Verbandwechsel mit sterilen Handschuhen und steriler Pinzette?

natusea

Junior-Mitglied
Registriert
12.02.2005
Beiträge
34
Akt. Einsatzbereich
SAS,PWR
Hallo alle zusammen:-)
darüber ist hier bestimmt schon gesprochen worden,aber ich könnte es nicht finden
Also was sagt die Schule?
1.VW mit ster Handschuhe und ster Pinzetten?
2.nur ster Handschuhe
3.oder unster Handschuhe und ster Pinzetten?


Ich bevorzuge 1,bzw 2;
aber auf die Station wird das meistens mit 3 gehandelt:schlafen: (man muss sparren also unwirtschaftlich)
was sagt die Schule dazu?

danke
 

Moni

Junior-Mitglied
Registriert
03.03.2005
Beiträge
80
Ort
Berlin
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Unfallchirurgie
Hallo,

du kannst mit variante 3 einen absolut sterilen verbandswechsel machen und wirtschaftlich arbeiten. hierbei liegt das augenmerk auf korrekte vorbereitung....und dann ist das kein problem und absolut korrekt.

liebe grüße :flowerpower:
 

kleine_blonde

Newbie
Registriert
26.08.2006
Beiträge
14
Naja, bei uns in der Schule ist es uns überlassen wie wir Arbeiten.
Ich denke, es hängt auch viel von der Routine ab die du hast, ich arbeite nur mit ster. Pinzette. ( Wenn die Wunde nicht so groß ist) muss man vorher abschätzen

Gruß Enne
 

Maniac

Poweruser
Registriert
09.12.2002
Beiträge
10.388
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
2 und 3 sind korrekt!

Wozu soll alles steril sein? Non-Touch!
Wenn du ne sterile Pinzette hast und nur mit Dieser mit der Wunde in Kontakt kommst, musst du auch keine sterilen Handschuhe tragen!

Edit: Mein Gott, alle 3 fast gleichzeitig geantwortet...
Was ich noch sagen wollte: Wenn man ne 10cm tiefe Tasche hat muss man halt evt Beides haben - ist aber trotzdem simpel: Das was ggf mit der Wunde in Berührung kommen kann muss teril sein! So! :-)
 

Trisha

Poweruser
Registriert
04.03.2004
Beiträge
1.431
Alter
44
Ort
Göttingen
Beruf
Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
Akt. Einsatzbereich
Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
Verbandwechsel mit sterilen Handchuhen und steriler Pinzette?

Hallo natusea,

es reicht wenn Du sterile Pinzette hast. Sterile Handschuhe mußt Du für einen Verbandwechsel nicht tragen.
Begründung: Du sollst mit den Händen die Wunde nicht berühren, aber auch die Wund-Materialien nicht.
Die Materialien nimmst Du mit einer sterilen Pinzette auf und bringst sie in die Wunde ein oder auf die Wunde auf.
Unsterile Handschuhe sind aber immer erforderlich.

Stelle Dir den Verbandwechsel vor mit sterilen Handschuhen:
Entweder Du hast eine zweite Person dabei, die Dir alles steril anreicht. Oder Du mußt zur Vorbereitung schon alles so zurecht legen, dass Du Dich in keinem Fall irgendwo unsteril machen kannst. Das ist machbar, aber sehr zeitaufwändig. Eine zweite Person für den Verbandwechsel ist auch so gut wie nicht machbar im stressigen Stationsalltag.
Diese Variante wäre also in der Tat unwirtschaftlich: kostet mehr Zeit, eine zweite Pflegeperson und die sterilen Handschuhe.

Trotzdem: ich finde es echt toll, dass Du Dir darum Gedanken machst. Denn mit der Serilität beim Verbandwechsel nehmen es einige nicht allzu genau...

LG
Trisha
 

natusea

Junior-Mitglied
Registriert
12.02.2005
Beiträge
34
Akt. Einsatzbereich
SAS,PWR
Also,es ist so
Von der Schuler(3Ausbildungsjahr)wurde mir die 1 Variante gezeigt(hieß nach der Schule)
das einen Unterschied zwischer "Schule sagt so und im Praxis ist anderes" ist mir schon klar
mir ist wichtig zu wissen,wie ist das nach der Theorie richtig ???
Also wie das auf der Prüfung verlangt wird?

