Verband- und Systemwechsel

Trine

Stammgast
Mitglied seit
05.08.2002
Beiträge
258
Bewertungen
2
Punkte
18
Hallo!

Es ist wohl auf den meisten Intensivstationen üblich, Verbände von z.B. peripher oder zentral venösen oder arteriellen Kathetern täglich zu wechseln.
Außerdem wird jeden Tag das ZVD-Besteck sowie sämtliche andere Infusionsbestecke gewechselt, sofern sie nicht über Filter und damit bis zu 96 Stunden laufen.

Hat irgendwer Erfahrung mit der Verlängerung dieser Intervalle? Zum Einen wäre dies materialsparend, zum Anderen zeitsparend und nicht zuletzt vielleicht günstiger für den Patienten, wenn z.B. nicht jeden Tag ein optisch von aussen gut aussehende Fixierung abgelöst werden müsste.

Vielen lieben Dank schonmal.
 

Dorothee

Stammgast
Mitglied seit
06.05.2002
Beiträge
231
Bewertungen
1
Punkte
18
Hallo,

wir wechseln das Infusionssystem alle 48 h.
Der Verbandswechsel erfolgt lt. Standard täglich, es sei denn, es liegen Gründe vor, vom Standard abzuweichen.
 

Trine

Stammgast
Mitglied seit
05.08.2002
Beiträge
258
Bewertungen
2
Punkte
18
Gibt es denn irgendwelche "offiziellen" Standards? Letztere müssten ja vom hygieneverantwortlichen Arzt, Hygienefachkräften und klinischen Direktor abgesegnet werden. Wie sieht es aus mit Literatur, z.B. Bücher, Fachzeitschriften, die sich zu diesem Thema äußern?

Bei Verbänden kann man ja auch Tegaderm Pflaster benutzen. Aus Erfahrung kann man leider auch diese Pflaster jeden Tag erneuern, da sie sich je nach Haut und Schwitzen des Pat. lösen.

Grüße!
 

Dorothee

Stammgast
Mitglied seit
06.05.2002
Beiträge
231
Bewertungen
1
Punkte
18
Hallo,

die von uns verwendeten Standards sind in der sogenannten Standardgruppe (Pflegepersonal aller Intensivstation, Mitarbeiter des Referats Qualitätsmanagment u.a.) erstellt worden und vom klinischen Vorstand genehmigt worden.
Diese Standards sind auch veröffentlicht worden im Urban&Fischer Verlag, Autor: U. Toellner-Bauer, den genauen Titel habe ich gerade nicht vorliegen.
Generell zum Thema Standards gibt es schon viele Veröffentlichungen - alleine eine kurze Suchanfrage bei Amazon bringt eines zu Tage :wink:

Der tägliche Verbandswechsel hat den Hintergrund, die Einstichstelle zu inspizieren und beginnende Infektionen rechtzeitig zu erkennen. Die Kathedersepsis ist eine nicht zu unterschätzende Komplikationen. :wink:
 

Schöhler

Junior-Mitglied
Mitglied seit
15.05.2002
Beiträge
95
Bewertungen
0
Punkte
6
Hi Du,

also, bei uns (wie das schon klingt...) folgendermassen:

Verbandwechsel aller Verbände täglich, AUSSER der Verband ist ne Opsite Folie (Plastikfolie, durch die man die Enstichstelle sehen kann, dann 7 Tage)..
Bei Verschmutzungen etc. natürlich auch häufiger

Systemwechsel bei laufenden Infusionen: alle 3 Tage (wir benutzen Filter)
Systemwechsel bei laufenden Lipiden: täglich (alle 24h)
Systemwechel bei Art. Verweilkanülen: Alle 48 Stunden

Zusätzlich wechseln wir die direkt am ZVK gelegenen Dreiwegehähne täglich gegen neue aus....(wir spritzen meistens dort zu, hohe gefahr d. Kontamination....)

Interessant in diesem Zussamenhang. Angeblich sagt das RKI (Robert-Koch- Institut), das eine Benutzung von Filtern keinerlei Keimreduktion/ Vermeidung von Infektionen bewirkt, und empfiehlt TROTZ "Filterlosigkeit" einen Wechselintervall von 72 h......
Und ob die Filter notwendig sind, um Gummi/Glaspartikel rauszufiltern, möchte ich doch eher bezweifeln, denn vor (in Flussrichtung) dem Filter spritzt sowieso kaum jemand etwas zu...

Viel Text . viel Sinn?? Freu mich auf Feedback, Gruss,

Schöhler
 

Trine

Stammgast
Mitglied seit
05.08.2002
Beiträge
258
Bewertungen
2
Punkte
18
Kleine Rückantwort an Dorothee.

Mir ist durchaus bekannt, warum man eine Einstichstelle inspizieren sollte.
Ausserdem geht meine Frage um diesen speziellen Standard und nicht um allgemeine Standards. Das solche in grosser Anzahl für allgemeine Bereiche zu finden sind, weisss ich.

Trotzdem vielen Dank für deine Bemühungen.

:D
 

Similar threads


Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Schnellnavigation

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!