder QMB-Ausbildung.
     
  6. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo Gisela,
    OK...und was genau wird das Aufgabenspektrum sein?
     
  7. Gisela Eck

    Gisela Eck Newbie

    Registriert seit:
    09.04.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Aufgabenbereich Tourenplanung, VO und Rezeptbestellung, notfallmäßige Unterstützung vor Ort, Anleitung, eventl. Pflegevisten.

    Bei mir könnte es noch Beratungseinsätze nach PV § 37.3 sein. Die habe ich schon seit Jahren gemacht.
     
  8. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    Ok, das ist ja jetzt schon ein wenig konkreter.

    Ich selber habe auch mal ein Jahr bei einem amb. PD ( neben dem Stuidum auf 400 Euro Basis) gearbeitet und habe daher einen kelinen EInblick.

    VO und Rezepte hat jede Pflegekraft für iHre Pat. selber gemacht...Tourenpläne, Pflegevistiten etc. waren Aufgabe der PD /QMB.....für die Beratungsgespräche benötigt man ( meines Wissens nach) eine spezielle Ausbildung, mit der man das bei den Kassen abrechnen kann.

    Hm, schwierig einzuschätzen, was Du als Gehaltsforderung nennen kannst. Hängt natürlich auch davon ab, was Du zum jetzigen Zeitpunkt verdientst.....und wieviel "Spiel" nach oben noch da ist für den AG.

    Fakt ist,d ass Du phne Zusatzquali weiterhin eine "ganz normale KS" bist......was den Verhandlungsspielraum eher kleiner macht.

    Als studierte Pflegmanagerin z.B. könntest Du das Gehalt nach oben treiben....denn DU könntest mit der Qualifikation auch jederzeit gehen und woanders eine Leitungsstelle bekleiden.

    In DEinem Fall ist eher der AG im Vorteil...er bietet Dir etwas ohne Zusatzausbildung an.....muss es Dir aber nicht geben. Er kann Dioch auch weiterhin in der Pflege beschäftigen.


    Wirst Du nach Stunden bezahlt oder hast Du Festgehalt?

    Im letzteren Falle kannst Du ja mal versuchen, ob Du brutto knapp 100- 150 Euro mehr bekommst......

    Orientier Dich doch einfach mal an Tarifverträgen wie dem TVÖD oder dem AVR. Da siehst Du ,was eine Pflegekraft verdient und hast einen Anhaltspunkt.
     
  9. Gisela Eck

    Gisela Eck Newbie

    Registriert seit:
    09.04.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Hilfe, aber ich habe mich gestern versucht auf die konkreten Seiten durchzuklicken, ich meine, da wo auch die Cash-Zahlen stehen, und habe das entnervt abgebrochen. Nach meiner Einschätzung müsste so eine Stelle mit Kr. 6 eingestuft werden, ich zähle inzwischen 48 Lenze und habe 2 Kinder.Kannst Du mir entsprechende Adressen noch nennen?
     
  10. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    nach TVÖD wird nur noch die Betriebszugehörigkeit sowie Berufsrefahrung und Abschlüsse berücksichtgt.
    Alter und Familienstand sind also egal und wirken sich - meines Wissens nach- nicht mehr auf das Gehalt aus....

    Wir hatten hier im Forum mal sso ne Überleitungstabelle....gibt mal TVÖD in die Suchmaschine ein.
    Die Entsprechende Stufe gikt dann nach Jahren der Betriebszugehörigkeit....wenn Du kündigst und woanders wieder anfängst,d ann wirst Du also wieder runter gestuft.

    Wie gesagt, sollte es ein kirchlicher Träger sein, dann zieh AV-R heran!
     
  11. chupito

    chupito Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.03.2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, PDL
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    PDL
    Hallo

    ich habe 7 Jahre Berufserfahrung, keine Weiterbildung aber eine Fortbildung in der Heimbeatmung. Hatte heute ein Vorstellungsgespräch, zur Stell. PDL ohne Schein, den ich jetzt aber anfange. Man hat mir 2100-2200 geboten fürs erste halbe Jahr, haben uns dann auf 2250 Euro geeinigt, ist genausoviel wie ich zur Zeit als KS auch verdiene. Aber nach der Probezeit werde ich eine Erhöhung bekommen, je nach Bewährung, verlangt hatte ich 2500 Euro, nach Beendigung der Weiterbildung und weitere Bewährung soll ich dieses Gehalt bekommen. Alle Angaben in Brutto. Betriebsgröße bis 50 Mitarbeiter, GmbH.

    Was meint ihr? OK, oder unter Wert verkauft?

    lg Nicole
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Vergütung Einsatzleitung Forum Datum
Vergütung einer Pflegewissenschaftsstelle? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 10.10.2016
Vergütung/Arbeitsvertrag bei Zeitarbeit Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 13.05.2016
Netto-Ausbildungsvergütung Ausbildungsinhalte 11.03.2016
Ausbildungsvergütung Wannseeschule Berlin? Erfahrungen generell? Adressen, Vergütung, Sonstiges 17.02.2016
Caritas Akademie Berlin - Erfahrung? Ausbildungsvergütung? Adressen, Vergütung, Sonstiges 15.02.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.