ich danke euch:-)

telle Dir den Verbandwechsel vor mit sterilen Handschuhen:
Entweder Du hast eine zweite Person dabei, die Dir alles steril anreicht. Oder Du mußt zur Vorbereitung schon alles so zurecht legen, dass Du Dich in keinem Fall irgendwo unsteril machen kannst. Das ist machbar, aber sehr zeitaufwändig. Eine zweite Person für den Verbandwechsel ist auch so gut wie nicht machbar im stressigen Stationsalltag.
Diese Variante wäre also in der Tat unwirtschaftlich: kostet mehr Zeit, eine zweite Pflegeperson und die sterilen Handschuhe.
hast du schon Recht
aber manchmal,wo ich sehe wie das provisorisch gemacht wird,frage ich mich ob der VW sterill gelaufen ist
 

Maniac

Poweruser
Registriert
09.12.2002
Beiträge
10.388
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
Wenn du Lust hast sprich das in der Schule doch mal an. Die Begründung die sie dir liefern werden kann ja nur was in Richtung "Doppelt hält besser oder sicher ist sicher" sein...

Auf jeden Fall es so im Examen...!
 

Toa

Junior-Mitglied
Registriert
20.08.2006
Beiträge
44
Hallo,

es gibt in der Tat zwei Möglichkeiten.

Wenn du Probleme hast mit dem Handling, kannst du sterile Handschuhe anziehen. Das bedeutet aber eine gute Vorbereitung, weil du oft alleine bist. Für die Umwelt und die Kosten ist dies natürlich schlechter.

Wenn du mit Instrumenten zurecht kommst, dann benutze nur Instrumente. Bei dieser Variante sind Handschuhe jeglicher Art überflüssig. Zum Entfernen des alten Verbandes benötigst du natürlich unsterile Handschuhe (meist jedoch reicht ein Handschuh).

Aus hygienischer Sicht sind beide Möglichkeiten korrekt.

Bei einem kleinen Verband, perihere Venenverweilkanüle, genügt die Non-touch-Methode, d.h. weder Instrumente noch Handschuhe, sondern eine sterile Kompresse an den Ecken zusammengenommen. Nicht zu verwechseln mit einem ZVK; hier ist absolutes steriles Arbeiten erforderlich.

Gruß fabsah
 

Trisha

Poweruser
Registriert
04.03.2004
Beiträge
1.431
Alter
44
Ort
Göttingen
Beruf
Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
Akt. Einsatzbereich
Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
Wenn du Lust hast sprich das in der Schule doch mal an. Die Begründung die sie dir liefern werden kann ja nur was in Richtung "Doppelt hält besser oder sicher ist sicher" sein...

Auf jeden Fall es so im Examen...!

Hm, das finde ich aber seeehr seltsam.
Meine Ausbildung, die nun doch ein Weilchen zurück liegt, beinhaltete "wirtschaftliches arbeiten". Auf dies wurde ebenfalls beim Examen ein Argusauge geworfen.
Und gerade heute müßte dies doch noch eher beachtet werden.

Beim Examen könnte ich den Prüfer bitten, zu assistieren. Aber alltagstauglich ist diese Methode ja nicht. Ich als Prüfer würde fragen:"Wie machen Sie das denn mal wenn Sie ganz alleine sind?"

Entweder Du hast eine zweite Person dabei, die Dir alles steril anreicht. Oder Du mußt zur Vorbereitung schon alles so zurecht legen, dass Du Dich in keinem Fall irgendwo unsteril machen kannst. Das ist machbar, aber sehr zeitaufwändig. Eine zweite Person für den Verbandwechsel ist auch so gut wie nicht machbar im stressigen Stationsalltag.
Diese Variante wäre also in der Tat unwirtschaftlich: kostet mehr Zeit, eine zweite Pflegeperson und die sterilen Handschuhe.

Also ich denke, das ist ein Pluspunkt-Argument genug, unabhängig was in Büchern steht.
Allerdings dürfte Verbandwechsel in gängigen Pflege-Büchern zu finden sein.

LG
Trisha
 

Aloha

Poweruser
Registriert
28.06.2006
Beiträge
482
Also ich meine auch: entweder sterile Handschuhe ODER sterile Pinzette (dazu dann unsterile Handschuhe) - denn

bei meiner praktischen Fachschwesternpruefung gab es eine Teilnote in "wirtschaftliches Arbeiten" und die hatte sogar einen relativ grossen Einfluss auf die Gesamtnote.

@ natusea: Versuch unbedingt Deine Frage vor der Pruefung zu klaeren. Sterile Handschuhe + die Benutzung einer sterilen Pinzette haette in meiner Pruefung zu einem erheblichen Punkteabzug gefuehrt! Ausserdem ist es ja wirklich nicht noetig.

LG Aloha
 

Maniac

Poweruser
Registriert
09.12.2002
Beiträge
10.388
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
Hm, das finde ich aber seeehr seltsam.
Meine Ausbildung, die nun doch ein Weilchen zurück liegt, beinhaltete "wirtschaftliches arbeiten". Auf dies wurde ebenfalls beim Examen ein Argusauge geworfen.
Und gerade heute müßte dies doch noch eher beachtet werden.

