Verdienst in der außerklinischen Intensivpflege

DesMuelle

Newbie
Registriert
12.10.2005
Beiträge
1
Hallo,

ich habe dieses Jahr im September mein Examen als Kinderkrankenschwester gemacht.
Hatte eigentlich eine sichere mündliche Zusage für eine Stelle im KH ab Januar, aber wie es mit mündlichen Zusagen so ist ... ich kann den Arbeitsvertrag nicht unterschreiben, bzw. darf noch nicht. Da mir das alles ein bißchen zu unsicher ist, habe ich mich vorsichtshalber weiter beworben.
Nun hätte ich ein Angebot in der Ambulanten Pflege. Außerklinische Intensivpflege für ein beatmetes Kind, würde vorweg eine Schulung in München bekommen.
Meine Frage bezieht sich nun auf den Verdienst. Ich würde dort 40 Stunden in der Woche arbeiten, 12-Stundendienst. Arbeitgeber zahlt keine Schichtzulage, kein Sonn- und Feiertagszuschlag, kein Ortszuschlag, sowie kein Urlaubs- und Weihnachtsgeld.
Wieviel kann man unter diesen Voraussetzungen verlangen, wenn man grad ausgelernt hat und die Arbeit dennoch sehr viel Verantwortung mit sich trägt?
Ich müsste noch diese Woche bescheid geben und würde mich deshalb sehr über konkrete Aussagen sehr freuen.

Danke!
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!