Verdienst in Arztpraxis als Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin?

Jennie

Newbie
Registriert
17.10.2006
Beiträge
6
Guten Morgen,
ich bin Kinderkranken- und Gesundheitspflegerin und habe Dienstag ein Vorstellungsgespräch in einer Kinderarztpraxis (Pädaudiologie). Die Arbeit wäre nach längerer Einarbeitung recht selbstständig (Diagnostiken durchführen, aber auch der normale Sprechstundenhilfemkram). Es findet kein Tarifvertrag Anwendung. Ne Idee, was mich da an Gehalt erwartet? Bzw. was mir "zusteht"? Ich bin seit 2007 examiniert, habe einige Fachweiterbildungen und Berufserfahrung, war aber auch viel in Elternzeit und im Moment nur auf Honorarbasis in der Erwachsenenbildung tätig. Danke Euch schonmal!
 
Wenn du Glück hast wirst du nach den Tarifen für die MFA bezahlt. Viele Ärzte wollen aber weniger zahlen und damit wirst du sicher nicht glücklich werden.
 
Die Ärztekammern haben eine Übersicht, was eine MFA in dem jeweiligen Bundesland erwarten kann. Das kannst Du als Richtschnur nehmen und schlag für die Verhandlung etwas für deine weitere Qualifikation drauf.
Mit Chance liegst du richtig, aber in der Regel gilt, was stormrider schrieb.
 
Die meisten Ärzte zahlen nicht mehr, nur weil eine höhere bzw. andere Qualifikation vorliegt. Ist leider so. Oft versuchen die Ärzte ja auch unter MFA-Tarif zu zahlen. Sollte wirklich mal ein Arzt mehr bieten achte aber auch auf die Arbeitszeiten. Das mehr an Verdienst kann dir unsägliche Arbeitszeiten bescheren.
 
Welche Qualifikation bringt die Fachkraft mit? Nur weil sie gelernt hat, wie was funzt, ist sie ja noch nicht kompetenter. Andressieren kann man jedem was.

Vielleicht kann man mit ff. Kenntnissen ein wenig glänzen und hat eine bessere Ausgangsposition beim Verhandeln.

AWMF: Visitenkarte

Elisabeth
 
Ach, Elisabeth....

Mein Posting bezieht sich auf meine eigene (gute) Erfahrung.
 
Die Gesundheits- und Krankenpflegerin dürfte in dem Bereich als Hilfskraft zählen- analog zur MFA im Bereich Pflege. Das es Ärzte gibt, die in bestimmten Praxen besser zahlen, ist mehr als löblich... entspricht aber leider nicht der Norm. Ist überall gleich- es kommt auf die Bilanz an.

Elisabeth
 
Danke, ihr Lieben. Ich bin jetzt etwas schlauer. ;) Die Bezahlung liegt höher als der MFA-Tarif, aber etwas unter dem, was ich vorher bekommen habe (festangestellt beim MDK). Das ist ok für mich. Außerdem werden mir einige Fachweiterbildungen bezahlt (z.B. Audiometrieassistentin) und die Arbeitszeiten sind luxuriös, wenn man es mit Schichtdienst vergleicht. ;)
 
Hallo,

wirklich die Arbeitszeiten? Oder die Praxis-Öffungszeiten?
Ich wäre auch beinahe mal drauf reingefallen...

Gruß
Die Anästhesieschwester
 
@Jennie - optimaler kann es doch nicht laufen.

Elisabeth
 
Ärzte sind Halsabschneider... Lass dich bloß nicht über den Tisch ziehen und unter dem Tarif bezahlen. Das ist nämlich überhaupt nicht notwendig.
 
Was sind Ärzte ? = ehemalige MedizinSTUDENTEN,
die würden dich auch einstellen, wenn du dein Gehalt selbst mitbringst,
schließlich müssen sie selbst ja Prunkvilla, Porsche, Golfclub/Tennisclub etc. finanzieren

... deshalb nicht unter Wert (unter KH-Gehalt) verkaufen !!!!
 
Was sind Ärzte ? = ehemalige MedizinSTUDENTEN,
die würden dich auch einstellen, wenn du dein Gehalt selbst mitbringst,
schließlich müssen sie selbst ja Prunkvilla, Porsche, Golfclub/Tennisclub etc. finanzieren

... deshalb nicht unter Wert (unter KH-Gehalt) verkaufen !!!!

So ein Unsinn.... wenn Ärzte eine MFA suchen und keine GuK, sich aber eine GuK auf eine MFA-Stelle bewirbt, weil sie aus dem KH weg will, kann sie zwar ein GuK-Gehalt verlangen, darf aber nicht erwarten, es zu bekommen.
Es zahlt im Restaurant ja auch keiner für ein 3-Gänge Menü, wenn er nur Haupt- und Nachspeise bestellt hat...

Eine GuK kann nicht zwangsläufig mehr als eine MFA. Der ganze administrative Kram inclusive Abrechnung ist für eine GuK meist Neuland. Sie braucht hier eine kompetente Anleitung und Einarbeitung.
Diese arrogante Art der GuK, ihr Gehalt als selbstverständlich vorauszusetzen, weil sie denken, sie sind besser ausgebildet als MFAs, geht mir mächtig auf die Nuss.
Einerseits will die GuK au dem Kh weg, keinen Schichtdienst und Wochenenddienst mehr, aber das Gehalt soll das gleiche bleiben.... nur Rosinen aus dem Kuchen picken ist nicht..... viele GuK glauben, sie sind besser als MFAs.... (gut, es gibt auch MFAs, die haben sich ihre Schuhe auch nicht selbst zugebunden. Aber es gibt auch Krankenschwestern, die nur waschen und füttern können)

Anders ist es natürlich, wenn der Arzt eine GuK sucht, zB für eine Tagesklinik oder Endoskopie oder operative Tätigkeiten... dann kann man auch erwarten wie eine GuK bezahlt zu werden. Aber auch hier entfallen beim Gehalt meist die Zuschläge für Nacht-und Wochenenddienste.
 
  • Like
Reaktionen: -Claudia- und Maniac
... deshalb nicht unter Wert (unter KH-Gehalt) verkaufen !!!!
Das kannst Du aber mal komplett vergessen.
Arzthelferinnen (neudeutsch MFAs) verdienen durch die Bank schlechter als Pflegekräfte, haben dafür aber auch i. d. R. weder Schicht- noch Nachtdienst und meist an Wochenenden und Feiertagen frei. Außerdem ist es körperlich nicht so anspruchsvoll (keine Pflege).
Ich weiß das, weil meine Frau mal Arzthelferin gelernt hat und eine Weile in dem Job tätig war. Sie hat damals deutlich schlechter verdient als ich in der Klinik.
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 19 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!