Hmm, hast du mich jetzt falsch verstanden?
Hatte ja schon zu Anfang gesagt das EINE Maßnahme ausreicht. Die Fragestellerin meinte daraufhin ihre Schule würde das so lehren. Dazu sagte ich sie solle doch mal das Thema in der Schule konkret hinterfragen; für das Examen wäre aber die von allen genannte Möglichkeit ausreichend und korrekt (Handschuhe ODER Pinzette). Das mit dem doppelt hält besser hatte ich so gemeint das die Schule dies als einzige Argumentation für ihre Ansicht anführen könnte, was aber deshalb nicht richtig ist :-)
 

Trisha

Poweruser
Registriert
04.03.2004
Beiträge
1.431
Alter
44
Ort
Göttingen
Beruf
Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
Akt. Einsatzbereich
Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
Hmm, hast du mich jetzt falsch verstanden?
Das mit dem doppelt hält besser hatte ich so gemeint das die Schule dies als einzige Argumentation für ihre Ansicht anführen könnte, was aber deshalb nicht richtig ist :-)

Ach so...dann hatte ich Dich wirklich falsch verstanden....:idea: :flowerpower:

LG
Trisha
 

natusea

Junior-Mitglied
Registriert
12.02.2005
Beiträge
34
Akt. Einsatzbereich
SAS,PWR
Hallo alle zusammen:flowerpower:
habe das Theme Pflegebuch extra aufgemacht,da stand unster Handschuhe und ster Pinzetten.
also hat sich für mich auch mit eure Hilfe vieles geklährt

Ja,jetzt stehe ich wieder im Gedanken:schlafen:
wo ich die ster Handschuhe dabei hatte,könnte ich die Vorlage als sterile Oberfläche nutzen...darauf kammen ausgepakt Kompressen usw...
sah prima aus...alles schön vorbereitet...in Reichweite
hab kein zweites Person zugezogen8)
wohin jetzt damit,????
Jede Kompresse ausgepackt auf die Packung auf dem Tisch?????Ist das richtig?
behötige eine große Oberfläche oder zweites Person:schlafen: :evil1:

P.S.
Sorry für die viele Fragen.Ich hätte gern in die Schule nachgefragt,wenn ich einer besucht hätte:weissnix:
da ich meine Anerkennung mache(ausländisches Diplom),muss ich mir alles aus der Bücher holen.leider finde ich da nicht auf alle meine Fragen Antworten
.Auf die Station(1 Monat Praktikum )wird nach 3 gemacht,
aber der Schuler(3 Ausbildungsjahr) meinte,richtig wäre 1.
Die Mentorin ist zur Zeit krank,deshalb fragte ich euch...

Danke für eure Hilfe
Ich versuche jetz das richtige zu finden,ein Standart muss doch geben
 

Trisha

Poweruser
Registriert
04.03.2004
Beiträge
1.431
Alter
44
Ort
Göttingen
Beruf
Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
Akt. Einsatzbereich
Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
Hallo,

also: Du packst vorher nichts aus und legst es irgendwo hin. Du lässt die Päckchen geschlossen und machst sie auf wenn Du sie tatsächlich benötigst. Da Du, wie Du jetzt weißt, unsterile Handschuhe an hast, kannst Du die Päckchen aufmachen und den Inhalt mit einer sterilen Pinzette raus holen. Wenn Du nämlich vorher alle Kompressen auspackst und brauchst am Schluß nur die Hälfte, ist das ebenfalls wieder Verschwendung.

Es ist schwierig Dir hier eine schriftliche Schritt-für-Schritt-Anleitung zu geben, weil das eine rein praktische Angelegenheit ist. Deswegen kann ich Dir nur empfehlen, Dich weiter in Büchern zu informieren.

Oder frage auf Station nach einem entsprechenden Standard....
Ich würde Dir gerne helfen, aber wie gesagt, hier jeden Schritt zu erklären, ist sehr mühsam....

LG
Trisha
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Registriert
29.05.2002
Beiträge
19.810
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Und da ist es wieder, dass deutsche Phänomen der Standardisierung/ DIN Normen etc.. *fg*

Das Handling variiert sicher von Pflegekraft zu Pflegekraft. Wichtig ist, dass keine Kontamination des Materials erfolgt.
Das Problem liegt aber wahrscheinlich gar nicht hier, sondern an der Erwartung des Prüfers. Leider ist es immer noch weit verbreitet, die eigene Methode als einzigst richtige zu zulassen.

