Venenverweilkanülen als arterielle Kanülen benutzen?

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von narde2003, 10.09.2007.

  1. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    ist es bei euch auch üblich, dass Venenverweilkanülen als arterielle Kanülen eingesetzt werden? Eine Kollegin aus einem anderen Haus erzählte mir das heute, sie hätte es auch schon in mehreren Häusern erlebt. Ich habe es noch nie gesehen und finde es auch nicht ungefährlich, da die Verwechslungsgefahr doch recht hoch ist und das MPG das auch nicht erlaubt.

    Sie meinte, man würde es doch an der Punktionsstelle erkennen können.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Kenne das nicht und finde es auch sehr gefährlich!! Punktionsstelle? Ich guck mir doch nicht jeder Viggo am unteren Unterarm die Vene an, in der diese liegt/liegen sollte...

    Bei uns werden auch andere Kombistopper benutzt - zur zusätzlichen Unterscheidung...
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Maniac,

    stöpselt ihr arterielle Katheter ab?

    Fragende Grüsse
    Narde
     
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Werden bei euch garkeine 3Wegehähne bei arteriellen Zugängen eingesetzt? Oder wie handhabt ihr das?
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    doch, 3Weghähne benutzen wir, in rot logischerweise, ich war nur wegen der Combistopper verwirrt...
     
  6. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Unsere 3Wegehähne haben ein blaues Drehkreuz, verschlossen werden sie mit ... Kombistoppern ;)

    In blau. Denn unsere "normalen" Kombistopper sind rot.
     
  7. Mobitz

    Mobitz Poweruser

    Registriert seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Altenpfleger, Krankenpfleger für die Intensivpflege und Anästhesie (DKG)
    Ort:
    Bavaria
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Hallo Narde.

    Gesehen habe ich das schon ein paar mal, dass eine "Venen"verweilkanüle arteriell liegt. Dann aber in der Regel als Fehlpunktion.
    Einmal haben wir sie dann auch behalten (in A. dorsalis pedis), da der Patient einen GANZ schlechten Gefäßstatus hatte und wir froh waren, dass wir eine invasive Druckmessung hatten. Haben dann aber DIESE Kanüle DOPPELT UND DREIFACH gekennzeichnet.
    Als Standard kenn ich es nicht. Finde es auch eher risikoreich, wegen der Verwechslungsgefahr.
    Und ich finde halt die Anlage mit Seldingertechnik einfacher als mit Venenverweilkanüle.
    Wenn das DA im Haus normal ist, werden sie ihre Erfahrungen haben. Schwierig wirds, wenn der Patient in ein anderes Haus verlegt wird. :wink1:
     
  8. behid

    behid Gast

    Wir benutzen bei unseren Patienten (Frühgeborene) auch Venenverweilkanülen als Artielle Zugänge und das war auf allen ITS so auf denen ich gearbeitet habe und ehrlich gesagt habe ich das noch nie in Frage gestellt, weil ich davon ausgegangen bin, dass das so üblich sei. Blödes Argument, ich weiß:gruebel:!

    Wenn man einen arteriellen Zugang hat, dann mißt man doch darüber auch den Blutdruck und dann benutzen wir ein ganz anderes Infusionssstem, deshalb halte ich die Verwechslungsgefahr für eher gering. U.a. auch weil wir für venöse Medikamentengabe extra Zuspritzleitungen haben, die am Arteriensystem nicht vorhanden sind.
     
  9. monaluna

    monaluna Poweruser

    Registriert seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Krankenschwester RN
    Guten Morgen,
    wir benutzen auch normale Venenverweilkanülen als Arterille Zugänge in der Radialis. Probleme gibt es keine. Das Drucksytem ist ja rot und auf dem Pflaster der Kanüle klebt ein Klebi in Knallrot : mit Aterie drauf.
    Ausserdem schaue ich bei jeder Kanüle nach wo sie liegt, und ob sie noch richtig liegt! man hängt doch an einem Abbo nicht einfach was dran!?
    Liebe grüsse
     
  10. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Monaluna,

    klappen die Druckmessungen darüber? Eine arterielle Kanüle ist normalerweise doch etwas länger als eine VVK.

    Ist bei euch der Preis der ausschlaggebende Faktor?

    Schönen Abend
    Narde
     
  11. Steffi1984

    Steffi1984 Poweruser

    Registriert seit:
    03.01.2006
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Regensburg
    Akt. Einsatzbereich:
    FKS für Onkologie, Praxisanleiterin, aktuell Weiterbildung "Fachwirt im FSG"
    Für was braucht man eine arterielle Punktion auf Station?
     
  12. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Liebe Steffi,

    wir im Intensivbereich messen den Blutdruck des Patienten gerne über eine invasive Messung.

    Schönen Abend
    Narde
     
  13. behid

    behid Gast


    Hallo Narde,
    mich hast du zwar nicht gefragt, aber auch bei den größeren Kindern klappt die Messung mit den Venenkanülen problemlos.
    Ehrlich gesagt (wie peinlich) wusste ich gar nicht, dass es für Arterien extra Kanülen gibt. Sind mir auch auf verschiedenen ITS (Pädiatrie) noch nie unter die Augen gekommen!
    Liebe Grüße
    Behid
     
  14. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Behid,

    mir geht es genau andersrum, ich habe auf den unterschiedlichsten Intensivstationen noch nie erlebt, dass eine VVK als Arterie genutzt wird. Deshalb bin ich etwas verwirrt und eigentlich auch der Meinung, dass dies vom MPG her eigentlich nicht rechtens ist.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  15. junni

    junni Stammgast

    Registriert seit:
    17.02.2006
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkinderkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie
    Akt. Einsatzbereich:
    Frühgeborenen- und Kinderintensiv
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    Hallo!

    Also wir verwenden für unsere Frühchen auch VVK's für arterielle Zugänge. Diese werden allerdings besonders gekennzeichnet, außerdem haben sie eine andere Leitung über die Blut abgenommen werden kann für z.B. BGA's. Bei größeren Kindern haben wir eigentlich nur Arterien, wenn sie aus dem OP kommen (z.B. Herz-OP). Dort liegt dann eine spezielle Arterie. Aber auch die ist speziell gekennzeichnet (neonrote Perfusorspritzenaufkleber an der Leitung bzw. über dem 3-Wege-Hahn).

    VG junni
     
  16. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Guten Morgen,

    kann es sein, dass es bei den Kindern anders ist als bei den Erwachsenen? Oder sind die Häuser in denen ich bisher gearbeitet habe, die Ausnahme?

    Verwirrte Grüsse
    Narde
     
  17. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich habe überhaupt keine Vorstellungen von arteriellen Kanülen. Gibts da ein Bild, dass den Unterschied zur Flexüle verdeutlicht?

    Elisabeth
     
  18. MichaGau

    MichaGau Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.09.2007
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Beverungen (OWL)
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv, QM
    Funktion:
    Qualitätsbeauftragter, Umweltmanagementbeauftragter
    Hallo Narde,
    ich finde es gefährlich, ob als solche gekennzeichnet oder nicht. Die Gefahr, bei Unachtsamkeit (weswegen auch immer ob Stress, Nachts, Notfall...) aus Versehen in eine arterielle Viggo Medikamente zu spritzen ist nicht zu unterschätzen. Und wenn man dies dann gemacht hat.....die Auswirkungen sind nicht unerheblich!
    Arteielle Zugänge immer mit einem arteriellen System! Der Preis kann und soll da keine Rolle spielen.
    Gruß Michael
     
  19. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
  20. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Verschwindet der grüne Konusansatz nicht unter dem Pflaster? Wie teuer sind die AVK gegenüber VVK (gleiche Länge und Innendurchmesser vorausgesetzt)?

    Elisabeth
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Venenverweilkanülen arterielle Kanülen Forum Datum
Verbandswechsel bei Venenverweilkanülen Fachliches zur Kinderkrankenpflege 27.05.2013
Legen von Venenverweilkanülen als Pflegekraft Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 24.09.2009
Besteht eine Gefahr beim ZVK / Venenverweilkanülen durchspülen? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 27.09.2005
Rezidivierende arterielle Embolien: welche Prophylaxe? Ausbildungsinhalte 10.11.2008
Wechsel des arteriellen Systems Intensiv- und Anästhesiepflege 30.03.2008

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.