Elisabeth
 

Trisha

Poweruser
Registriert
04.03.2004
Beiträge
1.431
Alter
44
Ort
Göttingen
Beruf
Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
Akt. Einsatzbereich
Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
Das Handling variiert sicher von Pflegekraft zu Pflegekraft. Wichtig ist, dass keine Kontamination des Materials erfolgt.
Das Problem liegt aber wahrscheinlich gar nicht hier, sondern an der Erwartung des Prüfers.

Vor unserem Examen hat man es mehr oder weniger uns überlassen, wie wir während der praktischen Prüfung vorgehen - wir mussten nur, falls wir von den Standardisierungen abweichen, begründen können, warum....
Dieses Risiko ging natürlich keiner ein.

Ich mache einen Verband auch nicht nach Vorschrift, da wäre ich ja Stunden beschäftigt - wie Du schreibst:
Wichtig ist, dass keine Kontamination des Materials erfolgt.

Da es sich aber bei natusea um eine Prüfung handeln wird, will man ja schon was "richtiges" nennen.

LG
Trisha
 
M

Michl

Gast
Vor unserem Examen hat man es mehr oder weniger uns überlassen, wie wir während der praktischen Prüfung vorgehen - wir mussten nur, falls wir von den Standardisierungen abweichen, begründen können, warum....

Der Grund, warum in der Schule die Vorgehensweise in so viele kleine Schritte aufgedröselt wird ist nicht, dass von jedem erwartet ist, dass er diese genau so ausführt. Das ist für Anfänger bestimmt, die einfach noch eine genaue Anweisung ("Leitfaden") brauchen. Es hängt vom Schüler und seinen Übungsmöglichkeiten ab, ob er zum Examen überhaupt schon eine Stufe weiter ist und diesen Leitfaden nicht mehr braucht - und ohne Fehler davon abweichen kann.

Das Abweichen von Standards in berufsbezogenen Prüfungen ist gesetzlich seit 1991 verankert. Kann man es (natürlich sinnvoll) begründen, darf es nicht mehr (!) als falsch bewertet werden.

D.h. wenn der Verband steril, mit angemessenen Mitteln (Material und Zeit) angebracht wurde, ist das Ziel erreicht.

Ich will auch noch der Vollständigkeit halber anmerken, dass auch die Kommunikation, Krankenbeobachtung,Wahrung der Intimsphäre und der Selbstschutz während eines Verbandswechsel zurecht beobachtet werden. :besserwisser:

Grüße
Michl
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Registriert
29.05.2002
Beiträge
19.810
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Das ist für Anfänger bestimmt, die einfach noch eine genaue Anweisung ("Leitfaden") brauchen

Hört sich für mich nach Dressur an: du brauchst nicht so genau wissen, warum du das machst- Hauptsache du machst es so wie es da steht. *arg*

Elisabeth
 
M

Michl

Gast
Hört sich für mich nach Dressur an: du brauchst nicht so genau wissen, warum du das machst- Hauptsache du machst es so wie es da steht. *arg*

Elisabeth
Ne, so ist das nicht gemeint und nicht gedacht. (Auch nach "Drehbuch" muss ein Auszubildender seine Handlungsschritte begründen können!)

Es bedarf Zeit komplexe Tätigkeiten zu erlernen. Bei praktischen, anfangs völlig fremden Tätigkeiten tust auch Du dir einfacher, wenn sich jemand zu Dir stellt und Dir Schritt für Schritt sagt (und es Dir natürlich auch erklärt).
Erst danach kann man anfangen, es auf sich maßzuschneidern. Je mehr weiteres Wissen und Fähigkeiten man erlangt, desto weiter kann man sich von starren Vorgaben entfernen.
Und wie gesagt, niemand wird kritisiert, wenn es richtig ist.

Ich würde es sogar in einer Prüfung begrüßen, wenn ein Auszubildender davon abweicht und trotzdem die Sterilität, den Materialverbrauch und natürlich den Patienten beachtet. Das zeigt Kreativität und Problemlösungsverständnis. Überhaupt zeigt es "Verständnis" für ein Themengebiet.
Dieses Verknüpfen dauert aber eben und ist nicht unbedingt mit der Ausbildung abgeschlossen.

@ natusea
Hast Du schon Berufserfahrung?
Dann dürfte es für Dich reichen, einfach mal das Vorgehen Deines Verbandswechsels zu reflektieren, ob Du alle wichtigen Punkte einhälst.

Grüße
Michl
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Registriert
29.05.2002
Beiträge
19.810
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Dieses Verknüpfen dauert aber eben und ist nicht unbedingt mit der Ausbildung abgeschlossen.

Ursache: es wird zuwenig Wert auf die Grundlagen gelegt und mehr auf das vorgegebene Funktionieren.

Elisabeth
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!